Was soll ich machen?? - Brauche dringend Rat

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von *** 29.12.09 - 15:07 Uhr

Hey.

Ich brauche unbedingt etwas Rat, ich weiß nicht was ich machen soll.
Ich fang mal damit an - ich habe schon 4 Kinder, meine Jüngste ist jetzt 4 Monate und ich bin wieder schwanger.
Ich habe gestern den Test gemacht, weil mir seit einigen Tagen nur noch übel war und ich den ganzen Tag hätte schlafen können.
Eigentlich wollten wir kein Kind mehr und ich habe auch mit meinem Mann noch nicht darüber geredet.
Ich weiß nicht, was ich machen soll. Auf der einen Seite, habe ich Angst vor der Situation mit 5 Kindern, dass ich das nicht schaffe, aber auf der anderen Seite möchte ich das Kind auch nicht abtreiben.
Ich wieß nicht mehr weiter. #schmoll

Gibt es hier denn Mamas mit 5 Kindern, die mir etwas Mut machen können oder wie sind eure Erfahrungen??

lg

Beitrag von caterina25 29.12.09 - 15:10 Uhr

Eine Nachbarin, die 6 Kinder hat, sagt immer: wo vier satt werden...werden auch die restlichen satt. Und natürlich auch geliebt.
Ich denke, Du schaffst das! Natürlich wird es stressig! Weil du ja dann 2 ganz kleine Kinder hast. Aber auch die werden gross und selbständiger.
Vielleicht kannst Du ja im Anschluss eine Unterbindung machen lassen, damit kein weiterer Nachwuchs mehr kommt.
Aber lass die Botschaft erstmal sacken und dann überleg Dir alles in Ruhe, gemeinsam mit Deinem Mann!
Als erfahrene Mutter packst Du das auf jeden Fall!

Alles Gute!#liebdrueck

Beitrag von sonneblume5 29.12.09 - 15:26 Uhr

Also, ich habe 5 Kinder und war ab dem 5. ae Mutti.
Jetzt sind sie zwischen fast 16 J. und 25 J. alt. Teilweise war es anstrengend, früher gab es noch keine so tollen Geschwisterwagen und kein Kiddyboard, nur einen wackeligen Stiz auf dem Kiwa.
Ich habe mich nach dem 5. Kind sterilisieren lassen, bei sollte auch nach dem 4. Ki Schluss sein.

Versuche, dir Freiraum für dich zu schaffen, vll junges Mädchen als Babysitter oder gibt es bei euch einen Oma-HIlfsdienst? Diese sind kostenfrei.
Die anstrengende Zeit ist recht kurz und geht schnell vorbei, fand ich.
Ich musste diese 5. SS liegen und hatte tagsüber eine Haushaltshilfe, von der KK bezahlt.

Wenn du dich austauschen möchtest, melde dich einfach.
Lasst den Kleinen noch kommen und er bleibt dann der Jüngste (oder sie).
DAs geht, glaube mir.
Für mich kam eine Ab nicht in Frage.

glg
sonneblume5

Beitrag von simone_2403 29.12.09 - 16:13 Uhr

Hallo

Ganz ehrlich? ein 5tes macht das Kraut nun auch nicht mehr fett ;-)

Deine letzten beiden sind vieleicht dann etwas eng beieinander aber was solls,auch das hat sicherlich viele Vorteile.

Sprich mit deinem Mann,ihr schafft das schon ;-)

lg

Beitrag von salida-del-sol 29.12.09 - 19:01 Uhr

Hallo Du,
wenn eine Schwangerschaft so völlig ungeplant kommt, dann ist es nur logisch, dass Du erst mal nicht weißt was Du machen sollst. Fühl Dich mal herzlich von mir gedrückt.
Aber Du hast Dir Deine Antwort eigentlich schon selbst gegeben. Du möchtest dieses 5. Kind nicht abtreiben, dann verschwende auch keinen weiteren Gedanken daran. Denn wer 4 Kinder hat ist sicher ein Familienmensch. Und eine Abtreibung könnte für Dich zu einer Verlusterfahrung werden. Diese aufzuarbeiten könnte Dir mehr Kraft kosten, als ein weiteres Kind aufzuziehen. Auf der anderen Seite hast Du schon 4 Kinder und weißt was auf Dich zukommt.
Meine Bekannte bekam durch Zwillinge 4 Kinder in 2,5 Jahren und der Mann arbeitete am anderen Ende von Deutschland. Sie stellten ein kleines Programm auf, das die Frau entlastete. Vielleicht ist etwas dabei, was Dir helfen könnte:
-Jeden Abend zum Abendessen und ins Bettbringen kam eine Schülerin. Schüler bekommen nicht so viel Geld, aber sie war eine unendliche Entlastung
- Einmal in der Woche kam für ein Vormittag eine Putzfrau, damit die Mutter den Rücken mehr frei hatte für die Kinder.
-Einmal in der Woche blieb die Schülerin bis 22.30 Uhr. Dies war der freie Abend der Mutter. Von diesem freien Abend zerrte die Frau die Woche über, und auf den lebte sie ihn.
Sprich mit Deinem Mann darüber, und stellt Euch ein Programm auf, dass Du es Dir vorstellen kannst, es gibt sicher auch noch andere Möglichkeiten. Hast Du Freundinnen oder Verwandte, denen Du es zutrauen würdest, dass sie Dir unter die Arme greifen?
Das Kind kommt erst in ein paar Monaten, also habt ihr noch ein bißchen Zeit konkrete Pläne zu schmieden, und doch kommt mit jedem gemachten Plan wieder etwas Freude in Dein Leben hinein. Laß mal wieder von Dir hören, wie das Gespräch mit Deinem Mann verlaufen ist.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von bipi168 29.12.09 - 22:18 Uhr

Hallo,

es gibt Zeiten da arbeite ich auf 19.30Uhr hin zur Schlafenszeit ;-), es gibt Zeiten da wünsche ich mir ne einsame Insel weit weit weg, es gibt Zeiten da frage ich mich wieviel Lautstärke ein Trommelfell erträgt aber die sind Minderheit, wenn ich ABENDS durch die Zimmer gehe und sie mir schlafend anschaue dann geht mir mein Herz auf :-p.
Spaß bei Seite.
Ich habe 5 Kinder das älteste ist 7,5 Jahre Lea, gefolgt von Tim mit knapp 5,5 Jahren, Pia mit genau 4 Jahren, Max mit 3 Jahren und 1 monat und dann noch Amy mit 3 monaten.

Pia und Max sind nur 11 monate ausernander, als Max auf die Welt kam haben wir erfahren das Tim schwerbehindert ist und als ich mit Amy hochschwanger war haben wir um sein Leben gebangt weil er eine große HirnOp hatte aber es geht alles.
Es gibt Tage an denen meine Batterie leer ist und es gibt Tage an denen mir nach heulen ist aber das hat nichts mit den 5 Kindern zutun sondern eher mit meinen Sorgen.
Ich weiß nicht mehr wie die Zeit damals war als alle noch so klein ich glaube ich hab das verdrängt ;-) ABER ich kann dir sagen das ich es immer wieder so machen würde.
Ich habe noch nie etwas bereut, ich habe noch nie darüber nachgedacht wie wäre es wenn, ich würde jedes kind wieder bekommen.
Manchmal kommt es eben anders wie geplant und gerade das ist das gute, übrigens war unsere kleinste nochmal geplant.

Es war eine wahnsinns Umstellung für mich da ich mich mit 4 Kindern super eingestellt hatte und einen tollen Ablauf hatte und nun habe ich die ersten 5-6 Wochen erstmal umgestellt ;-).
Nun habe ich einen neuen tollen Ablauf.
Man muss Opfer bringen, man muss nerven haben und man muss sich öfters mal was anhören ABER in meinen Augen lohnt es sich.

Übrigens habe ich im vergleich zu manch anderen eine etwas andere Einstellung man sollte auf keinen fall eine Abtreibung machen lassen wenn man nicht dahinter steht ABER man sollte auch nicht wahrlos Kinder bekommen .
Ich würde kein 6. Kind bekommen denn mit 5 bin ich gut beschäfftigt und ausgelastet.

Damit meine ich jetzt natürlich nicht dich sondern die Allgemeinheit.
Liebe Grüße Bianca

Beitrag von kidsworld 30.12.09 - 21:22 Uhr

Hallo,
ich habe 5 Kinder (8, 6, 5, 3, 1 1/2) und das 5. war nicht geplant.
Du wirst es schaffen. Mein Sohn ist etwas anders als die anderen vier. Er ist so brav und verschmust, so als wolle er sagen: Danke, dass ich zu euch gehören darf!"

3 meiner Kinder sind leicht ADS und ADHS belastet und es ist nicht immer leicht, aber wir schaffen es und ich geniese jede Zeit mit meinen Kindern...

Würde mich freuen, wenn du dich mit mir austauschen würdest.

Ganz liebe Grüße