Frage wg Putzhilfe

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von maxi7 29.12.09 - 17:48 Uhr

Ihr Lieben,

ich habe 2 Kinder (8J.+3 J.) und einen Mann, der auch pingelig ist ( habe gerade den Beitrag weiter unten gelesen), doch leider nur verlangt und wenig tut bzw. wenn er tut, ewige Dankbarkeit erwartet.......

Ich stocke nun meine Arbeitszeit auf, gehe dann 4 Tage pro Woche arbeiten und verdiene auch relativ gut (wobei ja relativ relativ ist ;-) ). Ohne sein Wissen habe ich nun wg. einer Putzhilfe annonciert. Meint Ihr, dass 8 Euro Stundenlohn o.K. sind?

P.S. Ja, bewußt ohne sein Wissen - denn er meint, ich könnte im Haushalt schuften bis zum Umfallen und gleichzeitig arbeiten gehen.

LG Yvonne

Beitrag von xyz74 29.12.09 - 18:08 Uhr

Das wird regional unterschiedlich sein.
Wir zahlen 10€/Std, wohnen im Rhein-Main-Gebiet.

Was ich allerdings nicht verstehe...
Wieso lassen sich Frauen so ein Verhalten gefallen? #kratz
Meiner ist auch ein super ordentlicher.
Er hat es genau 1x versucht mir seinen Putzfimmel aufs Auge zu drücken und meinte mir erklären zu müssen wie man aufwäscht.
Ich stande grinsend am Waschbecken als er mir SEINE Technik zum Töpfe abwaschen zeigte.
Meinte dann nur "Mensch, das machst Du aber klasse! SO bekomme ich das nicht hin! Schön, dass wir geklärt haben, dass DU jetzt für den Abwasch zuständig bist!"
1.hat er kapiert, dass ich mir sowas nciht bieten lasse
2. weiß er,sobald er den Klugschießer raus hänge lässt, darf er schlicht allein machen und ich mach mir nen netten Abend #tasse

Beitrag von luka22 29.12.09 - 21:46 Uhr

Frauen lassen sich das gefallen, weil sie inzwischen genau wissen, wie es zu einem handfesten Ehekrach kommt. Und zumindest ich bin nach 10 Jahren soweit, dass ich mir meine Ehekräche (was ist die Mehrzahl von Ehekrach?) sehr sorgfälig auswähle. Streiterein um den Haushalt gehören da lang nicht mehr dazu. Ich habe es aber auch auf meine Art und gelöst, indem ich ohne ihn zu frage eine Haushaltshilfe engagiert habe.

"Reden ist silber, Schweigen ist gold!"

Wie wahr, wie wahr.


Liebe Grüße
Luka

Beitrag von xyz74 29.12.09 - 21:52 Uhr

#kratz
komisch!
Ich lasse mir so was nicht gefallen aber krachen tut es wegen so was garantiert nicht.
Allerdings habe ich als unschlagbare Waffe meine Schnoderschnauze und gaaaaaaaanz viel Humor. Gegen den hatte noch kein Mann ne Chance #rofl
--------
"Reden ist silber, Schweigen ist gold!"
--------

Stimmt absolut!
Ich rede auch ganz wenig!
Höchsten so was wie "Na denn mach mal wie Du für richtig hältst. Ich geh dann mal Kaffee trinken/sporteln... !"
Auf was auch immer ich dann gerade Lust habe.
Auf irgendwelche Debatten lasse ich mich nicht ein.

Beitrag von luka22 30.12.09 - 17:24 Uhr

Das ist doch nicht komisch.
Frauen sind unterschiedlich, Männer sind unterschiedlich, Beziehungen funktionieren unterschiedlich. Was bei dem einen geht (z.B.: "Dann räum deinen Scheiß selber auf!"), geht bei den anderen gar nicht.
Ist so.
Akzeptieren oder gehen.
Meiner hat so viele andere gute Eigenschaften, dass ich gerne bleibe (und er bei mir ;-)).

Liebe Grüße
Luka

Beitrag von xyz74 30.12.09 - 22:08 Uhr

Hallo Luka,

natürlich sind Menschen unterschiedlich.
Aber ob ich mich wie eine Dienstmagd behandeln lasse und mir Vorschrifen machen lasse hat trotzdem jeder in der Hand.

Wenn ich hier so manche Beiträge lese, dann frage ich mich schon wo viel Frauen ihr Selbstwertgefühl gelassen haben.
Lassen sich herum kommandieren und absolut respektlos behandeln um dann hier herum zu jammern.
"Ich bin so kaputt!"
"Ich muss alles allein machen!"
etc
Sorry! Aber müssen muss keiner was.
Wenn ich alles mache, dann darf ich mich nicht wundern wenn alles an mir hängen bleibt und ich am Ende komplett ausgelutscht bin.

Beitrag von bruchetta 29.12.09 - 18:33 Uhr

Meine Schwester wohnt ebenfalls im Rhein-Main-Gebiet und zahlt € 11,-- die Stunde.
Bei uns (im Norden) sind € 8,-- durchaus üblich!!

Beitrag von arienne41 29.12.09 - 19:12 Uhr

Hallo

Die Putzhilfe willst du wohl nicht allein zahlen oder`?

Sind doch gemeinsame Unkosten und er hat es auch sauber :-).

Wenn ihr beide arbeitet solltet ihr den Haushalt gemeinsam machen.

Aber wenn du dir einen Pascha rangezogen hast ist es ja dein Problem.

Gruß Arienne

Beitrag von rosaundblau 29.12.09 - 19:16 Uhr

Raum Köln 10,- EUR/Std.

Soll die Putzhilfe dann auch heimlich bei Euch putzen kommen?

Ich würde meinen Mann auf den Pott setzen. Wir gehen beide arbeiten, wir wollen beide einen tadellos sauberen Haushalt 7 Tage in der Woche und sind beide nicht bereit neben der Arbeit auch noch x Stunden zu putzen und zu wischen.

Sowas kann man doch gemeinsam entscheiden!

Beitrag von maxi7 29.12.09 - 20:33 Uhr

Wohnen absolut auf dem Dorf, daher denke ich, dass 8 Euro -erstmal- o.K.sind.

Auf den Rest gehe ich später nochmal ein.....

Beitrag von julchen55 29.12.09 - 20:34 Uhr

Hi,

ich habe auch zwei Kinder (6Jahre, fast 3 Jahre), gehe von Mo-Fr vormittags arbeiten.
Unsere Putzfee kommt einmal in der Woche für 3 Stunden. Wir zahlen 8 Euro. Finde das absolut in Ordnung.

Gruß
Jule

Beitrag von marie609 29.12.09 - 21:04 Uhr

Ich finde 8 Euro die Stunde voll gut, man muss auch sehen das sich die Zeiten geändert haben bei Zeitarbeitsfirmen oder dergleichen verdient man teils nur 6 Euro pro Stunde und das ist schon happig!


Was hast du dir denn da für einen Mann geangelt? Ist schon klar meiner ist auch pingelig aber er packt auch mit an, größtenteils mache ich auch alles alleine aber er befiehlt mir es nicht und dass würde er jetzt auch nicht von mir erwarten, ich finde du lässt dir in der Hinsicht ein bisschen zuviel gefallen schliesslich gehst du auch Arbeiten und kümmerst dich um die Kids also seid ihr gleichgestellt was das angeht!
Ich würde da mal eher was zu deinem Mann sagen und nicht gleich heimlich hinter seinen Rücken eine Putze einstellen!
Sowas kann der nächste Streitpunkt werden weil du ohne seines Wissens handelst wenn ihm das jetzt nicht passt das "fremde" bei ihm aufräumen und sauber machen was machst du dann???

Lg, Marie

Beitrag von luka22 29.12.09 - 21:50 Uhr

Unsere Putzhilfe bekommt 10 Euro in der Stunde. Wir wohnen in Süddeutschland. Ich denke mir das immer so: Für weniger würde ich selber auch nicht putzen wollen.

Liebe Grüße

Luka,
die auch ohne den Chef zu fragen eine Haushaltshilfe engagiert hat :-p. Ist das in Deutschland zur Zeit Mode? Ein bisschen betreten hat er schon gekuckt, als ich ihn vor vollendete Tatsachen gestellt habe. Aber Göttergatte hilft Null komma Null im Haushalt mit. Und Garten, Haus und 3 Kinder waren alleine einfach nicht zu schaffen. Punkt.

Beitrag von babsi1785 30.12.09 - 09:07 Uhr

Na ja, hinter dem Rücken meines Mannes würde ich das nicht machen.


Also ich denke 10 EUR sind ok. Aber wie ich lese ist es wohl wirklich unterschiedlich. Vor paar Jahren bin ich noch für 6 EUR putzen gegangen ....... und mir hat es für die Arbeit gereicht. Ich denke es kommt drauf an was die Haushaltshilfe genau machen soll.

Beitrag von manavgat 30.12.09 - 17:52 Uhr

8 Euro ist für angemeldet (und das wirst Du ja wohl tun!) in Ordnung, 9 Euro wäre auch noch o.k.

Wieso ohne sein Wissen?

Ihr könnt das Ganze von der Steuer absetzen und wer wird ja wohl mitbezahlen!

Gruß

manavgat

Beitrag von maxi7 02.01.10 - 16:18 Uhr

Ihr Lieben,

danke für Eure Meinungen. Ich warte ab, ob sich überhaupt jemand auf meine Anzeige meldet. Nach oben hin ist ja von der Bezahlung her Luft ;-) .

Ich werde es meinem Mann natürlich irgendwann sagen müssen, das tue ich dann, wenn ich jemanden gefunden habe. Somit stelle ich ihn vor vollendete Tatsachen und ich entscheide das gerade ganz alleine. Mag Mädels geben, die das jetzt komisch finden.

Frohes neues Jahr wünscht Euch

Yvonne