Vermieterin gestorben

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von jessi8227 29.12.09 - 19:33 Uhr

Hallo.
Am Montag ist unsere Vermieterin gestorben. Ist natürlich nicht schön, aber für uns ergeben sich noch ganz andere Probleme.
Wir wohnen erst seit knapp einem Monat in der Wohnung und haben Alles renoviert. Kosten ca. 3000Euro.
Jetzt hat die Tochter schon angekündigt das das Haus eventuell verkauft werden soll!#schock
Können die uns einfach so die Wohnung kündigen?
Achso, der Mann der Vermieterin lebt noch im Altenheim.
Wer kennt sich aus und kann uns helfen?

Beitrag von sandy03 29.12.09 - 20:12 Uhr

Hallo,

die dürfen euch nicht einfach so raus schmeissen, wenn sie es verkaufen wollen.
Wenn sie es auf eigen bedarf anmelden dann könnten
sie es evtl. durch bekommen und ihr müßtet raus.


LG Sandy;-)

Beitrag von anyca 29.12.09 - 20:54 Uhr

Kauf bricht nicht Miete.

Also verkaufen können sie das Haus - aber damit seid ihr noch lange nicht gekündigt, ihr habt erst mal nur einen neuen Vermieter.

Kann natürlich sein, daß der dann Eigenbedarf anmeldet.

Beitrag von werner1 30.12.09 - 08:33 Uhr

Hallo,

alles richtig bis jetzt.

Die Verkaufsbasicht ist kein Kündigungsgrund.

Pass nur auf, wenn sich die Kontoverbindung ändern soll. Der Ehemann der Vermieterin ist schliesslich auch erbberechtigt.
Im Zweifelsfall Erbschein zeigen lassen.

freundliche Grüsse Werner

Beitrag von rienchen77 30.12.09 - 09:31 Uhr

neee. rausschmeißen kann euch keiner so leicht...