Arzttermin im KKH - oder reicht FA?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kiratara 29.12.09 - 20:01 Uhr

Hallöle, die Frage steht ja schon oben...

meine erste Schwangerschaft ist ne Weile her und ich kann mich gaaaaaaaaaaaaanz schwach daran erinnern, dass ich auch einen Arzttermin im KKH, in welchem ich entbinden möchte, hatte...

Mein FA und die Hebi meinten, wenn alles i.O. ist, ist dies kein Muss...

So, jetzt möchte ich mal interessehalber wissen, wer dennoch einen Arzttermin im KKH wahrnimmt (ich bin Sternzeichen Waage und brauche immer Denkanstöße, um mich dann zu entscheiden #bitte)

Danke schon mal für Eure Antworten.

RoCo

Beitrag von 19jasmin80 29.12.09 - 20:07 Uhr

So einen Termin hatte ich beim 1. Kind nicht und werd ich beim 2. auch nicht haben.

Beitrag von ninna80 29.12.09 - 20:25 Uhr

Hey,
ich habe mich in der ersten SS in der 35.Woche angemeldet, damit die meine Papiere schon haben und zum ET schon alles fertig ist, da gucken die dann alles nochmal nach und mann hat auch ein Gespräch mit dem Arzt!
Aber bei uns bekommt mann ab der 35. Woche kostenlos Akkupunktur in dem K-Haus das wollte ich halt machen, hatte nämlich keine Hebi!

Beitrag von zwillinge2005 29.12.09 - 20:30 Uhr

Hallo,

einen Arzttermin hatte ich dort nicht, aber ich habe mich dort vor der letzten Geburt im Kreissaal vorgestellt. Da wurde dann bereits eine kleine Akte angelegt.

Als ich dann notfallmässig nachts mit Basensprung kam hatten die schon alle Personalien und die Routinefragen mussten auch nicht mehr beantortet werden - fand ich sehr angenehm.

LG, Andrea