Können die Vigantoletten ohne Flour Schreien/Blähungen verursachen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von savaha 29.12.09 - 20:37 Uhr

Hallo!
Unser Kleiner, wie wohl die meisten Babys, soll Vitamin D zu sich nehmen, Wir haben uns für die Vigantoletten ohne Flour entschieden.
Er bekam sie das erste Mal mit etwa 4 Wochen und hatte schlagartig giftgrünen sehr dünnen Stuhl. 4 Tage haben wir gegeben und dann abgesetzt. Der Stuhl wurde wieder wie vorher schön gelb.

Nun ist Junior 7 Wochen alt, und die KiÄrztin sagte, wir sollten wieder anfangen sie zu geben, da der Durchfall wahrscheinich nur ein zufällig gleicher Infekt war.
Das war gestern. Ich gab sie ihm um 12.00 und etwa 4 Stunden später fing er an wie am Spieß zu schreien. Sehr laut, sehr schrill und nahezu untröstlich. So kenne wir ihn nicht! Bei der nächsten Malzeit fing er an zu schreien, sobald er an meiner Brust lag. Auch das hat er noch nie gemacht!!
Mit viel Geduld hat er irgendwann etwas getrunken. und in der nacht normal geschlafen.

Heute gab ich sie ihm morgens und wieder etwa 4 Stunden später fing das Geschrei an. Wieder so schrill. Und wieder wollte er nicht trinken.

Gepupst hat er öfter, vielleicht hat er Blähungen. Ich ziehe das "Anti-Blähungs-Programm" durch.... Mit mäßigem Erfolg.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich lese immer nur von den D-Flouretten, die Blähungen verursachen.

Da ich meine Nahrung nicht verändert habe und auch snst nichts seit getern verändert ist, können es eigentlich nur die Vigantoletten sein....

Schönen Abend, Sarah

Beitrag von maximama22 29.12.09 - 20:42 Uhr

Hallo,

ja, das hat uns unsere Hebi im GVK gesagt und ich kann es anhand meiner Tochter auch nur bestätigen. Sie hatte die ersten 4 Wochen mit starken Bauchschmerzen zu tun da ich ihr mit der Nachmittagflasche immer die Vigantoletten gegeben habe. Habe sie dann abgesetzt und bin viel raus ins Licht da die kleinen so auch VitD aufnehmen.

Sprech mal mit deiner Hebi drüber, was die dazu meint.

Gruß
Maximama

Beitrag von savaha 29.12.09 - 20:46 Uhr

Wir sind fast täglich draußen, aber er ist total eingemummelt und bekommt quasi nur wenig Licht ab....
Sonne scheint ja auch fast gar nicht mehr. Schiet Winter....

Beitrag von mawie77 29.12.09 - 20:42 Uhr

Also ich habe das gleiche Problem. Unsere Maus ist jetzt 15 Wochen alt. Nach 13 Wochen hatte sie immer noch starke Blähungen und da habe ich auch die D-Flouretten umgestellt auf Vigantoletten. Meiner Meinung nach ist es besser geworden, aber man sagt eh nach ca. 12 Wochen ist der Spuk vorbei. Ich würde es an Deiner Stelle auch versuchen die Tabletten umzustellen ohne Flour.
Viel Erfolg, Mawie***

Beitrag von savaha 29.12.09 - 20:44 Uhr

Huhu, er nimmt die ohne Flour!

Beitrag von gslehrerin 29.12.09 - 20:48 Uhr

Ja, kann sehrwohl sein!
Hatten wir auch, KiA meinte, kann nicht sein, ist schließlich nur Milchzucker drin... Aber es ist auch ein Erdnussirgendwas in den Vigantoletten, das lässt einige Kinder genau so reagieren wie deins (und meins...)

LG
Susanne

Beitrag von savaha 29.12.09 - 21:10 Uhr

Beruhigt mich, dass andere auch solche Erfahrungen machen und wir uns das nicht nur einbilden!

Beitrag von nisivogel2604 29.12.09 - 21:03 Uhr

Ja, wir kennen das auch und darum lehne ich diese prophylaktische reinstopferei irgendwelcher Medikamente ( und nichts anderes ist es im Prinzip) strikt ab.

Da kannd er Kinderarzt sich auf den Kopf stellen und mit den Arschbacken fliegen fangen.

Etwas worauf Kinder so reagieren kann nicht gesund sein.

LG

Beitrag von savaha 29.12.09 - 21:09 Uhr

ähnliche gedanken haben wir auch, ich befasse mich grad mit dem Thema impfen und stehe dem ganzen kritisch gegenüber. Aber über die Vit-D-Gabe hab ich mich vorher gar nicht informiert und das war wohl ein Fehler!

Danke für Deine aufmunterdem Worte, ich musste endlich mal wieder lachen heute :-D

Beitrag von mukmukk 29.12.09 - 22:07 Uhr

Hallo!

Bei uns gab es anfangs auch Probleme mit Blähungen nach der Vigantoletten-Einnahme. Komischerweise hatte Finja nämlich nie welche bis sie die Vigantoletten bekam! :-( Unsere Hebi meinte auch, dass es definitiv einen Zusammenhang gibt. Bei Blähungen half bei uns die prophylaktische Gabe von Lefax Liquid. Der Kinderarzt muss zur Gabe von Vitamin D raten. Es gibt alternativ das Vigantol-Öl. Das soll besser sein, habe ich hier schon oft gelesen. Hatte selbst überlegt, ob ich auf das Öl umstelle aber inzwischen verträgt Finja die Vigantoletten problemlos.

LG,
Steffi

Beitrag von mel240578 30.12.09 - 13:59 Uhr

hallo.
also mein sohn ist jetzt 4 wochen alt, habe auch die vigantoletten geholt und jetzt 4 tage gegeben und er reagiert wie du auch beschreibst mit schrillem gebrüll und bauchschmerzen, bin auch am überlegen ob es an den tabletten liegen kann,´so richtig fällt mir nämlich auch nix anderes ein. sonst ist er nämlich ganz friedlich und jetzt das...
andererseits will mans ja auch nicht ganz weglassen aber das geschreie ist auch kein zustand.

lg melanie und Nick (3.12.09)

Beitrag von savaha 30.12.09 - 17:16 Uhr

Wir haben sie heute weggelassen. Er pupst auch heute vermehrt, ABER er schreit nicht mehr so schrecklich! Mal schauen was die nächsten Tage bringen. Bis Montag werden wir sie sicher nicht mehr geben und dann mal schauen wie es wetergeht (entweder gar nix mehr oder wir fragen nach dem Vigantol-Öl).