falsche Standortangaben - ebay

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von cateye 29.12.09 - 21:47 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

so, nun haben ich doch gerade eben eine Email von dem VK bekommen, auf die ich schon seit dem 25.12. warte.

Es ist nun tatsächlich so, dass der VK als Standort Bremen angegeben hat, der Artikel aber nun doch in Bremerhaven abgeholt werden muss. Das sind zwischen 50-60 km weiter entfernt, als angegeben.

Was kann ich denn nun tun? Der VK lässt keine Nachverhandlungen zu, hat er mir grad geschrieben.

LG Maria

Beitrag von blacknickinblue 29.12.09 - 22:03 Uhr

Hallo,

das ist zwar ärgerlich, aber ich denke, entweder wirst Du in den sauren Apfel beißen müssen und holst die Ware dort ab oder Du verzichtest und trittst vom Kauf zurück. In meinen Augen hast Du dazu das Recht, da der Verkäufer falsche Angaben in der Auktion zum Standort gemacht hat.

Von Ebay brauchst Du Dir in einem solchen Fall keine Unterstützung zu erhoffen. Die helfen nicht mal, wenn ein eindeutiger Betrug vorliegt.

LG, B.

Beitrag von cateye 29.12.09 - 22:13 Uhr

Hallo B.,

danke für deine Antwort.
Naja, wenn ich bedenke, dass ich nun noch mal ca. 60 km weit fahren muss um den Artikel abzuholen, wird es ja wieder um einiges teurer bei den heutigen Spritpreisen.

Aber davon mal ganz abgesehen, wie kann ich denn dann vom Kaufvertrag zurück treten? Der VK meint ja, er hätte den richtigen Standort eingetragen.

LG Maria

Beitrag von blacknickinblue 29.12.09 - 22:18 Uhr

Also, dass er den falschen Standort eingetragen hat, kannst Du ja anhand des Ebay-Links für den Artikel beweisen.;-)

Schreib dem Verkäufer eine Mail, in der Du ihm mitteilst, dass Du aufgrund der falschen Ortsangabe vom Kauf zurücktrittst. Evtl. würde ich ihm die Option geben, dass Du den Artikel abnimmst, wenn er Dir im Preis entgegenkommt und Dir die Mehrkosten, die Dir für die Abholung enstehen, erstattet.

Sollte er nicht zustimmen, würde ich einen Streitfall bei Ebay eröffnen.

Viel Glück, B.

Beitrag von cateye 29.12.09 - 23:15 Uhr

Ist schon komisch, dass der VK der Meinung ist, er hätte den richtigen Artikelstandort bei ebay drin. Aber was ist an Bremen unverständlich? Wenn es dann Bremerhaven ist?

Muss man sowas verstehen?

Ich werde ihn also wirklich noch mal bitten mit dem Preis runter zu gehen, denn ansonsten werde ich ebay einschalten. Was ich zwar total blöde finde, aber es ist ja doch ein erheblicher Unterschied von knapp 60 km, gerade bei den heutigen Spritpreisen.

Sollte er dann nicht drauf eingehen, werde ich ebay informieren, was aber leider erst ab dem 04.01.2010 möglich ist. Man muss ja leider immer diese 10 Tage warten.

LG Maria

Beitrag von carrie23 29.12.09 - 22:26 Uhr

Du schreibst ihm einfach dass du, aufgrund der falschen Standortangabe welcher er in seiner eigenen Artikelbeschreibung nachlesen kann, vom Kauf zurück und lässt keinerlei Nachverhandlung zu:-p

Beitrag von cateye 29.12.09 - 23:12 Uhr

Hallo Carrie,

danke für deine Antwort.
Wir würden den Artikel ja gerne haben, aber es ist doch nun ein erheblicher Kostenaufwand.

Daher werde ich ihm wohl nun schreiben, das wir bereit wären, nach einer erneuten Preisverhandlung den Artikel ab zu holen und ansonsten vom Kaufvertrag zurück treten werden.

LG Maria

Beitrag von carrie23 30.12.09 - 00:23 Uhr

Den Artikel, oder einen ähnlichen, findet ihr sicher nochmal aber ich würd die Kosten auch nicht übernehmen wenn ich auf einmal erheblich weiter fahren müsste als angenommen.

lg carrie

Beitrag von cateye 30.12.09 - 09:42 Uhr

Hallo Carrie,

ich denke auch, dass wir so einen Artikel noch mal wieder bekommen. :-)

Also, ich werde nun noch mal warten, ob der VK sich meldet und wir uns noch einigen können, ansosnten werde ich auf den Artikel verzichten.

LG Maria

Beitrag von vwpassat 30.12.09 - 10:22 Uhr

Mach es so, wie Dir "carrie23" geraten hat.

Druck Dir die Auktion sicherheitshalber für späteren Streit nochmal aus und Du bist auf der sicheren Seite.

Beitrag von cateye 30.12.09 - 10:38 Uhr

Danke dir für den Tipp. Werde es ausdrucken!!!
Daran hab ich gar nicht gedacht. :-)

LG Maria

Beitrag von gaeltarra 30.12.09 - 12:55 Uhr

Hi,

ich würde aufgrund falscher Angaben vom Kaufvertrag zurücktreten! Oder hast du Lust, nach dem Gestreite wirklich noch mit dem Verkäufer zu reden und die Ware abzuholen??

Du findest bestimmt wieder etwas ähnliches!

LG
Gael

Beitrag von cateye 30.12.09 - 13:13 Uhr

Hallo Gael,

danke für deine Antwort.
Ich denke schon fast, du hast Recht.

Der VK selber scheint ja einer gütlichen Einigung nicht erpicht zu sein.

Also werde ich nun noch seine Mail abwarten, ob er doch drauf eingeht und ansonsten vom Kaufvertrag zurück treten.

LG Maria

Beitrag von gaeltarra 30.12.09 - 19:48 Uhr

Hi Maria,

naja, ich denke nicht, dass er darauf eingeht - weil wenn du das zusätzliche Spritgeld berechnest, von der Zeit mal ganz abgesehen.

Und ich bin bei solchen Leuten, die im Unrecht sind (da eigener Fehler) und sich dann SO benehmen, ziemlich skeptisch. Wer weiß, was die an dem Teil noch alles machen, nur um dir eins reinzuwürgen.

LG
Gael

... berichte mal, wie die Angelegenheit sich entwickelt

Beitrag von cateye 30.12.09 - 20:05 Uhr

Hallo Gael,

ich habe grad eine Mail von der Tochter des VK erhalten, die sich entschuldigt hat, dass sie sich so lange nicht gemeldet hat, wegen Internetproblemen.

Tja, sie sagt, ihre Eltern wären eh schon enttäuscht wegen dem wenigen, was der Artikel gebracht hat, und sie wären der Meinung, dass der Spritaufwand in dem Moment unerheblich sei, wenn man den Artikel haben möchte für den günstigen Preis.

Aber sie würde noch mal mit ihren Eltern reden und sich dann melden.

Tja, was macht man da nun? Ich glaube ja noch immer an das Gute im Menschen und hoffe nicht, dass sie da was am Artikel verändern oder kaputt machen. Ich werde wohl noch mal mit meinem Mann darüber reden und auch die Mail von denen abwarten.

Werde aber weiter berichten, wie es ausgegangen ist. :-)

LG Maria

Beitrag von firewomen73 31.12.09 - 10:13 Uhr

moin!

>>sie wären der Meinung, dass der Spritaufwand in dem Moment unerheblich sei, wenn man den Artikel haben möchte für den günstigen Preis. <<

also so etwas kann ich ja wohl ab! #contra

dann muss man eben als sofortkauf anbieten!

man muss damit rechnen,wenn es bei selbstabholung eingestellt wird,dass der endpreis niedrig ausfällt!

was hat bitte schön der mehrpreis des spits mit dem "günstigen artikelpreis" zu tun????
zumal der standort ja falsch war!

nee,sorry!
die könnten mich mal und das kreuzweise!

lg nicole!

Beitrag von gaeltarra 31.12.09 - 11:15 Uhr

Hi,

der Ersteigerungspreis hat nichts damit zu tun, dass Mehrkosten wegen Sprit auf dich zukommen! Das ist das Risiko bei ebay, das der Verkäufer trägt. Kann man durch Ansetzen eines Mindestpreises umgehen :-). Und wenn man falsche Angaben macht, dann erst recht: selbst schuld!

Falls du doch fahren willst. Volltanken vor der Abfahrt. Volltanken bei der Ankunft in Bremerhaven. Auf die zusätzlichen Kilometer umrechnen. Mache denen den Vorschlag!


LG
Gael

Beitrag von blume82 01.01.10 - 09:17 Uhr

Hallo,

zum Standort möchte mal anmerken das Bermen doch auch erst kurz vor Bremerhaven endet.

Habt ihr nicht vorher gefragt in welchem Stadtteil es steht?

Beitrag von cateye 01.01.10 - 18:45 Uhr

Hallo,

naja, so kurz vor Bremerhaven endet Bremen ja nun auch wieder nicht. :-)

Nein, wir haben nicht vorher gefragt. Aber troztdem ist Bremen nicht Bremerhaven. ;-)

LG Maria

Beitrag von carana 07.01.10 - 13:19 Uhr

Hi,
ich weiß ja nicht, ob du es noch liest - aber ich spiel mal den advoca... naja diesen Anwalt des Teufels (bevor ich jetzt was falsch schreibe und zum Unwort der Woche gewählt werde) ;-)
Man könnte nämlich sagen, dass der Verkäufer recht hat. Er hat als Standort "Bremen" angegeben. Tja, Bremerhaven liegt in Bremen, damit hat er alles wahrheitsgetreu gesagt. Wäre das Gleiche, als wenn jemand NRW angiebt und die Sachen in Dortmund abzuholen sind.
Gut, davon abgesehen: Du hast auch Recht - du hast Bremen als Stadt, nicht als Bundesland gesehen... Aber du siehst, er hat nicht gelogen oder falsche Angaben gemacht...
Aber ich hätte auch drauf verzichtet, vor allem bei solchen Auskünften, die du bekommen hast.
Lg, carana

Beitrag von cateye 01.01.10 - 18:49 Uhr

Hallo Gael,

hatte ja gesagt, ich melde mich noch mal, wenn wir uns geeinigt haben.

Also, die Eltern der VK sind nicht daran interessiert, dass sie einen Preisnachlass geben. Wollten nämlich eigentlich mindestens 200-250 € für alles haben. Wir haben es für 111,05 € ersteigert.

Nun haben sie uns einfach gesagt, wenn wir den Artikel nicht mehr wollen, dann halt nicht und sie stellen ihn wieder ins Internet.
Sind dann so verblieben, dass wir vom Kaufvertrag zurück treten, denn irgendwie hab ich nun ein ungutes Gefühl, wenn wir doch dahin fahren. Nur weil sie sauer sind, dass sie nicht doch noch was daran manipulieren. Und davon abgesehen, gehts mir hier auch ums Prinziep. Wenn sie wenigstens von Anfang an freundlich gewesen wären und den Fehler noch eingesehen hätten, dann hätte man sich ja vielleicht einigen können. Aber alleine die erste Mail war schon sehr frech und denen trau ich nun alles zu.

LG Maria - die nun weiter schaut, ob sie ein günstiges Sofa bekommt (hehe, hab grad gesehen, das eine gleiche Sofagarnitur drin steht, aber von einem anderen Anbieter und dann auch gar nicht so weit weg wie Bremerhaven. Geht noch gut 2 Stunden, schauen wir mal. Noch ist die sogar günstiger. ;-) )

Beitrag von gaeltarra 02.01.10 - 15:06 Uhr

Hi Maria,

oh Mann, hoffentlich fallen die bei der zweiten Versteigerung nochmal richtig bums...

Ich hätte es genauso gemacht wie Du! SO hat es keinen Sinn.

Und, hat es mit der zweiten VErsteigerung geklappt???

LG
GAel

PS: Danke für die Info ;-)

Beitrag von cateye 02.01.10 - 15:19 Uhr

Hab ja eben schon geantwortet. :-)

Ich hoffe auch, dass die mit der nächsten Versteigerung auf die Nase fallen. Denn das war echt ne Frechheit.

Aber wie gesagt, diesmal haben wir soviel Glück gehabt, dass der Artikel sogar noch mal 80 € günstiger für uns ist. ;-)

LG Maria