Warum finden die Ärzte nur immer etwas??? *SILOPO*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bratheinz 29.12.09 - 21:49 Uhr

Ach Mensch, ich bin echt genervt. In der 21. Woche hat man bei der Feindiagnostik bei unserem Baby einen rechts verlaufenden Aortenbogen (wohl nicht sooo schlimm) festgestellt. Daraufhin musste ich einen Tag später noch mal zur Feindiagnostik und in der gleichen Woche noch zur Genetikerin. Alles reine Panikmache, das einzige was wir daraus gelernt haben: Wir entbinden in einer Klinik mit Kinderintensivstation (zur Kontrolle nach der Geburt).
Nun waren wir letzte Woche wieder zur Feindiagnostik und schwupps kommt noch ein kleines Loch im Herzen dazu - wohl auch wieder nicht so schlimm.
Gestern sagt meine Frauenärztin, dass sie vermutet, dass das Baby 2-3 Wochen früher zur Welt kommt. Gut, das würde mich ja glatt freuen - so lang es dem Baby nicht schadet.
Und heute waren wir im Krankenhaus zur Anmeldung und es wurde das erste Mal ein CTG geschrieben. Da hat der Hebamme und der Ärztin der Herzschlag nicht so richtig gefallen. Klasse! Jetzt muss ich morgen früh nochmal hin, da man "mich über die Feiertage nicht gerne unbeobachtet lassen will". Menno, ich wollte morgen ausschlafen #schein Können die mich nicht alle mal in den letzten Wochen zur Ruhe kommen lassen?

Sorry, aber musste irgendwie mal raus...

LG, Bratheinz (33+3)

Beitrag von cathrin1979 29.12.09 - 21:51 Uhr

Also bei den ganzen Diagnosen wäre es mir schon lieber, wenn ich engmaschig überwacht würde !!!
Pfeif auf das Ausschlafen, das kannste jetzt dann eh für ungefähr, hmmmmmm sagen wir mal 25 Jahre vergessen *ätsch*

Sei doch froh, dass sich die Ärzte so bemühen !

Ich drück euch ganz feste die Daumen, dass alles gut und glatt über die Bühne geht und eure Bauchmaus gesund und munter ist !

LG
Cathrin + Lukas *26.09.2006 + #ei 10+4

Beitrag von bratheinz 29.12.09 - 21:58 Uhr

Ja hast schon Recht, einerseits sollte ich froh sein, dass das ganze überwacht wird. Aber letztendlich ist immer die Aussage: "Ist aber alles nicht so schlimm." Seh ich ja auch so, bin "eigentlich" ganz entspannt was die ganzen "Fehler" betrifft. Man hat schon so oft gehört, dass dies und das bei der Feindiagnostik gefunden wurde und später war dann gar nix mit dem Baby und leider auch umgekehrt. Unsere Mütter hatten doch auch nicht diese Möglichkeiten... Bei der nächsten Schwangerschaft will ich, glaube ich, keine Feindiagnostik.

Und eben, wer weiß in wie viel Jahren ich mal wieder ausschlafen kann, da muss ich das doch jetzt genießen :-p Aber da macht mir mein Schwiegervater schon mindestens einmal die Woche einen Strich durch die Rechnung indem er mich anruft ;-)

Trotzdem danke und wünsch Dir noch eine schöne Schwangerschaft!!!

Beitrag von cathrin1979 29.12.09 - 22:06 Uhr

So ist es brav *kopftätschelt*

Richtig, es MUSS gar nichts mit eurem Krümel sein ! Hab das auch schon oft mitbekommen, dass im US dies und das und jenes gefunden wurde. Die Eltern waren schon davor von der Brücke zu springen und danach war das Kind gesund ! Gott sei Dank !

Ihr schafft das schon ! Du bist eine Mami, und die schaffen alles. Und übrigens: wir Mamis können auch mit 2 Stunden Schlaf und das 2 Wochen am Stück auskommen. Es bedarf dann mehrerer Schichten gut deckendes Make-Up, aber es geht ! Hätt ich auch nich gedacht *ROFL*

LG und guten Rutsch in ein neues aufregendes Abenteuer, das sich Familie nennt !

Beitrag von sabrinimaus 29.12.09 - 22:12 Uhr

Ich kanns total verstehen!!! Meine Maus hat auch ein Loch im Herzen, was ja nicht so schlimm sein soll! Dann wurde festgestellt, dass der Gefäßwiederstand der Nabelschnur zu hoch ist und sie mit dem Wachstum mittlerweile 2 Wochen zurück liegt! Ich werde auch wöchentlich überwacht und die Kleine wird wöchentlich vermessen! Manche meinen vielleicht, ist doch toll jede Woche CTG und Ultraschall, aber mir gehts mittlerweile so auf die Nerven!
Ich freu mich, wenn wir es bis zum ET schaffen, aber am liebsten keinen Tag länger, damit ich endlich meinen Frieden hab!

Du siehst, ich leide mit! Aber lass dich nicht irre machen...ich schalte mittlerweile bei den Terminen einfach ab! Und am Ende ist bei uns sicher alles gut!

LG Sabrina mit Viktor (*1.2.07) und Rose (ET -39)

Beitrag von nisivogel2604 30.12.09 - 13:34 Uhr

Genau deswegen hab ich diesen ganzen Tanz nicht mehr mitgemacht. Kein Mensch kann am US sehen ob ein Baby früher kommt oder nicht.

Kind 1: 3 mal keine Herztöne beim CTG. Wurde für tot erklärt. Loch im Herzen bei FD übersehen, danach Kontrollen ohne Ende beim Kardiologen die mehr Stress waren als alles andere und völlig hirnrissig.
Kind ist kerngesund heute

Kind 2: Diagnose: Lippen-Kiefer-Gaumen Spalte
Kind kam kerngesund zur Welt

Kind 3: Diagnose: beide Beine gelähmt
Kind kam ZU HAUSE und KERNGESUND auf die Welt.

Lass dich bloß nicht irre machen

LG