Blasenentzündung? Was tun?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von emilia2009 29.12.09 - 21:53 Uhr

Ich denke, dass ich seit ca. 2 Tagen eine Blasenentzündung habe. Ich muss relativ oft zur Toilette und es ist etwas unangenehm. Aber nichts wirklich wildes. Nur das ich nachts raus muss, nervt etwas
Habt ihr außer, viel trinken z.B Blasen & Nierentee, Nieren warm halten, noch ein paar Tips?





LG, Emilia

Beitrag von in84 29.12.09 - 21:58 Uhr

Hallo Emilia,

ich hab leider ganz oft mit BE zu tun :-(

Ich hab mir bei DM so Cranberrykapseln gekauft, die sollen die Blase stärken. Gibt auch Kirsch-Crannberrytee bei Aldi.

In der Apotheke gibts auch so Teststreifen Combur 5. Da kann man zu Hause selbst überprüfen. Wenns stark verfärbt ist würd ich nämlich immer direkt zum Arzt gehen.
Wenns bei mir leicht verfärbt ist, versuch ichs auch erst mal mit trinken, trinken, trinken...

Gute Besserung!

Beitrag von emilia2009 29.12.09 - 22:01 Uhr

Oh, das mit den Teststreifen ist ja ne super Idee.

Werde ich morgen gleich mal besorgen. Danke!

Beitrag von griesklein 29.12.09 - 21:58 Uhr

Wie du schon geschrieben hast kann man nichts anderes tun ,hatte ich letzten Zyklus auch nach dem GV bin ich eingeschlafen und bin nicht aufs Klo dann hatte ich das 2 Tage lag da war ich Froh

Beitrag von emilia2009 29.12.09 - 22:02 Uhr

Es ist auch nicht wirklich wild und tut weh... Nur das ständige auf´s Klo rennen nervt....

Und da ich ES +8/9 müssen Medis auch nicht wirklich sein ;-)

Beitrag von griesklein 29.12.09 - 22:04 Uhr

Ja genau so war es auch bei mir hab dann auch keine Medis genommen ,hab es einfach durchgehalten ;-)

Beitrag von nicki-82 29.12.09 - 22:29 Uhr

Hallo Emilia,

ich neige auch zu regelmäßigen Blasenentzündungen. Ich kann, wenn ich sie habe, nur Antibiotika nehmen. Aber nun habe ich sie seit März 09 nicht mehr gehabt (*3*mal*auf*Holz*klopf*). Ich nehme jeden Tag zur Vorbeugung eine Kapsel mit Cranberrypulver. Das sind 400mg. Seitdem ist es viel besser :-)

Gute Besserung und ein gesundes, fruchtbares Jahr ;-)

Nicole

Beitrag von fratzi03 29.12.09 - 22:43 Uhr

Hallo du,

wie weit bist du denn? Ich kann zu diesem Thema nur sagen, dass ich auch dachte, ich hätte eine Blasenentzündung - naja, die ist jetzt mittlerweile 16 Monate alt und schläft friedlich in seinem Bett!

Alles Liebe

Fratzi

Beitrag von emilia2009 29.12.09 - 23:34 Uhr

Hi Franzi,


ZT 25 ca. Es 8 oder 9. Hab im urlaub mit dem Mess Streß aufgehört... Dass es SS bedingt ist, glaub ich nicht, ist ja nicht nur das häufige Wasserlassen, sondern es ist auch etwas unangenehm...

Aber hier mal trotzdem das ZB
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=468067&user_id=847585

Beitrag von emilia2009 29.12.09 - 23:35 Uhr

Hi,

da klopf ich doch glatt mal mit...

ich hab jetzt nicht allzu oft eine BE, hoffen wir mal, dass das so bleibt

Beitrag von anna-blume 29.12.09 - 23:30 Uhr

Hallo Emilia,
ich bin leider auch so eine BEgestrafte! Hab am Anfang halt immer Antibiotika genommen bis ich gemerkt habe dass ich dann alle ca. 5 Wochen den Mist schlucken muss (und davon oft noch gleich nen Pilz hinterher bekomme).
Inzwischen hab ich ein Alternativprogramm zusammen das super hilft, ganz ohne Chemie (muss fast gar nicht mehr Antibiotika nehmen!)
Also: 1. Cantharis Blasen Globuli velati (3x 10 St.)
2. Solidagoren-Tropfen 20Tr. 4x am Tag
3. Angocin Tabletten (5x 2St.)
4. Auf einen Eimer mit fast kochend heißem Wasser in dem mehrere EL Kamillenessenz sind setzen. So 10-15min. Is bißle lästig aber der Dampf hilft!!
Der einzige Nachteil ist dass die Kasse die Medis nicht zahlt. Aber ich finde es lohnt sich! Und die Globuli, die echt super sind, halten z.B. auch ewig!
Mit der Hoffnung dir in Zukunft A. zu ersparen und lieben Grüssen, anna-blume

Beitrag von emilia2009 29.12.09 - 23:37 Uhr

Hi,

unglaublich, wieviele von euch sich damit rumplagen... Wenn´s nicht besser wird, werde ich mal Punkt 1 und 4 versuchen... Mal gucken ob´s mir auch hilft.

Danke für die guten Tipps!

Beitrag von madlen2252 30.12.09 - 09:24 Uhr

Hallo,
davon kann ich leider auch ein Lied singen. 13 x in einem Jahr das war heftig. In den letzten Jahren ist es sehr selten geworden, wenn man sich an sämtiche Tipps hält, die Frau Doctor gegeben hat.

Beim GV aufpassen, dass keine analen Bakterien nach vorne geraten, nach dem GV zur Toilette um evtl eingedrungende Bakterien auszuspülen.
(der Partner kann Bakterienträger sein, nur dass es bei Männern sehr viel seltener ist mit Blasenentzündung, wegen der viel längeren Harnröhre), lieber duschen als baden, und so wieter...
Ansonsten warme Füße und wenn es am Anfang ist, kann man mit ganz viel trinken noch selbst eingreifen, bei schwerer Form hilft eigentlich fast nur noch Antibiotika. Das bereits angesprochene Sitzbad wirkt sehr Wohltuend.

Im absoluten Notfall gibt es auch Tabletten, damit man nicht ständig zur Toi muss, aber an die gewöhnt sich der Körper sehr schnell, so dass es weniger wirkt (also wirklich nur im Notfall)

Gute Besserung!