Zwiebelsaft?????????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von carmen7119 29.12.09 - 21:59 Uhr

Hab da mal ne Frage?

Kocht ihr den Zwiebelsaft,oder setzt ihr ihn nur an???

Ich kenn beide Möglichkeiten.Das Rezept vom Kinderarzt ist kochen#schein
-1kleine Zwiebel hacken
-100g Kandis
-100ml Wasser
-kochen bis Kandis sich aufgelöst hat

Aber koch ich da nicht alles raus????????

hm....

Wer kann helfen?????????

Danke
Carmen:-)

Beitrag von lucy2lou 29.12.09 - 22:06 Uhr

Hi Carmen,
ich schneide 1 Zwiebel in Wuerfel, pack es in eine Schale und streue reichlich Zucker drauf (mindestens 4-5 Teeloeffel). dann lass ich es ein paar Stunden stehen, bis sich der Saft abgesetzt hat (manchmal ueber Nacht). Den gibts dann wie Hustensaft vom Loeffel, schmeckt auch nicht so schlecht ;-)
LG Susan

Beitrag von carmen7119 29.12.09 - 22:08 Uhr

Hi Susan,
so kenn ich den Saft auch.Halt nur mit Kandis.
Frag mich nur warum der Dok zum kochen rät????

Was mag nun besser sein?????

hmm...#kratz

LG
Carmen

Beitrag von lucy2lou 29.12.09 - 22:12 Uhr

Keine Ahnung, denke mal dass es wie bei vielen hausmitteln einfach viele Variationen davon gibt. Einige machen es mit onig oder Candis. Vielleicht ist es einfach nur die variante die der arzt kennt... Auf jeden Fall hilft es gut wenn man es von rohen Zwiebeln macht. Sollte ja auch sonst keine Nachteile haben, da man Zwiebeln ja auch roh essen kann.
Habs noch nie gekocht probiert, geht ja auch schneller roh:-) und ich bin da wohl eher faul...
LG Susan

Beitrag von carmen7119 29.12.09 - 22:16 Uhr

Kochen geht schneller.Ok,man muss ihn abkühlen lassen ;-)
Aber ist ja ne kleine Menge mit 100ml Wasser.

Ich weiß auch nicht....

Dachte nur das die Zwiebel durch das kochen vielleicht weniger Wirkung hat#kratz

Egal;-)

Beitrag von lucy2lou 29.12.09 - 22:18 Uhr

Probiers aus und lass es uns wissen;-)
Ja kochen geht schneller den Saft zu haben, aber roh ist weniger arbeit;-)
Gute Besserung...

Beitrag von carmen7119 29.12.09 - 22:21 Uhr

Danke!

Ich schau mal ;-)

Den ersten den ich mal gemacht habe war roh.Dann war ich etwas irritiert...denn alle um mich herum haben ihn gekocht und dann kam noch das Rezept vom Dok;-)

#schwitz

Vielleicht sollte ich Lasse an einer Zwiebel lutschen lassen#rofl

Beitrag von carmen7119 29.12.09 - 22:26 Uhr

Süße Kinder hast du :-)
Und du bist ja auch so ne alte Mami wie ich :-p

Beitrag von deposy 29.12.09 - 22:27 Uhr

Hallo,

muss mal blöd fragen, ab wieviel Monaten kann man denn den Saft geben? Meine Maus zieht jetzt auch schon 2 Wochen Husten mit sich herum´und ich würde es auch gern mal ausprobieren.

Ach ja, noch ne frage; habt ihr irgendwelche Tricks beim verabreichen? Meine Süße spuckt mir nämlich meistens wieder alles entgegen (Tropfen versteh ich sind wirklich bäh, aber der Saft vom Doc ist echt nicht schlecht, recht süß, aber auch den trinkt sie nicht), hab auch schon alles versucht...aber sie durchschaut inzwischen meine "Schummelversuche".

Lg deposy + Mia 12 Mon.

Beitrag von carmen7119 29.12.09 - 22:33 Uhr

Hi deposy:-)

Ab wann kann ich dir leider nicht sagen.
Aber ich denke mit 12Monaten dürfte das kein Problem sein.

Als Tipp:Lasse bekommt alles über eine Spritze ;-)
Mittlerweile findet es es gut udn macht es oftmals auch schon selbst.
Haben aber auch schon andere Phasen durch#schwitz
Aber was muss das muss...

Carmen:-)

Beitrag von deposy 29.12.09 - 23:17 Uhr

Vielen Dank Carmen,

das mit der Spritze hab ich mir auch schon überlegt. Habe heute nach 2 Wochen wieder Nachtdienst und werde mal eine mitnehmen ;-).

LG

Beitrag von schullek 29.12.09 - 22:33 Uhr

hallo,

ich mache ne halbe zwiebel und reichlich honig drauf. der honog hat ne zusätzlich gute wirkung. das ganze 'zieht' nen halben tag und dann kipp ichs durch ein sieb. ach ja: thymian tu ich auch noch dazu.

lg,

schullek

Beitrag von carmen7119 29.12.09 - 22:35 Uhr

Hi schullek:-)

du kochst ihn also auch nicht#kratz

hmm#kratz

Hoffe meiner hilft????Kommt mir langsam komisch vor#schein

Carmen:-)

Beitrag von schullek 29.12.09 - 22:44 Uhr

nö, hab ich noch nie. kenn es auch nur so.ich finds halt wichtig, das bei größeren kindern honig genommen wird.

lg

Beitrag von carmen7119 29.12.09 - 22:45 Uhr

Ich gebe nebenbei noch Fenchelhonig.

Beitrag von schullek 29.12.09 - 23:06 Uhr

ich habe mal ganz erstaunt festgestellt, wie toll honig wirkt. mein sohn hatte tagelang nachts hustenafälle. eine nacht war es ganz schlimm, er kam kaum zu schlafen und ich auch nicht. ein löffel honig und die ganze nacht kam nix mehr! seitdem steht der bei mir ganz hoch im kurs.

lg

Beitrag von deposy 29.12.09 - 23:19 Uhr

Ab wieviel Monaten kann man denn nun Honig geben?

Lg deposy

Beitrag von schullek 29.12.09 - 23:22 Uhr

es hiess immer ab einem jahr, aber mittlerweile wird geraten noch min. bis zu 1 1/2 zu warten.

Beitrag von koanamdirndl 30.12.09 - 08:30 Uhr

Hallo Carmen,

ich koch den auch in Wasser u. Zucker und gebe noch je einen TL Thymian und Salbei mit rein. Ist ein bewährtes Rezept.
Gut möglich, dass die Wirkstoffe der Zwiebel besser erhalten bleiben, wenn man sie nicht kocht, aber so hilft es auf jeden Fall auch super!

LG
Medi

Beitrag von xyz74 30.12.09 - 08:40 Uhr

Ich kenne beide Varianten gekocht und den Zuckersirup.

Bevorzuge aber die gekochte Variante weil ich das extrem süße Zeug etwas eklig finde.
Den gekcohten Saft muss ich kaum süßen. Nur 1TL Zucker bzw 1 Tropfen Stevia.
Außerdem macht der gekochte nicht so schlimme Blähungen