Krankenversicherung in Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von soldatin 29.12.09 - 22:10 Uhr

Ich habe da mal eine Frage. Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen. Ich war acht Jahre Soldatin bei der Bundeswehr, seit März diesen Jahres bin ich ausser Dienst. Seitdem musste ich mich ja Privatversichern da ich ja Übergangsgebührnisse erhalte. Nun ist es so, dass ich in Elternzeit bin und ab Ende Oktober 2010 keine Gebührnisse vom Bund bekomme. Ich lebe mit meinem Freund zusammen, der auch noch bei der Bundeswehr ist. Wie ist das nun, wenn ich keine Gebührnisse mehr bekomme mit der Krankenversicherung? Privat ist ja dann nichts mehr, werde ich dann automatisch in eine GKV aufgenommen oder wie soll das alles funktionieren?

Beitrag von hibbelliese 29.12.09 - 22:54 Uhr

Ja, müßtest dich dann gesetzlich freiwillig versichern. Hast ja dann keinen Arbeitgeber mehr.
Wenn du dich allerdings arbeitssuchend meldest, bist du übers Arbeitsamt gesetzlich versichert.