Bauchschmerzen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von zapmama2003 30.12.09 - 00:49 Uhr

Hallo,

meine Kleine (4,5 J) klagt immer mal wieder über Bauchschmerzen. Ich habe schon meine KiÄrtzin angesprochen. Sie sagte, viele Kinder klagen in diesem Alter über Bauchweh. Das ist meistens nix.

Nun weiß ich nicht was ich glauben soll. Es sind, denke ich, keien starken Bauchschmerzen, sonst wäre sie nicht so aktiv.

Sie ist sonst ganz fitt, hat auch keine Verstopfung oder so. Kann das wegen Aufmerksamkeit sein? Sie klagt oft abends vor dem Schlafengehen aber auch mal tagsüber.

Ich weiß nicht was ich glauben soll. Ist es wirklich nix? Mein Mann sagt, sie würde mir einfach nur auf der Nase tanzen, und weil sie merkt, dass ich mir da Sorgen mache, sagt sie das.

Kennt ihr das auch?

Bitte um eure Antworten...#herzlich

Beitrag von herbstlos1976 30.12.09 - 07:48 Uhr

Das kenne ich#liebdrueck
Schau mal, wann sie das macht... oft ist es, wenn sie über den Tag nachdenkt, wenn was besonderes anliegt, wenn sie allein im Bett schlafen soll..
Wir fingen an, es zu differenzieren. Ich habe dann gesagt, ist das vielleicht ein "Aufgeregt-Wehtun"? Oder ein "Angst-Wehtun" oder ein "Hunger-Bauchschmerz"?
Das hat ihr geholfen, ihr vielen Gefühle zu unterscheiden. Fast alle GEfühle der Kinder, egal ab gut oder schlecht, werden irgendwie über den Bauch gesteuert (frag mich nicht warum).
Versuch, zu überlegen, was es sein könnte und hilf ihr, das anders auszudrücken. Hat lange gedauert aber gut geklappt.
Viel Erfolg und mach dir keine Sorgen
wenns wirliche Bauchschmerzen sind, die schlimm sind, wirst du den Unterschied merken.
Liebe Grüße
Tanni

Beitrag von junistern2006 30.12.09 - 13:40 Uhr

Hi
Geht meinem Sohn auch so. Der Arzt vermutet eine Laktoseintoleranz. Ich vermutete zuerst etwas Psychosomatisches. Es kommt häufiger vorm Schlafen gehen vor und auch am Morgen. Im Kiga hat er es noch nie gesagt. Jan ist auch eher ein sensibler Typ etc.
Seit etwa zwei Wochen bin ich mir ziemlich sicher, dass es etwas mit dem Stuhlgang etc. zu tun hat. Wir beobachten das weiter...
Aber ich glaube auch schon, dass Kinder das in dem Alter häufiger haben. Vielleicht meint deine Tochter auch mit Bauchschmerzen, dass sie sich nicht wohl fhlt, hungrig ist, eigentlich zur Toilette müsste, die Hose spannt, sie nervös ist, Angst vor etwas hat, ein schlechtes Gewissen hat, unsicher wegen etwas ist, dass sie Ärger hatte etc. Ich glaube, es gibt viele Möglichkeiten. Aber sowas wie Laktoseintoleranz würde ich, wenn es länger andauert, ausschließen wollen.

Gruß, Inga mit Jan und Lasse