Nach 3 Wochen? normal?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von lilly1985 30.12.09 - 08:03 Uhr

Ich hatte am 7ten Dezember eine AS nachdem mein kleiner Wurm in der 12ssw keine Herzreaktionen gezeigt hatte und ich blutungen bekam.

Nach der AS bin ich im Aufwachraum zusammengebrochen in Tränen, ich hab mir das nicht so schwer vorgestellt. Ich bin da rein und sagte mir ''Es sollte nich sein'' Ich bin da raus und verstand die Welt nicht mehr, meinem Freund in die Arme und wiederholte nur tausend mal ''ich will mein Baby zurück''

Ich habe zwei Wochen heulend im Bett verbracht, habe schlimme Alpträume.... aber so langsam wird mir Bewusst das da kein Baby mehr ist.

Nun dachte ich endlich das meine Blutungen weniger werden, Nachts war meine Binde auch immer sauber die letzten 3-4 Nächte, aber ich stand vor 2std auf und meine Binde voll, mein Bett auch. Ich bin sofort auf Toilette und da kam ein Klumpen der war echt groß (Daumengröße) ich hab das richtig gespürrt als es rauskam, mir wurde richtig schlecht. Ich hatte den Gedanken das sei mein Baby...
Ich bin richtig fertig...

Aber ich frag mich gerade ob das normal ist???
und ich bin jetzt in der 4ten Woche also nach der AS und die Blutungen sollten doch irgendwann aufhören oder daert das noch lange??

Beitrag von blume85 30.12.09 - 08:23 Uhr

Tut mir leid für dein #stern.

Ich würde an deiner Stelle zum Arzt gehen.

Ich hatte damals 4-5 Tage geblutet. Und das auch nur leicht.

Lass es abklären.

Alles Gute!

Beitrag von cathrin1979 30.12.09 - 08:44 Uhr

Hallo !

Erstmal #liebdrueck

Es tut mir leid, dass ihr euren Stern ziehen lassen musstet. Ich kann leider nachvollziehen, wie es Dir jetzt geht. Zumindest so ungefähr !

Natürlich verstehst Du die Welt nicht mehr. Du bist traurig, verletzt und was ich war: vor allem wütend. Wütend auf Gott, der mir mein Kind nahm, wütend auf die Frauen, die ihre Kinder einfach wegschmeissen, auf mich, auf so ziehmlich alles.

Lass all Deine Gefühle raus ! ALLE ! Tu Dir und Deinem Körper und Deinem Mann den Gefallen. Ich hab mich verkrochen und alles verdrängt. War überhaupt keine gute Idee sag ich Dir ... aber das is eine andre Geschichte !

Zu Deiner Blutung: geh auf jeden Fall zum Arzt, grade jetzt wo die Feiertage wieder kommen. Ich hatte damals 3-4 Tage Blutungen, auch nich soooo stark und dann war gut.
Könnte sein, dass Du vielleicht eine Entzündung hast oder eben leider noch Gewebereste dringeblieben sind. Das alles kann zu solchen Blutungen führen !
Aber das kann nur ein Arzt rausfinden !


LG und ich wünsche Dir von Herzen alles nur erdenklich Liebe und Gute
Cathrin, die jetzt nicht sagt, Du bist ja noch jung und es wird schon wieder klappen. Ich hab den Spruch nicht mehr hören können !

Beitrag von babe.24 30.12.09 - 08:56 Uhr

Erst mal eine #kerzefür dein#stern

Ich bekam nach 34 meine Mens und hatte so schmerzen wie bei der Fg bin zur Ärztin und Sie sagt das es kleine Nachwehen sind das dies schon mal passieren könnte.
Auch die Klumpen wären normal waren noch von der Schleimhaut aber es war soweit alles ok auser das es mich richtig fertig machte weil es genau so war wie am 3.10

Lass es einfach untersuchen lieber einmal zuviel als zu wenig.

Lg Leen

Beitrag von jenny-2301 30.12.09 - 09:30 Uhr

Erstmal tut es mir auch sehr leid. Ich kann auch ungefähr denken wie Du Dich fühlst. Ich hatte am 26.12. eine ELSS! Auch wenn ich erst in der 6 SSW war, war ich auch sehr traurig, wir hatten uns so gefreut.
Ich habe gestern eine Mens bekommen und auch ziemliche UL-Schmerzen gehabt und sie is auch sehr stark. Mitlerweile gehts aber mit den schmerzen, Blutung is trotzdem noch stärker als sie sonst immer war. Ich denke das is relativ normal nach der OP.
An Deiner Stelle würde ich aber vielleicht doch lieber zum Arzt gehen, das könnte kein gutes Ende nehmen wenn da vielleicht wirklich noch was drin is oder so.
Lieber einmal mehr als zu wenig, wie schon eine geschrieben hatte ;-)

LG und ich wünsche Dir alles gute!

Beitrag von hundedany 30.12.09 - 09:41 Uhr

Fühl dich gedrückt. Gehe sofort zum Arzt. Das ist nicht normal. Ich habe 2 oder 3 Tage leicht geblutet. Habe mein Kind in der 9 SSW. gehen lassen müssen, ist sehr schwer danach. Aber Kopf hoch, ich halte jetzt das Ergebnis unserer Liebe im Arm. Jede 3. Frau erleidet eine Fehlgeburt. Das ist immer sehr belastend, aber wenn Du erst dein Baby im Arm hast, dann denkst Du nicht mehr so ganz so oft zurück. Du schaffst das.

Beitrag von susanne85 30.12.09 - 11:17 Uhr

hallo

doch bei mir war es ähnlich... 4 tage null, dann ein klumpen und du konntest danach zusehen wie es leichter wird... warte mal ein paar stunden ab, wenn es jetzt erheblich zurück geht ist das das ende der blutungen!!!

WIE BLUTET es denn jetzt in dem moment.. der klumpen ist laut fa ein blutgerinsel...

lg susanne..

Beitrag von susanne85 30.12.09 - 11:21 Uhr

achja der blutgerinsel war ne art klumpen, weil ich ja gelegen habe über nacht... dann rutscht dieser klumpen und restblut kommt mit raus...

wie blutest du denn zurzeit...

lg susanne

Beitrag von lilly1985 30.12.09 - 16:23 Uhr

hallo,
also ich brauche jede std eine neue binde und dann ist die schon echt komplett voll. Als ich vorhin unter der Dusche stand rutschte aufeinmal ein noch größerer Klumpen mit raus, ca 6cm durchmesser. und das Blut im strömen hinterher, ich stand da ersteinmal und hab angefangen zu weinen ich war total erschrocken.

Beitrag von hoffnung2010 30.12.09 - 15:57 Uhr

hi,
tut mir leid, was passiert ist!!! #liebdrueck

bitte geh zum arzt, 2 wochen blutungen danach sind normal, aber länger soweit ich weiss nich. - ich hab das ganze auch schon 2 mal durch :-(

viel. warens noch reste in der gm... aber lass lieber nachgucken!!

alles gute!

lg