wie funktioniert das mit dem Titel?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von lilly1985 30.12.09 - 08:24 Uhr

Meine frage schon oben, wo muss ich dain?
Was muss ich dafür haben?
lohnt es sich dieses jahr noch oder soll ich bis nächstes Jahr warten wegen der eventuell neuen Tabelle?
Wie funktioniert das mit dem Titel dann später, wenn der Vater mal wieder nicht zahlt??

danke schonmal im vorraus

Beitrag von alissa30 30.12.09 - 11:44 Uhr

ich schließe mich der Frage mal an, wenns ok ist :-)
WAS ist ein Titel?
Muss man da zum Jugendamt oder?

Beitrag von whitewitch 30.12.09 - 13:19 Uhr

Aufs JA musst du gehen....

Ich weiß allerdings nicht was man da alles mitbringen muss, Onkel Google wird da bestimmt fündig.;-)

Ich würde das nächstes Jahr machen, heute ist ja recht kurzfristig und wird sicher nicht viel bringen.

So weit ich weiß bleibt der Titel immer bestehen, selbst wenn der Vater nicht zahlen kann, dann läuft diese Unterhaltsschuld, also die eventuelle Differenz auf und die müsste er irgendwann wenn er Zahlungsfähig ist, dann mal nachzahlen. Allerdings hat der Vater auch immer das REcht auf Neuprüfung des Titels und auf gegebenenfalls ABänderung wenn er nicht mehr in der Höhe Zahlungsbereit ist. Ein Vorteil hat das ganze aber auch für den Vater, denn kümmert sich die Mutter nicht drum so zahlt der Vater Zeitlebens nur den festgesetzten Unterhalt obwohl er eventuell mal irgendwann mehr verdient.

Beitrag von wiemannk 30.12.09 - 21:22 Uhr

Hallo,
ich habe Unterhaltsklage hinter mir.

Mein Ex wurde von meinem Rechtsanwalt aufgefordert zum JA zu gehen und einen Titel auf 105% ausstellen zu lassen. Damit habe ich jederzeit sofort einen vollstreckbaren Titel in der Hand.

Da die Prozentuale Urkunde ist und keine festen Beträge, muss mein Ex bei Erhöhung des Unterhalts in der Düsseldorfer Tabelle den Unterhalt selbst anpassen.

Schöne Grüße

Beitrag von lilly1985 31.12.09 - 11:27 Uhr

wie forder ich denn so einen prozentuallen titel an?
muss ich erst zum JA und dann zum Anwalt?

Beitrag von wiemannk 31.12.09 - 12:52 Uhr

Also ich habe es über einen Anwalt gemacht. Kostet für Kinder i.d.Regel ja nichts, da Kostenhilfe über Staatskasse beantragt werden kann. Der RA kann Dir auch bei der Berrechnung helfen, da er den KV über Einkommensnachweisvorlage bitten kann. Sollte der KV nämlich nicht zum JA gehen und die Urkunde freiwillig erstellen lassen, mußt Du eh vor Gericht und die erstellen eine pfändbare Urkunde und legen alles fest.

Die Berechnung kann auch das JA machen (habe ich mal gehört), doch die sind u.U. großzügiger bei den Abzügen, weil sie sich nicht unbedingt die Arbeit machen wollen und vieles glauben, was der Vater ihnen angibt. In unserem LK freut sich das JA, wenn die Väter mit einem Schreiben vom RA kommen, indem der Satz festgelegt ist.

Der Unterschied ist auch, dass die Urkunde beim JA kostenlos ist. Gericht kostet - aber nur für den KV(der meist ja auch einen RA beauftragt). Das kann er sich dadurch ersparen.

Mein Ex hat dieses Argument wohlwollend geschluckt und ist mit der Aufforderung vom RA zum JA gegangen.

Solange die Väter zahlen ist die Urkunde ja auch nicht nötig, aber wenn plötzlich nicht mehr......
Somit hast Du gleich die Möglichkeit den Gerichtsvollzieher loszuschicken und sein Gehalt pfänden zu lassen, da Unterhalt vorgeht. Wenn Du bei Einstellung der Zahlung erst damit anfängst, kann das ziemlich dauern.

Und durch eine Klärung kann auch niemand behaupten bevor- bzw. benachteiligt zu sein, weil alles amtlich ist.

Beitrag von anja96 31.12.09 - 19:23 Uhr

Hallo,

ich habe auch einen prozentualen Titel (128%). Jetzt gibts ja ab Januar eine neue Tabelle. Wie machst Du das dann, wenn Dein Ex den Unterhalt nicht von selbst angleicht?

LG, Anja

Beitrag von katja2712 02.01.10 - 21:35 Uhr

warum könnt ihr euch nicht so einigen das er nach düsseldorfer tabelle zahlt...ist er nicht zahlungswillig...

am besten stellst du das übers ja...es sei denn du hasst den kv so sehr...dann gehst du über ra, weil er dann deinen und seinen anwalt zahlen und die anfallenden gerichtskosten...
mit sowas macht man sich nicht wirklich die beste beziehung...

notfalls machste noch ne anzeige bei der polizei, dann bekommt er noch ne strafe aufgebrummt oder ersatzweise haft....

lg
entschuldige mein ausschweifen, wir haben das hinter uns, aber das ganze nicht aus deiner sicht gesehen sondern aus der sicht des zahlenden, der immer zahlt