ohje einleiten- ich habe soo Angst

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 24hmama 30.12.09 - 09:14 Uhr

hallo


das macht mich gaanz verrückt:-(


Ich hatte am 26.12 Et und bisher tut sich nichts..
In meiner ersten SChwangerschaft ging es 6 Tage drüber und es war wirklich "egal".

Aber diesesmal habe ich seit der 30ssw Schmerzen.
2 Wochen vor Et habe ich schon dauernd gebettelt dass er doch kommen wolle... und sogar mal Wehentee bekommen, der ja wohl nicht angeschlagen hat ;-)

Das Problem ist dass der Kleine seit der 30ssw auf einem Nerv liegt und mir links alles "abklemmt" und jede Woche denke ich "es kann nicht noch schlimmer werden" und doch wird es schlimmer....

Ich kann den Fuß kaum belasten,
2 Minuten drauf liegen sind die Hölle,
er ist komplett taub bis runter, auch die linke Pobacke tut weh- also auch schmerzhaftes Sitzen-
beim Gehen habe ich in letzter Zeit das Gefühl das Bein "schwappt" mir weg...
Aufjedenfall sind es seeehr schlimme Nächte,
da ich seit fast der 30ssw nur noch rechts liege und
sich rechts im Bein schon so "Wulste" bilden und schmerzen #heul

Erst waren nur die Nächte schlimm- nun auch die Tage...

Naja genug gejammert darum geht es hier ja nicht so...
Aufjedenfall sprechen die Ärzte und Hebammen vom Einleiten. Et+1 habe ich noch einen WEhencocktail bekommen der gar nichts gebracht hat-
im Gegenteil - die Wehen die ich bisher schon immer mal wieder hatte, waren komplett weg #schock#kratz

Am 28.12 war ich wieder im Kh,
da hätte ich schon dort bleiben und einleiten können,
aber ich hatte zu viel Schiss #schwitz

LAut Hebi und Fa. habe ich einen schönen geburtsreifen Befund alles sieht top aus...

Ich hatte so gehofft der Kleine macht sich noch selbst auf den Weg, ich will ihn ja nicht rauszwingen....
Alle "natürlichen" Sachen habe ich schon x-mal probiert...

Einmal habe ich das Einleiten noch aufgeschoben
-auf morgen.
Ich hatte die Hoffnung dass er bis dahin noch kommt-
aber es tut sich gaaar nichts..

Alle Ärzte, Hebammen auch meine Masseurin sagen
dem Baby geht es gut es liegt an mir #schock
Das heißt ich zwinge mein Baby da raus obwohl es vielleicht noch nicht soweit ist #schock
Aber leider kann ich nicht mehr-
ich schiebe das ganze jetzt schon seit fast 2 Wochen her in der Hoffnung dass er von selbst kommt.
Morgen bin ich Et+5

Ich muss entscheiden ob wir einleiten oder nicht-
weil die Ärzte nicht wirklich beurteilen können wie schlimm das mit meinem Bein ist....

ICh stehe zwischen "einleiten - ich kann nicht mehr"
und schlechtem Gewissen wenn ich es tue....

Wenn nicht jeder Tag und jede Nacht solch Horror wären
oder ein Ende in Sicht wäre würde ich ja noch durchhalten...

Warum will er denn nicht?
Er hat fast 4 kg, ist anscheinend sehr groß und "unten" ist alles geburtsreif....

Außerdem habe ich mächtig Angst vor dem Einleiten#zitter
Ich kenne 2 die es gemacht haben und beide hingen mehrere Tage daran und waren echt sowas von fertig:-(

sorry dass es so lange geworden ist.
aber niemand kann mir helfen oder mir die Entscheidung abnehmen #schmoll


ich danke euch und hoffe auf gute Tipps-
Erfahrungen und Meinungen!!

DANKE!!

lgk.

Beitrag von susi321 30.12.09 - 09:20 Uhr

hey...

die Entscheidung kann dir wirklich keiner abnehmen.. #liebdrueck

aber was spricht schon sooo grossartig gegen eine Einleitung wenn alles Geburtsreif ist..

du bist shcon nach dem ET und da find ich es nicht soo schlimm..

bereit ist er ja sicher allemal von Grösse und Gewicht wie du sagst..

berate dich nochmal mit deiner Ärztin und dann entscheide nach DEINEM Befinden..

das soll ja auch nicht gaanz hinten anstehen!!

Ich drück dir gaanz fest die Daumen!!

Alles alles Liebe und viiel Glück..

glg sarah mit Lara und Bauchprinzessin#verliebt

Beitrag von 24hmama 30.12.09 - 09:36 Uhr

hallo meine Liebe-
na geht es euch gut?

DAnke für deine lieben WOrte#herzlich

Beitrag von baby.2010 30.12.09 - 09:21 Uhr

hi,guten morgen!
das war AB meinem 3.baby so! sie wollte einfach net raus,nachdem meine ersten 2 ein paar tage vor ET ganz natürlich rauskamen#aergerin 41+6 wurde dann eingeleitet.auch meine letzten 2 wurden dann nach ET eingeleitet.
bei MIR haben alle 3 einleitungen direkt angeschlagen,innerhalb jeweils 6 std.hatte ich die babys im arm(nachdem die wehen eingesetzt haben).konnte auch ambulant alle entbinden#freu
ein tipp: wehentropf ist nicht der tollste, gel und scheidentablette sind angenehmer;-))da kann man ja zum glück mitreden im KH.
alllllllllllllllllles gute
PS:ich bin absolut dafür,dass ich diesmal wieder natürliche wehen bekomme!!!!!!!!!!!aberlänger als 1 woche über ET gehe ich nimmer,weil bei der 1. das FW dunkelgrün war.hat mein FA ärger von chefarzt in klinik bekommen.......:-[

Beitrag von 24hmama 30.12.09 - 09:35 Uhr

hi


ja die Ärzte dort haben was von "Zäpfchen" gesagt..#gruebel

Danke für deine lieben WOrte
und auch dir alles Gute #liebdrueck

Beitrag von babsi1785 30.12.09 - 09:25 Uhr

Hallo,

also da es dir ja so schlecht geht würde ich schon eine Einleitung machen. Meine 2. Geburt war eine, ich hinge zwar nicht Tagelang da, sondern mal gerade nur 40 min. aber die 40 min waren soooooo schlimm (wehen kamen alle 2 min. und die künstlichen Wehen sind einfach heftiger)

Es ist ja nicht gesagt, das du die Einleitung auch als so schlimm empfindest. Wünsche euch alles Gute

Beitrag von 24hmama 30.12.09 - 09:34 Uhr

40 minuten#schock

wow

und danke!!!

Beitrag von luwido 30.12.09 - 10:16 Uhr

Hallochen du Ärmste,

die Entscheidung kann Dir leider keiner abnehmen, aber wenn ich lese was du so schreibst, dann würde ich um die Einleitung betteln.

Habe bei meinen beiden Jungs eine Einleitung bekommen, es ist wirklich wahrlich nicht so toll und endete auch bei beiden mit dem Wehentropf, aber es ist (meist) nur ein Tag und dann geht es Euch besser.

Meine Jungs waren beides Schwergewichte, die Hebamme meinte das bei großen Kindern oft die Wehen von alleine nicht kommen wollen. Bei meinem ersten haben sie am 40/5 eingeleitet (4.800g /52cm)

Bei meinem Kleenen hatte ich auch lange die Entscheidung aufgeschoben, hatte Angst vor der Einleitung. Diese erfolgte dann erste 41/3 und mit dem Ergebnis 5.400 g und 56 cm, 10 Tage Intensiv und nem gebrochenen Schlüsselbein.

Dein Kleiner ist bestimmt reif mit dem Gewicht und nen bissl musst du ja auch an dich und deine Gesundheit denken.

Viel Glück für die Geburt und eine schöne Zeit

Ines mit Krümelchen SSW 20/1

Beitrag von 24hmama 30.12.09 - 11:37 Uhr

hallo

erst mal Glückwunsch zur Halbzeit ;-)

5400 gramm? #schock
oh man das ist wahnsinn!!

Weißt du auch warum bei schweren Kindern die Wehen nicht so richtig kommen?? #schwitz

so ich danke dir für deinen lieben Worte
und wünsche dir noch eine schöne Restschwangerschaft!!

Beitrag von schrumoepel1357 30.12.09 - 11:16 Uhr

Hallo du,

die Entscheidung ist sicherlich nicht einfach. Ich kenne das. Wüsste auch nicht was ich machen sollte. Hoffe, dass die Maus dieses Mal von alleine kommen will, meinen letzten habe ich bei ET+13 einleiten lassen bei komplett unreifem Befund, das ist ja bei dir schon mal nicht der Fall! Habe einmal das Gel bekommen und nach 13 Stunden war er da. Zwischendurch hiess es mal wieder KS weil der MuMu bei 5 cm stehen blieb, die Wehen waren zwar heftig aber total unproduktiv und auch das Fruchtwasser beim Abgang grün war, aber wir haben es dann doch noch so geschafft, auch wenn es dann ziemlich hektisch wurde. Ich denke du müsstest dich nicht allzu lang "quälen" zumal ja alles geburtsreif bei dir ist.

Alles Liebe für euch
schrumpel

Beitrag von 24hmama 30.12.09 - 11:32 Uhr

danke :-)