Pfefferminztee?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von njkroete 30.12.09 - 09:25 Uhr

Hallo!
Weiß jemand, ab wann man den geben kann? Julius ist jetzt 14 Monate und wollte den gestern unbedingt von mir probieren und es scheint ihm echt gut geschmeckt zu haben... Jetzt bin ich mir aber nicht sicher, ob er den schon haben kann, deswegen hab ich mich nicht getraut, ihm einen zu machen.
Und kann ich ihm schon Honig in den Tee geben? Er ist nämlich ein bißchen krank, da hilft das ja eigentlich ganz gut.
Danke schonmal für Eure Antworten...
LG Nathalie mit Julius (*26.10.2008)

Beitrag von medina26 30.12.09 - 09:32 Uhr

Hallo njkroete,

ich denke nicht das es ein Problem ist ihm Pfefferminztee zu geben. Kinder können ab dem ersten Geburtstag alles essen und trinken wie wir Erwachsenen auch (ausser natürlich Cola, Kaffe usw. :-D) Natürlich wäre Fencheltee besser, aber wenns ihm schmeckt? ;-)
Honig ist immer gut. Das wurde mir vom Kinderarzt auch geraten bei Husten.

lg Medina & Can (2 1/(2 Jahre)

Beitrag von njkroete 30.12.09 - 09:52 Uhr

#danke für die schnelle Antwort! Da werd ich ihm mal einen machen zwischendurch... Wenn man krank ist, darf es ja auch mal was Besonderes sein ;-) Seinen Fencheltee mag er zwar auch, aber der Pfefferminz hat es ihm wohl besonders angetan.
LG

Beitrag von raena 30.12.09 - 11:06 Uhr

Also grundsätzlich dürfen Kleinkinder Kräutertees trinken. Aber man sollte immer im Auge behalten, dass Kräuter eine medizinische Wirkung haben und ein zuviel davon immer nicht gut ist. Wenn er Probleme mit dem Magen hat kann Pfefferminztee oder Kamillentee gut sein, aber halt nicht als "Durstlöscher" mehrere Tassen jeden Tag. Da sind dann "nicht-therapeutische" Tees besser wie Früchtetee oder Rotbuschtee.

Liebe Grüße
Tanja

Beitrag von njkroete 30.12.09 - 11:54 Uhr

#danke... ich will ihm nur mal zwischendurch eine Tasse geben- ist ja auch gut bei Erkältung. Ansonsten bekommt er Fenchel- oder Früchtetee.
LG

Beitrag von enna 30.12.09 - 12:04 Uhr

Hallo,
ich habe mal gehört, dass man Babys und Kleinkindern keinen Pfefferminztee geben soll, weil die Pflanzen so stark gespritzt wären. Wir haben seit zwei Jahren einen Pfefferminzstock im Garten und machen aus den frischen bzw im Winter aus den getrockneten Blättern Tee. Super lecker- kein Vergleich zu dem gekauften!!!
kannst du ja vielleicht auch mal probieren.


Gruß enna

Beitrag von wasnun 30.12.09 - 23:36 Uhr

Hallo Nathalie
Ich denke es spricht nix dagegen wenn du Julius einen Pfefferminztee gibst. Lass ihn halt net so lange ziehen, dass er net so stark wird.
lg wasnun