Kennt ihr das Medikament Diclofenac?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jani1 30.12.09 - 09:49 Uhr

Guten morgen,

nach 2 harten Nächten mit fiesen Ischiasschmerzen war ich heute beim Arzt. Der hat mir das oben genannte Medikament verschrieben. Beim Recherieren hört sich das aber nicht so toll an. Was meint ihr. Arzt war ein Frauenarzt.

LG Jani+Mäuschen(18+5)

Beitrag von cooky1984 30.12.09 - 09:53 Uhr

is halt ein starkes schmerzmittel... willst du jetzt wissen ob du es in der ss nehmen kannst oder wie?
wenns dein arzt dir gibt... gehe ich mal davon aus...

lies halt mal die packungsbeilage?!

Beitrag von shyan 30.12.09 - 09:54 Uhr

hab ich auch genommen als ich noch nich ss war aber in der ss würd ich es definitiv nich nehmen

Versteh die FA´s immer nich die sowas verschreiben #kratz

Beitrag von brautjungfer 30.12.09 - 09:54 Uhr

Hallo,

schau mal dort nach

www.embryotox.de

lg

Beitrag von fraeulein-pueh 30.12.09 - 09:54 Uhr

Was steht in der Packungsbeilage zu Schwangerschaft?

Ich kenn Dicklos schon, die helfen wirklich, sind aber auch Hammer Tabletten. Hab sie vor Jahren mal bekommen und mich haben sie total müde gemacht - in der Schwangerschaft würd ich sie nicht nehmen.

Beitrag von stern5555 30.12.09 - 09:54 Uhr

Es ist halt immer so das der Arzt die Risiken abwägen muss. Er wird schon wissen was er tut und wenn dir keine Paracetamol helfen dann musst du auf anderes zurück greifen. Ich denke es ist vertretbar wenn es nur für hin und wieder mal genommen wird und man wirklich darauf achtet.

LG
Karo

Beitrag von 2.nette 30.12.09 - 09:54 Uhr

Moin Jani!
Das Medikament ist deutlich stärker als Paracetamol oder Ibuprofen...ein guter Versuch, den ich Dir anraten möchte: such Dir eine Hebamme, die Dich akupunktieren kann, das hilft oft wirklich gut!!! Die Schulmediziner haben oft nicht viel Auswahl...
Gute Besserung! Gruß Hebamme Nette

Beitrag von biene8580 30.12.09 - 09:57 Uhr

Hallo Jani,;-)

ich habe vor meiner SSW fast jeden Tag dieses Medicament genommen da ich eine starke Rückenverkrümmung (Skoliose) und dadurch ziehmliche Schmerzen hatte/habe! :-[Jedoch habe ich nachdem ich wusste das ich Schwanger bin sofort das Medikament abgesetzt und doppelt soviel Krankengymnastik gemacht#schwitz(was zwar aucb nicht wirklich hilft aber da muss mann eben durch :o) ). Denn das Medikament ist auch ohne SSW nicht besonders schonend! Ich habe durch die lange Einnahme schwerde Magen Probleme bekommen.:-[
Ich weis ja nicht was für eine Dosierung du bekommen hast?
Mal sehen wer noch was dazu schreibt?? Das sind eben meine Erfahrungen :o)
Ich wünsche Dir eine schnelle Besserung!
LG
Biene 31ssw

Beitrag von stephaniew. 30.12.09 - 09:59 Uhr

Also soweit ich weiß soll man diclo in der ss nicht nehmen
paracetamol geht

Beitrag von kimben 30.12.09 - 09:59 Uhr

hallo !!!

kenn das medi von meiner wirbelsäulenverletzung.würde es aber in der SS nicht nehmen-wenn dein FA dir das verschrieben hat,okay-würd es aber nochmal abklären lassen.sag einfach das du ein ungutes gefühl hast.

lg
simone

Beitrag von jani1 30.12.09 - 10:21 Uhr

Hi Leute,

danke für eure schnelle Antwort. Es hat mich gleich bewogen in die Apotheke zu laufen. Der schlug auch die Hände über den Kopf zusammen und sagte, was doch nicht in der SS.
Ich versuchs jetzt mit Paracethamol 500 und so einem leichten Wärmeplaster. Am 04.Januar ist meine Fa wieder da.

Ihr müßt euch mal vorstellen, dass das ein Arzt aus einem Kiwu-zentrum war.

Ich bin fertig.

LG dankbare Jani+Mäuschen:-)

Beitrag von lebelauter 30.12.09 - 10:58 Uhr


Erfahrungen in der Schwangerschaft

Erfahrungsumfang: HOCH

1. Trimenon: In umfangreichen Untersuchungen zeigte sich kein Zusammenhang zwischen einer Exposition von Diclofenac im 1. Trimenon und einem erhöhtem Fehlbildungsrisiko. Unbestätigt blieb bisher das in zwei Fall-Kontroll-Studien beobachtete leicht erhöhte Risiko für kardiovaskuläre (Septum-) Defekte und für Fehlgeburten.

2.-3. Trimenon/Perinatal: Im letzten Drittel der Schwangerschaft können nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR) zum vorzeitigen Verschluss des Ductus arteriosus beim Fetus führen. Die Empfindlichkeit des Ductus arteriosus wächst mit zunehmendem Gestationsalter. In einem Einzelfallbericht wurde eine reversible Konstriktion des fetalen Ductus arteriosus nach lokaler Anwendung von Diclofenac und Methylsalicylat (Gel im Schulter-Nacken-Bereich) in der 35. Schwangerschaftswoche beschrieben.
Ein möglicher Zusammenhang zwischen NSAR und persistierendem pulmonalen Hypertonus bei Neugeborenen (PPHN) wird diskutiert. Auch die fetale und neonatale Nierenfunktion kann bis zur Anurie gehemmt werden. Dieser Effekt wird auf eine Minderperfusion der Niere und einen Anstieg des zirkulierenden Vasopressin zurückgeführt. Eine nekrotisierende Enterokolitis (NEC) beim Neugeborenen wird ebenfalls im Zusammenhang mit einer NSAR-Exposition vor der Geburt diskutiert.
Empfehlungen zur Schwangerschaft

Planung einer Therapie oder Planung einer Schwangerschaft unter Therapie: Diclofenac kann als Analgetikum oder zur antiphlogistischen Therapie in den ersten zwei Dritteln der Schwangerschaft verwendet werden. Ab Woche 30 sind NSAR zu meiden.

Konsequenzen nach Anwendung in der Schwangerschaft: Nach wiederholter Einnahme in der Spätschwangerschaft sollte der fetale Kreislauf regelmäßig (1- bis 2-mal wöchentlich) sonographisch (Doppler-Sonographie) auf Veränderungen der Hämodynamik im Ductus arteriosus kontrolliert und ein Oligohydramnion ausgeschlossen werden.

Besser erprobte Alternativen: Ibuprofen

quelle: www.embryotox.de

Beitrag von 2.nette 30.12.09 - 19:42 Uhr

Ich glaube, ein Laie versteht von diesem Text nur die Hälfte....#schwitz

Beitrag von lebelauter 31.12.09 - 12:41 Uhr

also ich bin Laie und hab alles verstanden... und die paar fachbegriffe sind doch schnell gegoogelt.

braucht man doch eh immer wieder :-)

LG

LL

Beitrag von miamina 30.12.09 - 12:13 Uhr

Schau mal hier (du kannst auch anderen Medis schauen):

http://embryotox.de/diclofenac.html

Also ich würds nicht nehmen!

LG Mia

Beitrag von schneggerl81 30.12.09 - 17:12 Uhr

Also, Diclo würde ich während der Schwangerschaft nicht nehmen. Nur Paracetamol, die wirken gut und sind nur im Übermass schädlich für die Leber.