hat hier jemand einen Kater/katze mit epilepsie?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von dina25 30.12.09 - 10:23 Uhr

Hallo

Meine frage steht ja schon oben.
Unser kater hat epilepsie und wird gerade oder bzw seit 3 monaten auf luminaletten eingestellt, er hatte vor 2 tagen trotzdem wieder einen anfall, der aber ganz anders war als sonst.
Hören die anfälle bald ganz auf durch die tabletten oder kommt immer wieder mal ein anfall?

Vielleicht kennt sich ja jemand aus.
Danke im vorraus.

Lg Nadine

Beitrag von booo 30.12.09 - 10:37 Uhr

Auf Medikamente einzustellenn kann bei Epilepsie recht lang dauern und aufwändig sein. Ziel ist es ja, dem Tier bestmögliche Vitalität zu ermöglichen (Sprich keine Müdigkeit etc) und es trotzdem Anfallsfrei zu halten.

Sollte der Anfall erstmal einmalig bzw selten gewesen sein, kann das durchaus vorkommen. Treten die Anfälle wieder vermehrt auf, sollte versucht werden sie auf einer minimal höheren Dosis eingestellt zu werden.

Habt ihr Notfallmedikamente denn zu Hause für den Fall eines ANfalls?

Beitrag von dina25 30.12.09 - 10:47 Uhr

Erst mal danke für deine antwort, seit er die tabletten bekommt hatte er erst den einen anfall vorgestern.
Die anfälle vor den tabletten waren immer in abständen von ca 6 bis 8 wochen.
Wir haben hier eine kleine tube die wir ihn in den po stecken sollen. Ist wohl krampflösend.
Den anfall vorgestern haben wir gar nicht mit bekommen, obwohl wir zu hause waren.
Sonst rannte er immer aus dem schlaf herraus piselte überall hin und ist irgendwann umgefallen.
Das war dieses mal nicht so, er lag in seiner schlaf ecke und hatte wohl da den anfall.
Er frass auch eigentlich danach immer viel, das tat er jetzt auch nihct. nur ganz wenig. Und er hatte dieses mal total angst, hatte den schwanz nach unten und ist gar nicht mehr ins wohnzimmer gegangen wo er den anfall hatte.
Alles ganz anders..

Beitrag von booo 30.12.09 - 11:26 Uhr

So oder so, gehören solche Fragen an deinen behandelnden Tierarzt.
Also ruf doch einfach mal an und schilder es ;-)

So eine Rektaltube ist schonmal gut!#pro

Beitrag von herzensschoene 30.12.09 - 12:00 Uhr

hallo nadine,

ich kann mich meiner vorrednerin nur anschließen. eine veränderung im anfallsverlauf muss unbedingt dem tierarzt mitgeteilt werden.

nur wenn es weiß, was die medikamente bewirken, kann er das richtige herausfinden.

viele grüße maren

Beitrag von nessi78 30.12.09 - 12:44 Uhr

Hallo Nadine,
mein Kater hat auch Epilepsie und bei ihm hat es fast ein Jahr gedauert bis er richtig eingestellt war.
Dazwischen waren wir immer wieder beim Doc wegen den Blutwerten und haben langsam die Lumis hochdosiert.

In diesem "Einstellungsjahr" bekam er leider immer wieder Anfälle, aber nicht mehr so extrem viele wie vor den Medikamenten. Soviel zu unseren Erfahrungswerten ;-)

Bei den Medikamenten muss sich ja auch erst ein Grundspiegel aufbauen und das dauert schon 6-8 Wochen. Danach sieht man erst, ob das Tier doch noch eine Erhöhung braucht.

Ich würde mal zur Sicherheit beim Tierarzt anrufen und die Situation schildern...
Bist du dir denn sicher, dass es ein Anfall war, wenn du es nicht direkt mitbekommen hast? Woran machst du das fest?
Du selbst könntest ein Anfalltagebuch führen (wann, wie, wie lange, welche Form, Verhalten danach...) und dem Tierarzt zeigen bei den nächsten Untersuchungen.
ich wünsche euch alles Gute und kannst dich gerne auch über VK melden, wenn du noch Fragen hast :-)
LG Nessi

Beitrag von mel-t 01.01.10 - 18:32 Uhr

Meine Schwester hat auch ein Epilepsie-katze. Bekommt das gleiche Mekikament. Hatte in den letzten vier Jahren vielleicht drei Anfälle, ist dann jedesmal in der Tierklinik neu eingestellt worden (von der Medikamentenmenge her).

Mfg
Mel-t