Übelkeit- einen Tag ja, nächsten Tag nicht?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wuschel654 30.12.09 - 10:49 Uhr

Hallöchen!!
Bin ganz neu hier.. Hört sich alles aber voll interessant an. Habe da mal ne Frage, hoffe, dass Ihr mir helfen könnt..
Ich bin jetzt in der 8 ssw.. Und Montag früh ( ich mußte 04.50 Uhr aufstehen) bin ich erst ganz normal aufgestanden. Beim Frühstück habe ich ein halbes Toast geschafft und dann ging es mir ganz komisch, ich mußte mich erstmal wieder ins Bett legen. Also ich mußte nicht spucken, aber ich konnte absolut nichts mehr runterkriegen. Gegen 05.30 Uhr habe ich mich dann zu Arbeit gequält (da darf es noch niemand wissen!!), mir war halt die ganze Zeit komisch. Nachmittags bekam ich noch leichte Kopfschmerzen dazu. Zu Hause hatte ich voll Hunger, allerdings blieb der halbe Joghurt nicht lange in meinem Magen. Das hielt bis abends an und dann ging es mir besser. Dachte erst, dass es ne Ausnahme war, weil ich früher öfter Kopfschmerzen mit Spucken hatte. Dienstag morgen war es aber genauso, mir war übel und ich konnte nichts essen. Aber nachdem ich mir irgendwann nen Toast reingequält habe, wurde mir besser.. Heute allerdings ist nichts, also mir geht`s blendend. Ist das normal?? Habe Angst, dass aufeinmal alles vorbei sein kann..
Ich hoffe Euch schreckt dieser elend langer Text nicht ab..
seid lieb gegüßt

Beitrag von vitruvia 30.12.09 - 10:55 Uhr

Für mich hört sich das ausgesprochen normal an.

Besonders mochte ich die Momente, wo ich richtig fies Hunger hatte. So richtig als würde ich gleich verhungern.

In dem Moment, wo das Essen dann vor mir stand, drehte sich mir dann der Magen um...wenn man schwanger ist, kann man tatsächlich gleichzeitig an Hunger, Appetitlosigkeit und Übelkeit leiden...manchmal kommt auch noch Müdigkeit dazu.

Aber keine Sorge, den meisten geht es nach den ersten 3 Monaten wieder deutlich besser!

LG,
Vit

Beitrag von vitruvia 30.12.09 - 10:56 Uhr

PS. Und wer sich den Quatsch ausgedacht hat, dass einer Schwangeren nur morgens übel ist, weiß leider niemand so genau. Das hat mit der Tageszeit nämlich rein GAR NICHTS zu tun!

Beitrag von angeleye1983 30.12.09 - 11:00 Uhr

Na freu dich doch, dass es wieder vorbei is *gg*

Das is vollkommen normal. Und sei wirklich froh drüber, dass es bei dir net ganz so schlimm is. Bei mir kommt seit der 7. SSW alles wieder hoch und ich bekomm ständig Infusionen deswegen und kann wirklich gar nichts mehr machen. Mein armer Mann verhungert hier schon halb, weil ich seit Wochen nicht mehr in der Lage bin zu kochen oder mal längere Zeit auf den Beinen zu sein.

Also genieße Deine Schwangerschaft und mach Dir keine Sorgen! #liebdrueck