Lesen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von sani80 30.12.09 - 11:47 Uhr

Wenn mein Sohn liest hört sich das einfach niedlich an,

z.B. WINTER

dann sagt er

W-I-N-T-E-R sagt also jeden einzelenen Buchstaben, aber er weiß danach genau das das Wort Winter heißt

seine Klassenlehrerin sagt bis jetzt hatte sie wenige Kinder die so gelesen haben, da die meisten in Silben lesen, so ist auch das Lesebuch aufgebaut, aber er macht das richtig gut, und er kommt ja auch zum richtigen "Ergebis", nur ich bin der Meinung das er doch irgendwann mal anfangen muß "richtig" zu lesen #gruebel, seine Ergotherapeutin meint aber ich soll ihn erst mal so weiter machen lassen, und das es viele Kinder so machen, nur das er vielleicht die einzelnen Buchstaben im stillen vor sich sagt, und nachher nur das das Wort Laut ausspricht, aber irgendwie klappt das nicht, er liest immer noch laut #kratz

Gibt es noch mehr solcher Leseanfänger ?

LG
Sandra

Beitrag von roma13 30.12.09 - 11:52 Uhr

Also meine Maus ist ja nun auch ein Leseanfänger. Aber sie liest die Buchstaben nicht einzeln, sondern sie liest gleich das ganze Wort. Ich denke es ist doch egal wie das Kind liest, hauptsache es liest, oder nicht?

Lg
Romy

Beitrag von danymaus70 30.12.09 - 12:37 Uhr

Hi,

mein Sohn geht jetzt in die 2. Klasse und er hat auch jeden Buchstaben einzeln gelesen.

Das hat er auch bis zur 2. Klasse so gemacht........jetzt liest er erst die Worte.

Ich habe ihm auch ganz oft gesagt, er soll die Buchstaben im Kopf lesen und dann erst das ganze Wort laut sagen. Er hat aber weiter nur die Buchstaben laut gelesen.......

Dein Sohn ist also nicht der Einzige der es so macht....

LG Dany

Beitrag von sani80 30.12.09 - 13:01 Uhr

hört sich ja auch drollig an #rofl Dann habe ich ja noch Hoffnung

Beitrag von danymaus70 30.12.09 - 13:04 Uhr

ja, zumal es sich wirklich auch grausam anhört.

sag ihm immer und immer wieder, er soll es im kopf vor sich hin sagen und dann erst das wort laut.

irgendwann fruchtet es.......

Beitrag von gr202 30.12.09 - 13:00 Uhr

Unser Sohn macht es auch so. Aber so langsam kommen die ersten Worte auch flüssig ohne buchstabieren. Aber Lesen ist absolut nicht seine Lieblingsbeschäftigung, lieber Mathe.

Gruß
GR

Beitrag von rienchen77 30.12.09 - 13:21 Uhr

ich war Lesemutti bei uns in der Schule, habe den Kindern beim Lesenlernen geholfen und jedes Kind, weiß gott, hat eine andere Art zu lesen entwickelt... deine genannte war auch darunter....aber schön das er weiß was er ließt, das ist bei den wenigsten der Fall...

Beitrag von leiahenny 30.12.09 - 13:58 Uhr

Vielleicht ist es sogar besser - so lernt er wie Wörter geschrieben und gelesen werden.