Silvester wie sieht s bei Euren Hunden aus ?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von dore1977 30.12.09 - 13:36 Uhr

Hallo,

nachdem vor ca 20 Minuten die Nachbarskinder die Silvesterknallerrei eröffnet haben wollte ich mal hören wie Eure Hunde das so verkraften.

Wir haben einen Collie (9), einen Chihuahua (11) und einen Epagneul Breton (5) von meinen Eltern zu Besuch.

- Der Chihuhahua liegt in seinem Korb frei nach dem Motto: " Geht mich alles nix an #cool "

- Der Collie fühlt sich ziemlich unwohl und verfolgt mich auf Schritt und Tritt. Mit jedem Jahr wir er "schissiger". Er war mal Schußfest #cool lang, lang ist es her #:-(

- Der Epagneul Breton von meinen Eltern ist total aufgedreht er will am liebesten mit raus und mitmachen. Er ist allerdings die "Mascletta" s in Spanien gewöhnt da meine Eltern dort leben. Gegen die Böller die dort angezündet werden ist das hier alles nur "Kinderkram".

Wie sind Eure Hunde so drauf ?

LG dore

Beitrag von cloud07 30.12.09 - 13:45 Uhr

Nicky HASST knallerrei, der würde auch auf jeden der Kanllt losgehen.Sammy ist ne schissbucks, der hat schon seit 2 Tagen nurn noch angst, will nicht mehr raus... Silvester bekommt er ein Beruhigungsmittel. Hat er letztes Jahr schon dahat er Silvester zwar nicht verpennt, war aber so bedröhnt das es ihm egal war und er völlig entspannt rumlag!

Beitrag von cateye 30.12.09 - 14:00 Uhr

Hallo Dore,

unsere Lucy (14) interessiert sich kaum für das Geknalle. Sie verkriecht sich, wenn es arg zu schlimm wird unter dem Hochbett unseres Sohnes.
Draußen zuckt sie zwar bei den ersten paar Böllern noch zusammen, aber danach gehts.

Der Hund unserer Nachbarn, ist ein Jagdhund, ist überhaupt nicht schußfest. Der verkriecht sich entweder in der Badewanne oder im Kleiderschrank und mit rausgehen ist so gut wie gar nichts mehr. Sie fahren mit ihm gegen Mittag noch mal raus, Richtung Moor,aber auch da nur an der Leine, sonst wäre er beim ersten Knall weg.

LG Maria

Beitrag von schmerlimaus 30.12.09 - 14:06 Uhr

Meine beiden bleiben im Wohnzimmer und bewegen sich kein Stück.
Sobald der Krach aufhört ist alles vergessen.
Der Hund von meinen Nachbarn muß nach Silvester 3 Wochen lang an der Leine aus dem Haus gezogen werden.
Aber die rennt auch nach Hause wenn ein Apecht im Wald klopft.....:-p

Beitrag von schmerlimaus 30.12.09 - 14:07 Uhr

Specht sollte das heißen....

Beitrag von dominiksmami 30.12.09 - 16:09 Uhr

da fällt mir ein...was rennt durch den bayrischen Wald und fängt mit A an????


A...Hirsch *g*


lg

Andrea

Beitrag von emily.erdbeer 30.12.09 - 14:30 Uhr

Hallo Dore

Mein Goldie Amy hat überhaupt keine Probleme.
Direkt neben ihr könnte man die Rakete "losschiessen"
Sie kennt das auch nicht anders.
Wir sind Schausteller und der Hund ist schon als Welpe mit Feuerwerk aufgewachsen.

Liebe Grüsse

Beitrag von tykat 30.12.09 - 14:38 Uhr

Hallo,

Tyson (JRT, 2 1/2 Jahre alt) hat totale Panik!#zitter
Dieses Jahr probieren wir es mal mit Bachblüten.Seit gestern bekommt er sie.
Vor einem richtigen Beruhigungsmittel hatte ich etwas Hemmungen...habe Sorge, dass er zwar äußerlich ruhig ist, aber innerlich trotzdem voller Panik und dann noch nichtmal mehr unter die Couch flüchten kann..
Ich hoffe, die Bachblüten bringen was..aber ich glaube nicht so wirklich dran..#gruebel

LG,Tykat

Beitrag von murmel0509 30.12.09 - 15:06 Uhr

Wir feiern morgen mit 20 Hunden und 15 Menschen im Tierschutzverein, der liegt relativ abgeschieden, dort haben wir den Vereinsraum gemietet. Wir haben einige Schisser dabei und ich hoffe das es dort für sie nicht ganz so schlimm wird . Joana gibt sich noch ganz locker, es ist ihr 1. Sylvester in Deutschland.

Liebe Grüße

Nadine

Beitrag von chrissie1405 30.12.09 - 15:08 Uhr

Hallo..

Elfi (Yorki, 8Jahre) hat schon eh und je Schiss vor der Knöllerei und mag am liebsten gar nicht mehr raus gehen... Sina (Yorki-Shih Tzu-Mix, 10 Wochen) ist erst seit 5Tagen bei uns.. Sie hält kurz inne und macht dann da weiter wo sie aufgehört hat... Auch ihren Schwanz versteckt sie nicht.. Hoffe es bleibt so! Bei Elfi sieht man zu dieser Zeit keinen Schwanz mehr und sie ist nur am Zittern.. Wir werden es dieses Jahr nochmal ohne Beruhigungsmittel bei ihr versuchen und dann uns nächstes Jahr mal informieren, was für sie das beste ist.. Dieses Jahr haben wir es noch nicht gemacht, da sie vor 3Wochen die Narkose nicht so besonders überstanden hat (hatten danach 5Tage lang Probleme) und wir Silvester aufen Dorf feiern, wo es eigentlich sehr ruhig von statten geht..

LG Christiane, die auch froh ist, wenn Silvester vorbei ist!

Beitrag von farina76 30.12.09 - 15:20 Uhr

Meine sind total unterschiedlich.

Den Border juckt das ganze null! Der ist total relaxed.

Meine Aussie-Mix Hündin dagegen hat totale Panik. Die räumts dann sogar Nachts durch. Allerdings ist die Panik im Haus wesentlich größer als draußen. Also gibts Rescue-Tropfen und sie kommt um 12 mit raus. Gott sei Dank wohnen hier nur Familien und noch keine Teenies die Blödsinn machen und wo ich Sorge haben müßte jemand schmeißt was auf die Hunde!

LG Sabine

Beitrag von petra1982 30.12.09 - 15:23 Uhr

unser grosser ist mit draussen den juckt des gar nicht der sieht nur den rennenden menschen hinterher :-) und der kleine wird auch dieses jahr mit raus gehen und sicher auch ganz cool sein, sind jagdhunde lach und schüsse gewöhnt

Beitrag von dominiksmami 30.12.09 - 15:31 Uhr

Hallo,

Wolf ist von Welpe an absolut Knallgleichgültig...solange es eines unserer Fenster ist das knallt.

Da hat er sich mal wahnsinnig erschrocken, er schlief tief und fest auf dem sofa und das Fenster unmittelbar hinter ihm schlug durch plötzlichen Durchzug heftig zu. Seitdem ist ihm Durchzug ( vor allem wenns draussen windig ist) suspekt.

Raketen und co. sind ihm völlig schnurz, hier wird schon seit Tagen mit Krachern hantiert...da zuckt er noch nichtmal mit ner Wimper, selbst wenn wir uns alle erschrecken.

lg

Andrea

Beitrag von glu 30.12.09 - 15:42 Uhr

Anubis interessiert sich dafür nicht, wir haben sogar schon Feuerwerk mit ihm geschaut. Toni ist es auch egal (unsere Urlaubspflege), kennen wir schon vom letzten mal.
Anubis ist es ja gewöhnt das die Bundeswehr in seiner Nähe rumballert, da schocken ihn ein paar Böller und Raketen nicht ;-) Nur die Heuler mag er nicht, aber die klingeln mir auch im Ohr und er muß ja nicht raus ;-)

lg glu

Beitrag von booo 30.12.09 - 18:06 Uhr

Stimmt jetzt wo dus sagst.. Wir gehen auch immer am Schießplatz/Jagdclub spazieren, da wird ständig "geböllert"

Beitrag von miriamj1981 30.12.09 - 16:28 Uhr

Unser Hund liegt seit gestern unter dem Schrank. kommt hin und wieder um zu schauen, ob wir da sind und versteckt sich wieder. Das geht 2 - 3 Tage nach Silvester so und dann ist alles wieder OK.
Rausgehen ist momentan unmöglich, wenn dann muss das Auto vor der Tür geparkt werden, Hund rein und raus aufs Feld/in den Wald.

lg

Beitrag von girl08041983 30.12.09 - 17:44 Uhr

Hallo Dore,

ich bin mal gespannt wie Ares darauf reagiert, wird ja sein erstes Sylvester werden. Er kennt nur Waffengeknallerei vom Züchter her

Mein Mann probiert grad die Kinderknallerei mit den Jungs auf den Balkon auf und Ares steht da neben, aber sagt kein Ton.

Lg Lia

Beitrag von ansariyya 30.12.09 - 18:07 Uhr

Für meine Großen wird es kein Problem geben.Die sehen das immer easy.#cool Aber für die Welpen wird es das erste Silvester werden. Die sind erst 6 Wochen alt... (Ich züchte Shih Tzus)....

Ja und für meinen 9 Monate alten wird es auch das erste Silvester. Er sieht es aber relativ ruhig. Bei uns knallen die schon wie die Weltmeister! Die Welpen suchen immer Schutz bei ihrer Mami#hund

LG Ansariyya

Beitrag von girl08041983 30.12.09 - 20:26 Uhr

Huhu,

Ares ist jetzt öhm ja 7 Monate, bis jetzt ist er auch ruhig geblieben, wobei wir es momentan aber auch ziemlich ruhig draußen haben.

Lg Lia

P.s. kann aber auch daran liegen, dass Herrchen grad mit 8kg Frischfutter kam;-)

Beitrag von germany 30.12.09 - 18:04 Uhr

Aaaalso,

mein Rüde (fast 2, Bordeauxdogge-Boxer Mischling) ist da eigentlich ganz cool. Letztes Jahr war er eigentlich relativ ruhig. Die kleine haben wir erst seit diesem Jahr Januar und sie ist auch erst 1 Jahr alt und letztes Jahr war sie zu Sylvester erst 8 Wochen alt, also wird sie das dieses Jahr erst richtig kennenlernen. Ich bin gespannt wie sie sich benimmt. Kann ich erst am Freitag berichten. Ich hoffe mal das sie das alles nicht zu sehr aufregt.


lG germany die den morgigen Tag am liebsten streichen würde..

Whity ich liebe und vermisse dich!

*25.06.1992-31.12.2008#kerze

Beitrag von booo 30.12.09 - 18:05 Uhr

Wir waren heute Mittag draußen und die 2 haben mit hundekumpels getobt. Nebenan böllerten Kinder, aber keiner hat sich auch nur umgeschaut.

Je mehr ich ans Fenster gehe und rausschaue desto nervöser werden sie, aber Angst haben Sie keine. Bei unserer Hündin weiß ich es noch nicht, da es ihr erstes Silvester ist :-)

Beitrag von caitlynn 31.12.09 - 00:12 Uhr

Chary findet das geknallt wahnsinnig interessant und hockt immer aufm Balkon und beobachtet die Kiddies draußen.
An jedem Sylvester will sie raus und mitmachen bzw Knaller jagen...na nix is :-D
Sie is absolut schussfest.

Bei meinen Miezen sieht das gaaaaanz anders aus...mache dann schlafzimmertür auf sodass miezen unterm bett hocken und sich fürchten können.