entweder Schwiegermutter oder wir

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von malibu1981 30.12.09 - 13:37 Uhr

hallo,
ich kann meine schwiemu wie die meisten wahrscheinlich nicht ab. sie drängt sich immer zwischen mir und meinem mann. besticht meine kinder mit geschenke das sie die liebste und beste oma ist. und ist einfach ätzend, will alles was wir wann und wo machen wissen usw.
jetzt habe ich heute die gelegenheit meinem mann zu sagen das den kontakt mit seiner mutter aufgeben soll. oder wir verlassen ihn.
bin mal gespannt auf seine aussage
ihr könnt mich jetzt steinigen oder so aber ich denke damit ich und die kinder keinen kontakt mehr zu ihr haben müssen ist dies die letzte und einzig richtige entscheidung

Beitrag von anyca 30.12.09 - 13:47 Uhr

Du beschreibst nur Dinge, die für DICH nervig sind, nichts, was den Kindern schadet ... glaubst Du wirklich, daß es für die KINDER besser ist, keinen Kontakt zur Oma zu haben, oder schiebst Du die nur vor?

Beitrag von arielle11 30.12.09 - 14:08 Uhr

Boah, wat für ne tolle Beziehung müsste ihr beide führen.

Die Dinge die Du aufgezählt hast sind zwar nicht schön, aber dafür den Mann zu verlassen??????

Wenn ich meinem Mann wegen sowas erpressen würde, dann würde er mich ganz schnell verlassen. Und das zu Recht.

Solange Deine Schwiegermutter nichts tut, was z.B. strafrechtilcih verfolgt werden müßte, lass doch Deinen Mann mit den Kindern alleine hin und Du vermeidest den Kontakt soweit wie möglich. Das muß doch zu schaffen sein?

arielle

Beitrag von king.with.deckchair 30.12.09 - 14:16 Uhr

Werd' erwachsen.

Und lern' mal ordentliches Deutsch.

Beitrag von p.sylvie 31.12.09 - 12:53 Uhr

#contrajeder spricht halt so wie er spricht, und schreibt so wie er schreibt!
Kein Grund jemanden zu verletzen!#augen

Beitrag von bienchensg 01.01.10 - 17:44 Uhr

Wieso? King hat doch recht!

Beitrag von henzelinos 30.12.09 - 14:31 Uhr

Er soll den Kontakt zu seiner Mutter aufgeben oder Du trennst Dich ....?? Hörst Du dir eigentlich selber zu was du da sagst???
Es geht doch nicht darum was DU alleine willst, Du hast einen Mann und Kinder (und Großeltern sind wichtig so lange man sie hat) und da muss man Kompromisse finden.
Alle Omas beschenken die Enkel ( machen unsere auch) und das sollte man ihnen auch gewähren denn Oma ist Oma und Du bist die Mutter, d.h. zu Hause läuft es eben immer etwas anders.
Ich denke Du solltest mit deinem Mann reden, aber nicht so .... sondern ihm sagen was Dich stört und wie man das ändern könnte .... und mit dem Kontakt abbrechen macht man sich nur noch mehr Probleme ....Ich denke dann wäre euch allen mehr geholfen

Beitrag von xyz74 30.12.09 - 14:33 Uhr

Kennst Du den Spruch "Das Leben ist ein Boomerang!"

denk mal 20 Jahre weiter...
Dann sind Deine kinder groß.
Wie findest Du den Gedanken, dass Dein Sohn wegen seiner Freundin/Frau den Kontakt zu abbricht?

Beitrag von coronacora 30.12.09 - 14:38 Uhr

Hm... meine SchwieMu und ich haben auch ein eher gespaltenes Verhältnis zueinander, aber mein Sohn ist auch ohne Geschenke davon überzeugt, dass sie die beste, liebste. tollste Oma ist ;-).

Und deinen Mann vor die Wahl zu stellen, sich für pder gegen etwas so Wichtigem zu entscheiden, finde ich ziemlich heftig. Wie würdest du reagieren, wenn dein Mann DICH vor die Wahl stellen würde #kratz?

Beitrag von ayshe 30.12.09 - 14:47 Uhr

auch wenn du sie nicht magst,
solltest du mit ihr auskommen können.
erwachsene menschen sollten das können,
müssen das können.

was für ein verhältnis haben denn die kinder zu ihr?
ist es dir egal?

Beitrag von carrie23 30.12.09 - 14:52 Uhr

Du willst keinen Kontakt mehr zu deiner Schwiegermutter?
Da kann man die arme ja nur beglückwünschen.
Das du deinen Kindern und deinem Mann praktisch den Kontakt verbietet zeigt was du für eine egositische Person bist-deine arme Familie

Beitrag von jans_braut 30.12.09 - 14:55 Uhr

Nun ja, ich glaub, die meisten haben eigentlich keine Probleme mit der Schwiegermutter.

Nun mal der Reihe nach.
Inwieweit nehmen deine Kinder einen Schaden davon, wenn sie mit der Oma Kontakt haben? Kauf sie denen gefährliche Sachen? Verleitet sie deine Kinder zum Spielen mit dem Feuer oder Messer? Schlägt sie deine Kinder? Beleidigt sie deine Kinder?

Zu Dir und deinem Mann: spinnt sie Intrigen gegen dich? Spricht sie schlecht über dich?

Sorry, aber aus deinem Text kann ich NICHTS Negatives über deine Schwiegermutter heraus lesen... Kannst du mir das bitte näher erläutern??

Übrigens, zu deiner Entscheidung: DU kannst deinen Mann verlassen. Deine Kinder werden wohl bei dir bleiben (leider), ABER sie werden einen Besuchsrecht zum Vater bekommen. Und somit auch Kontakt zur Oma haben.

Was du verlangst, ist unmenschlich. Stell dir vor, in zwanzig Jahren verlangen die Partner deiner Kinder das gleiche von deinen Kindern: KEINEN KONTAKT ZU DIR!

Beitrag von ayshe 30.12.09 - 14:57 Uhr

##
Stell dir vor, in zwanzig Jahren verlangen die Partner deiner Kinder das gleiche von deinen Kindern: KEINEN KONTAKT ZU DIR!
##
guter gedanke!

Beitrag von herzensschoene 30.12.09 - 14:56 Uhr

"ich kann meine schwiemu wie die meisten wahrscheinlich nicht ab"

schon alleine der satz zeigt, wie wenig du nachdenkst. du bist soetwas von egoistisch, das kann man garnicht glauben. wollen deine kinder die großeltern auch nicht mehr sehen.

ich wünsche dir von ganzen herzen genausolche schwiegerkinder wie du eine bist.

maren

Beitrag von carrie23 30.12.09 - 14:57 Uhr

Ja das wünsch ich ihr auch, bringt sie vielleicht zum Nachdenken wenn auch zu spät.
Ich hoffe ihr Mann hat soviel A** in der Hose sich nicht erpressen zu lassen

Beitrag von brautjungfer 30.12.09 - 15:03 Uhr

Wenn du keinen Kontakt haben willst, finde ich ist das deine Entscheidung aber die Kinder und deinen Mann solltest du das selbst überlassen.
ich versteh mich mit meiner Schwiegermutter auch nicht, aber ich würde nie auf die Idee kommen meinem Mann vor die Wahl zustellen.

Beitrag von whitewitch 30.12.09 - 15:06 Uhr

Na bei solch einer Frau kann der Mann doch nur die Entscheidung "MUtter" treffen. Sorry aber das was du schreibst ist Kindergarten. Ich konnte meine Schwiemu auch nicht leiden, bis sie gemerkt hat das man es mit mir nicht machen kann. Du solltest lernen dich durchzusetzten.

Beitrag von petra1982 30.12.09 - 15:10 Uhr

oh weh, dein armer mann deine armen kinder. das schwiegermütter manchmal nicht zu verstehen sind, und anstrengend ok. aber geschenke schaden kinder doch nicht. lass sie doch die beste oma sein für deine kinder was ist daran falsch? ätzend ist das dein mann sich da entscheiden muss und du ihm die kinder nimmst nur weil die geschenke und das reinreden da sind.

Beitrag von sriver 30.12.09 - 15:29 Uhr

Du bist wirklich zu bedauern - aber nicht wegen der Schwiegermutter...

Beitrag von silbermond65 30.12.09 - 15:39 Uhr

Bevor mein Sohn sich so ein Weib anlacht wie dich ,hoffe ich ,er wird schwul.

Beitrag von tigerin73 30.12.09 - 16:43 Uhr

Sehe ich genau so!#pro

Beitrag von kawatina 30.12.09 - 17:47 Uhr

Hallo,

dann hast einen zickigen Schwiegersohn #rofl

Beitrag von silbermond65 30.12.09 - 19:59 Uhr

Ich kenne keinen Mann ,der so über seine Schwiegermutter herzieht ,wie es viele Frauen hier bei Urbia tun.

Beitrag von karna.dalilah 30.12.09 - 15:40 Uhr

Nicht dein Mann sollte die Entscheidung treffen sie oder ihr, sondern ihr solltet die Entscheidung treffen ihr mit ihr oder ihr ohne sie.

Eine liebste und gute Oma muss nicht zwangsläufig eine gute Schwiegermutter sein.

Deine SM drängt sich zwischen euch, weil ihr es zulaßt!
Stellt euch als Einheit hin, dann kann sie sich nicht dazwischendrängen.

Das Problem scheint also in der Beziehung zwischen dir und deinem Mann zu liegen.

Geschenke sind doch toll für Kinder. Wieso willst du ihnen das nehmen?

Wichtig ist nur was wollt ihr für euch und eure Kinder!

Wir hatten das Thema heute auch. Meine Schwiegermutter war anfänglich eine Freundin für mich-so dachte ich.
Mit zunehmender Festigkeit unserer Beziehung wurde ich zur zunehmenden "Gefahr" für sie und ich wurde "schuldig".
Es begannen Unehrlichkeiten, Intrigen und lauter unschöne Dinge von ihrer Seite.
Gespräche?- kein Weg.."es ist doch alles schön- wo ist euer Problem usw"
Wir haben gemeinsam den Kontakt eingeschränkt. Wir haben immer wieder den beiden gesagt, dass wir gern mit ihnen umgehen wollen, aber nicht so.
Egal was wir angestellt haben- es kam zu keinen Gespräch.
Das Problem meiner Sm -sie kommt gegen mich nicht an.
Sie hat ihr "Zepter" an mich verloren, denn hier wiegt mein Wort und nicht ihres.
Unsere Regeln hier sind hier Gesetz und sie schafft es nicht uns ihre aufzudrücken oder unsere zu verändern
WEIL wir eine Einheit bilden!!!

Nun haben wir uns überlegt wie wir eine Lösung für uns finden...
Wir haben den SE mitgeteilt, dass es erst wieder Besuche geben wird, wenn es zu einem Gespräch kommt und wenn sich der Umgang mit mir auf einem vernünftigen Level bewegt.
Beim Schwiegervater ist das der Fall. Wenn was schief läuft sagen wir uns das und dann gehts wieder weiter. Das bedeutet nicht, dass wir unsere Meinung dem anderen anpassen, sondern dem Anderen mitteilen dass was schiefläuft und wir damit gemeinsam einen Umgang finden.
Nur die Schwiegermutter, die versucht es auszusitzen. Nach dem Motto über Probleme redet man nicht.

Familie kann man sich nicht aussuchen, aber man kann miteinander höflich und respektvoll umgehen.
Und wenn ich zwangsläufig mit jemanden Umgang haben muss, dann mach ich mich doch nicht zum Kämpfer gegen ihn. Es ist doch viel zu kräfteraubend.

Stellt Regeln für euer Zusammensein auf und fertig!
Ihre Seite dieser Geschichte wäre interessant.

Karna

Beitrag von glu 30.12.09 - 15:53 Uhr

#augen#klatsch