wie verhalte ich mich nur?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von cleomio 30.12.09 - 13:40 Uhr

hallo,

mein kleiner hat schon von anfang an einen sehr ausgeprägten starken willen. er hatte schon "trotzanfälle" da war bei anderen noch eitel sonnenschein.

mit diesen anfällen komme ich ganz gut klar, er ist jetzt 21 mo und der trotz wird schlimmer.

erst letztens ist es aber eskalliert - auf dem wickeltisch!

er hat sich gebärdet wie ein wilder, schrie, trat nach mir, wäre beinahe in die stinker-windel gerutscht und dann noch beinahe vom wickeltisch gefallen
so hat er sich aufgeführt.

er hat sich so gewunden, dass ich ihn kaum halten konnte (achja, wickeln auf dem boden o. sofa usw... geht erst recht nicht)

was mache ich nur?
die situation war wirklich gefährlich!

ich kann ihn auch nicht in der stinker-windel lassen, da er extrem sensible haut hat und sofort einen blutigen po bekommt

wie verhalte ich mich nur, dass solche situationen nicht ausarten?

ideen??

danke schon mal
lg
cleo

Beitrag von p.sylvie 30.12.09 - 13:46 Uhr

Hallo
Gib ihm was in die Hand damit er abgelenkt ist. Ein Auto, die Crème, sein Plüsch,.. kitzel ihn dabei, bring ihn zum lachen..
Lg Sylvie

Beitrag von cleomio 30.12.09 - 13:50 Uhr

hallo,

das ist die schwierigkeit, unseren sohnemann kann man nicht ablenken, es funktioniert nicht.

das haben alle schon ausprobiert, auch oma und opa und freunde, wenn er sich was in den kopf gesetzt hat, dann gilt das.

das glauben uns viele nicht, aber es ist so...

meistens beschäftigt er sich mit etwas beim wickeln, aber in letzter zeit....

lg
cleo

Beitrag von carmen7119 30.12.09 - 13:54 Uhr

Tief durchatmen und durch... :-)

Wir mussten da auch durch und ich denke auch bei euch ist es eine Phase!

Teils mussten wir Lasse zu zweit wickeln#schwitz
Was ja meist nicht klappt,weil ein Partner ja meist arbeiten ist#schwitz
Ich hab mich durchgekämpft....konsequent durchgesetzt!
Wir hatten das nicht nur bei wickeln!
Wir hatten die se Kämpfe beim
-in den Kinderwagen setzen
-in den Einkaufswagen setzen
-im Auto anschnallen
und und und

Du bist nicht allein!

LG
Carmen:-)

Beitrag von bessi 30.12.09 - 17:47 Uhr

Hi,

mit dieser Art von Trotzanfällen stehst Du mit Sicherheit nicht alleine da. Das wird allen Müttern bekannt vorkommen.

Da hilft nur eines, Ruhe bewahren und ablenken so gut es geht...

LG Bessi

Beitrag von binchen80 30.12.09 - 21:31 Uhr

Hallo Cleo,
hab auch so ein Exemplar. Ich kann Dir nur das Buch Smart Love ans Herz legen.

Was bei Lena und Wickeln immer funktioniert ist:
1. nicht aus dem Spiel reißen sondern mit ihr gemeinsam zum Wickeln gehen, am besten uhr dabei tücher und Windel in die Hand dücken damit sie was zu tragen hat.
2. ein Tuch auf die Augen legen und singen: "lena ist verschwunden, wi haben keine Lena mehr", dann wegziehen (macht sie selbst) "hui da ist die Lena wieder Schalalala lala!" Klappt fast immer :-)

LG
Dina