wie macht ihr euren Dressing für Kartoffelsalat

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von kupus 30.12.09 - 14:23 Uhr

Hallo

Frage steht ja in der Überschrift.

Ich bekomme meinen nie lecker hin.

habt ihr was gutes für mich???

Danke Euch.

LG dany

Beitrag von manavgat 30.12.09 - 14:40 Uhr

Ich koche und pelle die Kartoffeln am Vorabend, gebe Fleischbrühe darüber und lasse das ganze über Nacht durchziehen.

Mein Dressing ist dann mit Joghurt, Essig/Öl und ich gebe noch Radieschen oder Salatgurke dazu. Ich glaube das Dressing ist nicht das entscheidene, sondern die Durchziehaktion mit der Fleischbrühe (hab ich von Omma!).

Gruß

Manavgat

Beitrag von schwarzesetwas 30.12.09 - 19:48 Uhr

Das hört sich gut an mit der Brühe...

Wie viel nimmst Du denn so?
Bestimmt nicht, dass die Kartoffeln drin schwimmen oder?

Lg,
Sandra

Beitrag von manavgat 30.12.09 - 21:07 Uhr

also ich schneide die Kartoffeln in ganz dünne Scheiben und gieße soviel Brühe darüber, dass sie komplett bedeckt sind. Die Brühe gieße ich später zum Teil wieder ab.

LG

Manavgat

Beitrag von schwarzesetwas 31.12.09 - 00:17 Uhr

Danke Dir.

Ich probiere das mal aus, allerdings mit Gemüsebrühe. Denke, das tut dem keinen Abbruch... :-)

Spontan heute mal Salat am Start.
Bin gespannt,wie er wird! :-)

Beitrag von miss-bennett 30.12.09 - 14:41 Uhr

Hi!

Mir ging es früher auch so. Aber jetzt habe ich ein Rezept gefunden, so dass ich endlich eigenen Kartoffelsalat essen kann ;-)

1/4 l Gemüsebrühe aufkochen lassen und 1 große, fein gewürfelte Zwiebel in der Brühe ziehen lassen (wegen Verträglichkeit)
Wenn die Brühe abgekühlt ist: 1 kleines Glas gute Mayo (ich nehme Thommy mit Maximum an Fett), 1 EL Senf, Salz, Pfeffer, 4 EL Essig und klein geschnittene Gurken - fertig ist das Dressing!

Bei den Kartoffeln schaue ich auf die Qualität und hole sie deshalb auf dem Markt. Die müssen schon abgekocht und richtig kalt werden, bevor man sie schneidet. Die Menge der Kartoffeln musst Du selber bestimmen - unser Salat darf nicht zu flüssig sein. Je länger der Salat durchzieht, um so besser schmeckt er.

Gruß und guten Rutsch

Miss Bennett #klee

Beitrag von viva-la-florida 30.12.09 - 15:21 Uhr

Hi Dany,

ein direktes Dressing habe ich dafür gar nicht. Aber mein Kartoffelsalat schmeckt prima - jedenfalls hat bisher jeder gut gefuttert ;-)

Kartoffeln kochen und pellen. Abkühlen lassen und in Scheiben schneiden.
Etwas Öl darüber geben (nehme Rapsöl), Salz, Pfeffer und eine kleine Prise Zucker darüber streuen (nicht lachen, der Zucker ist wichtig und wird auch nicht süß. Sorgt eben für Gleichgewicht).
1 Zwiebel fein hacken und zugeben.
Je nach Menge Majo dazu (ich nehme Miracel Whip Balance, die ist nicht so mächtig).
Gerne mische ich hartgekochte Eier mit drunter. Kann man aber wie Gurke und Tomate auch einfach nur zum garnieren nehmen.

Wichtig ist, dass der Salat Zeit zum durchziehen hat und nicht zu warm gegessen wird.

LG
Katie

Beitrag von okraschote 30.12.09 - 15:55 Uhr

Hallo Dany,

mir schmeckt die schlichte Variante am besten.

Ich schneide die gepellten Kartoffeln in Scheiben (meine Lieblingssorte sind die Bamberger Hörnli). Dann brate ich eine Zwiebel in etwas Öl an, nur weich werden lassen, nicht bräunen, gieße mit Fleischbrühe auf, würze mit Salz und Pfeffer nach und schmecke mit Essig (Weißweinessig oder hellen Balsamico) und etwas Zucker ab. Dann gebe ich die Flüssigkeit über die Kartoffeln und lasse den Salat längere Zeit ziehen, rühre immer mal wieder vorsichtig um. Später rühre ich dann immer noch einen Schluck Öl unter, meist ein hochwertiges Olivenöl mit fruchtigem, nicht bitterem, Geschmack.

Mein Mann bekommt seinen Teil dann noch mit frischem Gurkensalat gemischt, was ich persönlich nicht so gern mag.

Viele Grüße
Kerstin

Beitrag von kti2805 30.12.09 - 19:08 Uhr

Hi Dany,

ich koche die Kartoffeln, pelle sie und schneide sie noch heiß in Scheiben. In einer Pfanne brate ich Zwiebeln und Speckwürfel an, lösche diese mit einer Brühe ab, Essig, Öl, Salz, Pfeffer, Maggi, eine Prise Zucker. Der Salat schmeckt warm und kalt.

LG und guten Rutsch

Kerstin

Beitrag von freyjasmami 30.12.09 - 19:56 Uhr

Hui, ich seh schon...das sind alles eher Rezepte aus dem westlichen Teil Deutschlands...

Bei uns wird der Salat SO gemacht:

Kartoffeln kochen, pellen, würfeln.

Gewürzgurken würfeln.

Mayo mit Gurkenwasser, Salz, Pfeffer und Zucker mischen. Evtl. auch etwas Milch.

Das Ganze mit den Kartoffeln vermengen und gut ziehen lassen.

Wer mag gibt rohe Zwiebeln dazu, ich selber esse keine.

LG, Linda

Beitrag von bluemchen06 30.12.09 - 20:48 Uhr

Hallo,
bin auch gerade dabei Kartoffelsalat vorzubereiten.

Also meiner geht so:

-Kartoffeln kochen
-gut auskühlen lassen
-dann pellen und in Würfel schneiden
(mache ich meist einen Abend vorher)
-dann Zwiebel würfeln
-Gewürzgurken würfeln
-Fleischwurst würfeln

Alles in eine große Schüssel geben mit Salz/Pfeffer und Gurkenwasser würzen

-Salatmayonnaise (ich nehme die rote von Thomy)
-etwas Remoulade (auch Thomy)
unterrühren bis gewünschte Konsistenz erreicht wenn der Salat noch zu fest ist dann noch etwas Gurkenwasser dazu
-dann noch gut durchziehen lassen

LG Jasmin