Strampelsack oder Einschlagdecke für Maxi-Cosi?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von angihofi 30.12.09 - 14:25 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin gerade am Überlegen ob ich mir nicht noch einen Strampelsack oder eine Einschlagdecke für den Kleinen (vorwiegend für den Autotransport zulege) von Sterntaler zulege. Beide haben ja Schlitze für den Maxi-Cosi.

Was ist denn eigentlich sinnvoller?

Ich werde mein (voraussichtliches Februarbaby) im Auto wahrscheinlich ganz normal anziehen + Fleecejacke + Mütze und dann in den Strampelsack oder die Einschlagdecke wickeln. Reicht das von der Wärme her eigentlich aus?

Ich hab' zwar bereits einen Mucki Fußsack, möchte den aber vorwiegend im Kinderwagen verwenden (da ist es ja doch kälter als im Auto).

Vielen Dank.

LG, Angi + Babyboy Jonas (34. SSW).

Beitrag von holidaylover 30.12.09 - 14:29 Uhr

ich würde eine einschlagdecke nehmen!
lg
claudia mit 3 kids

Beitrag von cori0815 30.12.09 - 14:35 Uhr

hi Angi!

Keine Ahnung, was ihr für ein Auto fahrt, aber unseres hat eine Heizung. Da reichte es von jeher, die Babys, wenn sie normal angezogen waren (mit Jacke und Mütze), mit einer kleinen Decke um die Beine rum einzukuscheln.

LG
cori

Beitrag von njkroete 30.12.09 - 14:46 Uhr

Hallo!
Wir hatten diese Einschlagdecke https://www.hoppediz.de/shop/fleece-decken und ich habe sie über alles geliebt! Julius hatte darunter meist nur seine normale Kleidung an, höchstens wenn es sehr kalt war ein dünnes Jäckchen. So konnten wir uns das lästige Jacken- Gefummel sparen- einfach Mütze auf, Kind eingepackt und fertig. Vorteil: Wenn das Auto schön warm ist, schlägst Du die Decke einfach auf und das Baby kann nicht überhitzen. War auch immer bei Kinderarzt- oder Krankengymnastikbesuchen sehr hilfreich. Und wenn der Zwerg eingeschlafen ist und ihr zu Hause ankommt, kannst Du ihn einfach rausnehmen und mußt ihn nicht durch Jacke- Ausziehen wieder wecken.
Ausreichend ist sie auch auf jeden Fall- Julius war ein Frühchen und hatte anfangs noch Probleme, die Temperatur zu halten, gefroren hat er aber mit dieser Decke den ganzen Winter über nicht!
LG Nathalie mit Julius (*26.10.2008)

Beitrag von taurusbluec 30.12.09 - 15:13 Uhr

hallo!

wir haben für den winter den mucki sack von odenwälder und für die übergangszeit die einschlagdecke von sterntaler. beide halten super warm und sind absolut praktisch. natürlich kann man auch, wie eine vorschreiberin meint, eine decke über die beine legen, aber die werden erfahrungsgemäß gerne weg gestrampelt und sinn der einschlagdecken bzw. fußsäcke sind ja eben auch die, daß man dem baby keine jacke anziehen muß. erstens beeinträchtigt eine jacke die sicherheit im auto, da die gurte nicht eng genug am körper anliegen und zweitens ist es eben praktisch in wärmeren räumen einfach nur den fußsack zu öffnen, damit keine überhitzung entsteht.

ich habe übrigens meine tochter momentan im maxi cosi im mucki fußsack liegen und wenn wir bspw. mit dem auto irgendwo hin fahren um spazieren zu gehen, dann nehm ich sie inkl. dem sack aus der babyschale und lege sie so in den kiwa. so hat sie es auch beim umbetten immer kuschelig warm und auch nachher beim zurück legen ins auto kommt sie nicht in den kalten sitz.

lg