Warum schreit sie - hunger???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von naddi680 30.12.09 - 15:15 Uhr

Hallo,

ich brauche mal einen Rat von euch.

Meine Kleine ist jetzt 5.5 Wochen alt und seit fast einer Woche ist hier der Wurm drin.

Es ist so, das sie hunger hat und ihre 130 ml Pre trinkt. Dann kurze Zeit später fängt sie das weinen an, sucht mit dem Mund, nuckelt auf der Hand und zeigt alles als wenn sie noch mehr hunger hat. Gebe ich ihr aber noch mehr Milch, kommt diese schon bei ihr oben wieder raus (trotz bäuerchen), weil sie einfach voll ist.
Gebe ich ihr aber nichts, brüllt sie bis zur nächsten Flaschen (in ca. 3-4 Std.) durchgehend und ist kaum zu beruhigen, selbst mit Tee oder dem Nuckel nicht.

Reicht ihr die Pre nicht mehr, das sie nur voll ist mit Flüssigkeit aber nicht satt wird??? Ich weiß echt nicht was ich machen soll, bin schon total fertig und drauf und dran es mal mit der 1er zu versuchen.

Oder was kann ihr Problem sonst sein? Blähungen glaube ich nciht, da sie immer Luft lassen kann.

LG
Naddi

Beitrag von lilliana 30.12.09 - 15:50 Uhr

Babys schreien um die 6. Woche herum ganz besonders viel, das voraus.

Wenn du pre gibst dann füttere nach Bedarf, nicht weil 3-4 Stunden vergangen sind. Biete es an und entweder sie hat Hunger oder nicht. Mach es nicht unnötig kompliziert ;-)

Beitrag von mrslucie 30.12.09 - 15:59 Uhr

Hallo,

was es sonst sein kann:
Reizüberflutung. Viele Babys können sich prima regulieren, d.h. sie "schalten ab", ehe es ihnen zu viel wird, und schlafen.
Die meisten Babys können das nicht, und schon gar nicht um die 6. Woche herum. Die sind einfach mit ihrem neuen Alltag als kleiner Mensch gnadenlos überfordert.

WAs Du tun kannst: Du kannst ja Milch anbieten, wenn sie es mag, passt es, wenn nicht, auch ok. Das Trinken ist nicht nur Nahrungsaufnahme, sondern auch Beruhigung.

Wenn sie nichts mehr mag, dann versuche es mit einem Tragetuch oder mit pucken oder Mama-Pucken, bei meiner Tochter half der Kinderwagen am besten. Dann müssen die Zwerge nämlich schlafen. Wenn sie zwei Std wach sind (so als Richtlinie, das ist natürlich etwas Individuelles!). dann kann man ihnen einfach helfen, dass sie abschalten und schlafen können. Ganz ohne Schreien geht das meistens nicht, und das ist auch ok. Versuche nicht, um jeden Preis das Schreien zu verhindern, irgendwie müssen sich die Zwerge ja mitteilen. Lasse sie nur nie damit alleine.

Alles Gute!
Lucie

Beitrag von mukmukk 30.12.09 - 23:23 Uhr

Hallo Naddi!

Nimmt Deine Kleine einen Schnuller? Meine Tochter hat von Anfang an ein wahnsinnig starkes Saugbedürfnis und braucht nach dem Trinken (und zwischendurch manchmal auch) den Schnuller. Sie sucht total hektisch und wenn der Schnulli da ist wird sie sofort ganz ruhig. Hast Du das mal versucht?

LG,
Steffi

Beitrag von mukmukk 30.12.09 - 23:24 Uhr

Ohje, sorry... wer lesen kann, ist klar im Vorteil! :-( Nuckel hilft also nicht...

Beitrag von kathrincat 31.12.09 - 09:33 Uhr

schon mal bei der flasche mehr rein gemacht? pre und 1er gibt man nach bedarf also auch jede stunde, wenn das kind es will.