Frage zur Nackenfaltenmessung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von luieseelfe 30.12.09 - 15:25 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bin in der 9ssw und 23 jahre gerstern war ich bei mienen Fa es ist alles super aber er Fragte mich ob ich die nackenfaltenmessung machen möchte.

Weis gar nicht so recht was ich machen soll, Brauche oder sollte ich diese Untersuchung machen???
Möchte na klar wissen ob es den wurm gut geht und ob es auch gesund ist. Aber ich werde ja noch nicht einmal aufgeklärt wofür die so recht ist was ich sehr schade frinde.

Ich sage schon mal #danke für die tolle hilfe von euch und Wünsche euch ein Guten rutsch ins Jahr 2010. Lg

Beitrag von katrin.-s 30.12.09 - 15:39 Uhr

Hi!
Man kann sehen, ob irgendwelche Auffälligkeiten, beim Baby sind. Z.B. Herzfehler, oder Down-Syndrom. Wenn Auffälligkeiten wären, würde dann eine Fruchtwasseruntersuchung gemacht, weil die genauer ist. Die NFM wird mit einem US-Gerät gemacht, von bestimmte Ärzten, oder im KH. Mit 25, ist das Risiko, allerdings ziehmlich gering, ein Baby mit Down-Syndrom zu bekommen, aber nicht ausgeschlossen. Wir haben es machen lassen, weil in meiner Familie Herzfehler vorliegen und wir einfach beruhigt sein wollten und uns einig waren, kein behindertes Kind austragen zu wollen. Muss Du für Dich überlegen.. Ist auch sehr teuer. Bei uns 150€ mit OrganUS, welches im 6.ssm gemacht wurde.
LG Katrin

Beitrag von psa 30.12.09 - 15:47 Uhr

Hallo luiseelfe

ich bin der Meinung Du brauchst das nicht. Du bist noch jung, hast noch keine Risikoschwangerschaften gehabt etc....soweit scheint bei Dir alles normal zu sein. Die NFM zeigt nur eine Wahrscheinlickkeit ...ob es wirklich so ist, lässt sich sowieso nicht sagen. Du musst Dir überlegen ob Du ein behindertes Kind trotzdem akzeptieren könntest. Wenn ja, dann würde ich Dir eher raten die Feindiagnostik (ca. 20 SSw) zu machen, die ist richtig sicher im Ergebnis. Solltest Du Dir nicht vorstellen können ein behindertes Kind zu haben, dann mach die NFM. Ich hab meine vor ca. 1 Woche gehabt und hatte eine Riesenangst, Gottseidank war das ERgebnis soweit zufriedenstellend (wie gesagt, ist aber nicht 100% sicher)...aber ich konnte mit der Wahrscheinlichkeit von 1:4000 leben.....der Rest wird sich zeigen.

Entscheide das für Dich !

LG
Psa

Beitrag von anna.blume 30.12.09 - 15:54 Uhr

Also.
Diese Untersuchungen sind, das muss ganz klar gesagt werden, nichts als statistische Hochrechnungen, die gar nix über die Gesundheit Deines Kindes aussagen müssen.
Bedeutet:
Ist die NF auffällig, kann Dein Kind trotzdem total gesund sein.
Ist die NF unauffällig, kann es dennoch behindert sein.

Die Frage ist: würdest Du ein Kind mit z.B. Down-Syndrom behalten wollen? Oder einer anderen Behinderung? Oder wärest Du bereit, abzutreiben? Das ist die Frage, um die es gehen sollte, wenn Du Dich entscheidest.

Weil wenn eine auffällige NF herauskommt, ist die nächste Untersuchung eine Fruchtwasser- oder Chorionzottenbiopsie. Diese Untersuchungen sind, im Gegensatz zum Ultraschall, invasiv, bedeutet, sie werden mit einer langen Nadel durchgeführt.

Wenn aber für Dich feststeht, dass Du Dein Baby auf jeden Fall behalten willst, lass die NFM sein.
Auch, wenn Du nicht bereit bist, eine der Folgeuntersuchungen machen zu lassen. Denn dann macht Dich ein vermeintlich schlechtes Ergebnis bei der NFM nur unsicher und kann Dir den Rest Deiner SS versauen.

Meine Meinung.
Ich habe sie nicht machen lassen.

LG, Anna

Beitrag von stern5555 30.12.09 - 16:11 Uhr

Hi,

ich würde an deiner Stelle die Untersuchung nur dann machen, wenn du im Falle eines nicht gesunden Babys die SS nicht zu ende führen möchtest. Ansonsten wäre es raus geschmissenes Geld. Viele hier sagen sie werden das Baby auch behalten wenn etwas nicht stimmt und in dem Fall ist diese wirklich sinnlos.

Ich hab sie gemacht, aus dem Grund weil ich das Baby nicht behalten hätte wenn etwas nicht stimmt. Ich würd das nicht schaffen, hab schon drei Kinder denen ich auch gerecht werden muss. Es ist aber alles in Ordnung mit unserem Zwerg.

LG
karo