Katze,Baby und Kleinkind????

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von sweetdream83 30.12.09 - 15:27 Uhr

erstmal hallo an euch alle...
ich habe da mal ein paar fragen und zwar, mein mann und ich haben einen kleinen sohn von 2einhalb und eine 5 monate alte tochter.
wir hatten bis vor einem jahr auch eine katze die aber leider starb#heul
naja jedenfalls vermissen wir es total ein haustier zu haben und würden uns gerne wieder eine katze kaufen, allerdings sind wir etwas unsicher, unsere letzte katze war sehr alt und hat sich nicht wirklich für unseren sohn interessiert als er noch ganz klein war aber jetzt würden wir ja ein babykätzchen holen und wissen nicht ob das jetzt zu dieser zeit das richtige ist, da unsere tochter noch so klein ist
was ist wenn sie anfängt zu krabbeln und die katze warscheinlich noch sehr wild sein wird weil sie ja selbst noch sehr jung ist.
ständig machen mir sämtliche leute angst das wir jetzt auf garkeinem fall eine katze holen sollen vorallem wegen den vielen haaren die sie verlieren und sowas ja total gefährlich für die kleine wäre .
ich kann das selbst nicht so beurteilen denn unsere alte katze lag den ganzen tag nur auf irgendwelchen stellen rum und deshalb waren sehr selten haare von ihr zu finden auserdem sauge ich ja auch täglich...
vieleicht gibt es ja welche von euch die erfahrung mit sowas haben...
freue mich über jede antwort.
lg und einen guten rutsch

Beitrag von yvy1981 30.12.09 - 15:58 Uhr

Hallo,
also wir haben keine Katze aber einen Hund.
Und ich denke es ist immer einfacher wenn die Kinder schon da sind wenn man sich ein Tier holt. Die Katze ist doch klein und gewoöhnt sich von Anfang an an eure Kinder. Den Kindern, zumindest dem größeren, mußt du von Anfang an erklären das es ein Tier ist und kein Spielzeug, dann klappt das auch.
Unser Hund ist ganz lieb zu Sina, und die Haare schaden ihr auch nicht. Natürlich muß ich täglich saugen und wenn sie erstmal anfängt zu krabbeln vielleicht auch 2 mal tgl. aber das ist ok für mich. ich möchte nie wieder ohne Haustiere.
Ich hoffe ich konnte dir etwas Helfen, und über das Gerede der Anderen müßt IHr drüber stehen, das wird immer mal wieder kommen, ist bei uns auch so.
Besonders von Menschen die nie Tiere hatten, die können das nämlich garnicht verstehen.
LG
Yvonne

Beitrag von cori85 30.12.09 - 16:34 Uhr

Hi,

du mein Sohn war ein dreiviertel Jahr alt, da haben wir uns au eine Baby Katze geholt wirklich ohne Probleme, weil beide au so klein waren hat gut gepasst. Thema Haare wenn du net grad ne MainCoon nimmst sondern ne normal europäische Hauskatze ist das auch kein Problem. Ps. Solche Leute die mit thema Katze und Hund wegen Haare in der Wohnung so sind versteh ich net, mein sohn ist soooo selten Krank!!! LG

Beitrag von mama-lena 30.12.09 - 16:54 Uhr

Mein Sohn ist 2 Moante und ich habe ne Katze :-) ist kein Problem:-)
Ich würds immer wieder tun #huepf

Beitrag von keks9 30.12.09 - 17:01 Uhr

hab 3 kinder 2 hunde und 1 katze:-p
es gab bisher keine probleme. haare kann man saugen:-)die katze(fast 16 Wochen) interessiert sich kaum für den kleinen Tom(6 Monate) Ben findet sie nicht so toll weil der sie immer tragen will.STeven mag sie:-)
Die Hunde mögen alle 3 Kinder:-)
Es gibt nichts besseres als Kinder mit Tieren aufwachsen zu lassen !
Dadurch erlernen sie Verantwortung :-) MAn sollte ihnen aber beibringen das ein Tier kein Spielzeug ist.
Ben stelle ich immer wieer die Frage wenn ich diskutieren muß das er die KAtze nicht ständig rumtragen soll*ein Tier ist keiiiin....* und er sagt Spielzeug:-) Er weis es aber trotzdem schleppt er sie immer rum.Muß man halt acht geben....

Sie is ja brav und lässt es sich gefallen.... noch ;-)

Viel spaß euch bei der suche

ANgela

Beitrag von danniundakki 30.12.09 - 19:08 Uhr

Hallo ,

wir haben drei Kinder (6 , 4 und fast 2 Jahre) , drei Katzen 7, 6 und 1 Jahr alt und zwei Hunde (1 Jahr , fast 6 Monate alt), achja und zwei Meerschweinchen ( 4 Monate alt).
Das klingt zwar viel , verteilt sich aber gut über das Haus . Die Katzen liegen mit den Kindern auf dem Sofa oder liegen auf der Küchenbank , die jüngste Katze hat ein Kissen auf dem Meerschweichenkäfig(Meerie TV;-))
alle drei Katzen gehen auch tagsüber nach draußen , wenn sie möchten.
Unser Hund (Langhaarcollie amerikanisch )hat einen großen Korb und der Hund meiner Mutter (Pointermix) kommt tägl. zu uns runter und wohnt daher auch schon fast bei uns, das klappt sehr gut.
Klar muss ich mehrmals am Tag durchputzen und täglich saugen , aber das ist eben so.
Sterile Haushalte sind für ein gesundes Kind viel schlimmer , als ein Haushalt wo es auch mit Tierhaaren und etwas Schmutz in Berührung kommt.
Durch die Konfrontation mit solchen "Bakterien" kann sich das Immunsystem erst richtig entwickeln.

Was ich allerdings nie erlaube ist , dass die Katzen in die Betten der Kinder gehen und die Hunde dürfen nicht auf das Sofa.

Nun , so ist es bei uns , aber Ihr wollt ja nur eine Katze also da ist das ja wirklich kein Problem mit der Sauberkeit und junge Katzen können sich an Kinder sehr gut gewöhnen .

Für unsere Kinder gehören die Tiere und die Pflege der Fellnasen dazu und es tut ihnen gut sich darum zu kümmern.
Also wenn keine Allergien oder andere Erkrankungen vorhanden sind , die eine Tierhaltung nicht möglich machen , dann immer ja zum Haustier.

Lg
danniundakki

Beitrag von any1978 30.12.09 - 20:38 Uhr

Hallo,
wir haben unseren Kater bekommen da war unsere Mittlere ein halbes Jahr alt ,er ist 3 monate jünger als sie;-) Wir hatten nie Probleme und auch jetzt geht er nicht an unsere ganz kleine .Die Kinder können machen was sie wollen er Kratzt nie,er ist echt ein toller Kater und das beste ist er Haart nicht:-p man kann nicht verlieren was man nicht hat.........