------wie funktioniert ein belastungstest------

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von darleen75 30.12.09 - 15:49 Uhr

hi hab mal ne frage : bin 5 tage über termin
kann sein das ich einen belastungstest machen muß hab aber keine vorstellung davon kann mir jemand bitte auskunft geben und erklären was da genau gemacht wird wie lange es dauert muß man eventuell über nacht bleiben bekommt man da medikamente wenn ja welche kann es sein das der test echte wehen auslöst
danke schon mal
viele grüße ....

Beitrag von kula100 30.12.09 - 16:02 Uhr

Hallo,

ich hab drei Wochen vor Termin einen Wehenbelastungstest gemacht bekommen. Da bekommst Du eine Infusion die leichte Wehen auslöst. Gleichzeitig wird geguckt beim CTG ob Dein Baby das gut verkraftet. Bei mir sind keine Geburtswehen dabei rum gekommen und mein Kleiner Mann ist dann auch noch ein bisschen da geblieben wo er war.

lg kula100

Beitrag von julibraut 30.12.09 - 16:12 Uhr

Ich hatte auch einen Wehenbelastungstest. Wir mussten morgens um sieben in der Klinik sein. Dann wurde zuerst ein normales CTG gemacht und dann bekam ich die Infusion. Dabei wurde alle 20 Minuten das Wehenmittel leicht erhöht und währenddessen ständig ein CTG gemacht. Bei mir musste das Wehenmittel stark erhöht werden, damit auf dem CTG überhaupt etwas zu sehen war. Bei uns dauerte der Test von ca. 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr, da eben das Mittel so oft erhöht werden musste. Nach absetzen des Mittels setzten bei mir dann gegen 16.30 Uhr die Wehen ein und unser Kleiner wurde dann um 00.04 Uhr geboren. Während des Tests habe ich überhaupt keine Wehen gespürt, das kam dann erst nachher.

Beitrag von juliasmama 31.12.09 - 09:44 Uhr

I(ch hatte am 22.12 auch ein wehenbelastungstest.
Wurde nachmittags gegen 14 am gehangen,es wurde dann alle 20 min erhöt nach 1 1/2 std waren auf dem ctg schon schöne wehen alle 2min.nach 2std wurd ich vom tropf genommen.musste dann noch 30 min zur kontrolle am ctg um zu schauen was die wehen machen.Wurden aber schwächer.Sollte dann nach 1-2std wieder zur kontrolle im kreißsaal sein.
Haben wir auch gemacht wehen waren noch leicht zu sehen aber nicht spürbar.
Meine hebamme ham dann auch und schaute noch mal sie machte etwas am MUMU und in der nacht um 3uhr ist die blase geplatzt und um 11:53hatte ich am 23.12 meine tochter auf dem arm.