Welcher Hochstuhl ist WIRKLICH empfehlenswert?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von shanirahimanala 30.12.09 - 16:34 Uhr

Hallo ihr Lieben

Frage steht ja eigentlich schon oben :)

Welchen habt ihr? Was sind die Vorzüge des entsprechenden Hochstuhls?

Welchen könnt ihr gar nicht empfehlen? Und warum?

Ins Auge gefasst haben wir im Moment den Peg Perego Prima Pappa, sind aber noch nicht sicher, ob er das Geld wirklich wert ist!?

Beitrag von dentatus77 30.12.09 - 16:43 Uhr

Hallo!
Wir haben den Stokke Trip-Trap mit Babyset und Kissen. Stina ist jetzt knapp 7 Monate und sitzt schon seit ein paar Wochen darin. In Restaurants haben wir schon diverse andere Hochstühle ausprobiert, aber die meisten waren vom Sitz her so, dass sie immer leicht verrutscht ist und in den Seilen hing (sie saß dann immer total schief).
Der Trip-Trap ist außerdem sehr flexibel und dadurch lange nutzbar. Und durch diese Flexibilität können die Kinder den wirklich so lange nutzen, bis sie groß genug für einen normalen Stuhl sind.
Der Stuhl ist zwar recht teuer, aber die Anschaffung lohnt sich meiner Meinung nach, er findet sicher dann später im Kinderzimmer seinen Platz. Man kann ihn sich ja auch schenken lassen.
Liebe Grüße!

Beitrag von dominiksmami 30.12.09 - 16:51 Uhr

Hallo,

für mich gibt immer wieder den Stokke Trip-Trap.

Mein Sohn hat ihn bis dieses Jahr nutzen können und er wird bald 9.

Das wir ihn jetzt abgeschafft haben lag nur daran das er in den gut 8 Jahren doch arg gelitten hat. Natürlich hat mein Sohn ihn in den letzten Jahren nicht mehr ständig genutzt, aber es war immer praktisch einen Stuhl mehr zur Verfügung zu haben wenn viel Besuch da war.

lg

Andrea

Beitrag von moulfrau 30.12.09 - 17:02 Uhr

Hallo,
wenn Du den Prima Pappa, wie meine Eltern für 10 Euro bekommst, dann hole ihn Dir doch.

Empfehlen kann ich, meine Schwester und 6 Freundinnen den Trip Trap von Stokke. Da sitzen 7 jährige noch gerne und auch gut drauf.

Den Prima Pappa ist wirklich nur für die ersten 2,5 Jahre "geeignet". Da die Kinder in diesen "Babysitz" nicht mehr reinwollen, auch wenn das Esstablett abgebaut wurde. Auch brauch der viel mehr Platz als der Trip Trap.

Gruß Claudia

Beitrag von sabrinimaus 30.12.09 - 17:03 Uhr

Hallo,

also wir haben den Sticke Trip Trap und kann den nur empfehlen! Mein Sohn sitz auf diesem Stuhl, seit er 7 Monate alt ist und wenns mal ist, dann trägt er auch Mami oder Papi!

Für meine Maus werden wir dann wohl noch einen anschaffen, weil er den ja noch ewig weiter benutzen kann!

LG Sabrina mit Viktor (*1.2.07) und Rose (ET-38)

Beitrag von susannea 30.12.09 - 17:06 Uhr

Wir haben den Stokke Tripp-Trapp inzwischen zweimal, einmal mit Baby-Set und Click-Clack Tisch.

Der ist einfach Klasse, ist der eizige Stuhl, den ich kenne, wo eher das Kind fällt, als der Stuhl kippt ;)

Beitrag von ivik 30.12.09 - 17:06 Uhr

Hallo,
wir haben den Herlag Tipp Top im Einsatz seit fast 3 Jahren. Ich fand ihn besser als den Tripp Trapp. Den haben wir bei den Nachbarn mal getestet und ich fand ihn nicht gut. Den Bügel fand ich zu eng (vielleicht geht er ja zu verstellen) und das Tischbrettchen fand ich auch nicht gut.
Ich scheuie mich nicht davor Geld auszugeben, aber den Stuhl fand ich nicht das Geld wert. Den Tipp Topp fand ich dagegen gut. Der Tisch ist zu gebrauchen; es passt gut der Teller drauf. Dann kann man das Kind ach mal weiter weg vom Esstisch schieben. Das ist bei den wirbelnden Ärmchen nicht schlecht. Es gibt einen Schrittgurt; der Tisch ist mehrfach verstellbar und wenn der Tisch ganz abgebaut ist, kann man das Kind mit einem Beckengurt sichern.
Meine Tochter ist nun 3,5 Jahre alt und liebt ihren Stuhl.

lg ivik

Beitrag von susannea 30.12.09 - 17:58 Uhr

Zum Tripp-Trapp gehört gar kein Tisch.

Es gibt von einer anderen Firma einen kompatiblen zu kaufen, aber der ist breiter als ein Teller ;)

Beitrag von sabrinimaus 30.12.09 - 18:04 Uhr

Ich kenne auch keinen Tisch zum Trip Trap! Wir hatten das Babyset! Da ist eine Leheneinsatz, der Bügel und eben so ein Lederband für zwischen die Beine mit dabei!

Wenn das Kind größer wird, dann kommt zuerst die extra lehne raus, dann ist mehr platz und dann sind sie vom Alter her so groß, dass der Bügel ganz weg kann!

Was ich an dem Herlag Tip Top ganz schrecklich finde ist das Gewicht! Der Stuhl ist derartig schwer!

LG Sabrina

Beitrag von ivik 31.12.09 - 10:51 Uhr

Gerade das Gewicht ist auch von Vorteil. Der hält auch mal eine Turnerei an der Seite aus....
Mir war der Tisch wichtig. Damit das Kind eben nicht immer am Esstisch ran muss. Nachbars haben eben dieses Zusatzbrettchen. Meine Kleine hat den Nachbarsstuhl als Baby getestet und ich fand ihn da zu eng.
Wenn der Bügel dann weg ist, dann ist der Weg zur Seite frei. Und das ist bei mTipp Topp nicht so. Da bleibt die Seitenlehne. Und wenn ich sehe, wie meine Tochter im Urlaub auf einem Trip Trap sitzt, bin ich heilfroh über die Seitenwangen. Damit ist auch der Turnweg über die Seite erschwert. Bekannte von uns haben zeitweise ihre Trip Traps auf dem Tisch gelagert, damit die KRabbelmaus nicht klettert.

lg ivik

Beitrag von holidaylover 30.12.09 - 19:09 Uhr

mir geht es genauso! ich finde den tipp-topp viel besser als den stokke! #pro selbst mein 6-jähriger kann noch gut drauf sitzen. oder auch ein erwachsener, wenn´s mal nicht anders geht. ;-)
bei mir sitzt nun das 3. kind drauf und ich würde nach 6 jahren test-phase mir nie einen anderen kaufen.
prima-pappa ist glaube ich nur was für kleine babies, oder? tipp-topp und tripp-trapp wachsen bis zum schluß mit.
lg
claudia mit 3 kids

Beitrag von tragemama 30.12.09 - 18:06 Uhr

Ich liebe den Prima Pappa. Vorteile für mich:

- Verstellbar in Babyschalen-Position, also auch geeignet, ein kleineres Baby mal kurz reinzulegen

- höhenverstellbar

- abnehmbarer Tisch mit Spielaufsatz

- leicht zusammenklappbar

- abwaschbarer Plastikbezug

- stylishe Ersatzbezüge

Im Sommer mach ich das Teil mit dem Dampfreiniger sauber :-)

Andrea

Beitrag von incredible-baby1979 30.12.09 - 18:33 Uhr

Hallo,

wir können den Stokke Tripp Trapp uneingeschränkt empfehlen und stylisch ist er auch noch ;-).
Mit anderen Hochstühlen haben wir eher schlechte Erfahrungen gemacht (u.a. dem Prima Pappa im Restaurant), die Kleinen rutschen da so hin und her darin.

LG,
incredible mit Julian (*28. März 2009)

Beitrag von jessica.g1 30.12.09 - 19:33 Uhr

Hallo,

google mal nach Geuther Swing! Wir haben den und finden den Klasse. Meine Maus ist 20 Monate alt und sitzt seitdem sie 8 Monate alt ist da drin! Passend dazu ein Sitzpolster und Essbrett. Steht fest auf dem Boden.

Optisch natürlich ein Augenschmaus - wir haben ihn in kolonialfarben #verliebt(da fand ich den Stokke gar nicht schön-irgendwie zu eckig)


LG

Jessi mit Amy und Bauchmaus Fiona 30.SSW

Beitrag von estragon 30.12.09 - 19:58 Uhr

Wir nutzen jetzt seit 6 Jahren den hier http://www.geuther.de/index.php/de/produkte/hochstuehle/family und ich find den immer noch klasse.
Ich fand die höhere Rückenlehne und die Armlehnen irgendwie sympatischer, im Gegensatz zum Stokke. Nachteil bei den ganz Kleinen ist die relativ große Sitzfläche, allerdings hatten wir nie das originale Sitzkissen, damit funktioniert es vielleicht besser, wir haben immer viel ausgestopft. Der Kleine (4) sitzt nach wie vor drauf, wird ihn nächstes Jahr dann aber wohl an Nummer drei abgeben müssen. Der Große (6) hat einen Pseudo-Tripp-Trapp (mir sind die echten einfach zu teuer), den er als Schreibtischstuhl nutzt.
Dein Favorit ist zum Füttern bestimmt super, aber ich mag diese Plastikdinger nicht so gerne und würde ihn darum nicht kaufen. Außerdem ist es schon praktisch, wenn die Kurzen den Stuhl lange nurzen können und auf vernünftiger Höhe am Tisch sitzen.

Viel Spaß noch beim Shoppen

PS: Freunde von uns haben den hier http://www.hochstuhl.com/herlag-tipp-topp-iii-natur auch deren Kinder (6 und 9) sitzen immer noch darauf.

Beitrag von agrokate 30.12.09 - 21:59 Uhr

Den benutzen wir auch seit über 1 Jahr bald 1,5 Jahre
und sind genauso zufrieden, wie ihr!
Würden ihn jederzeit wieder kaufen#ole!

GLG,agrokate!

Beitrag von widowwadman 30.12.09 - 20:14 Uhr

Wir haben den IKEA Antilop und wuerden ihn immer wieder kaufen. Der laesst sich super saubermachen, und man kann auch das Tablett abmachen und ihn ganz an den Tisch ruecken.

Den ganzen Krimskrams mit flachstellen braucht man nicht, da man eh nicht im Liegen oder Halb-Liegen fuettern sollte und je mehr Polster und Kissen etc da sind, desto schwieriger wird das saubermachen.

Beitrag von ela06 30.12.09 - 21:16 Uhr

Hi,

wir haben auch den Trip Trap mit Babyzubehör ( was aber schon länger nicht mehr im Einsatz ist;-)) und ich würde ihn immer wieder kaufen.

Er nimmt am Tisch überhaupt keinen Platz weg und er passt super in unseren Kofferraum oder auf die Rückbank wenn wir ihn mitnehme wollen/müssen.

Inzwischen habe ich den Bügel auch abgemacht und Alina klettert mit ihren 20 Monaten selber drauf und setzt sich hin und kann auch alleine aufstehen und runtersteigen.

Den Prima Pappa haben wir mal benutzen müssen als wir essen waren im Restaurant und ich fande ihn sowas von furchtbar.

Alina wollte sich immer umdrehen und sehen was hinter ihr so los war aber durch die Hohe Rückenlehne konnte sie gar nichts sehen. Außerdem war der Sitz zu groß sie hing darin wie Wasser in der Kurve und furchtbar sperrig war er auch. Also meiner Meinung nach ein ganz furchtbares riesen Monstrum:-p

Der Tripp Trapp ist auch viele Jahre nutzbar und selbst mein Mann und ich sitzen öfters drauf oder ich nutze ihn um was vom Schrank zu holen;-)

lg

Beitrag von nordengel 30.12.09 - 21:22 Uhr

Hi,

ich schließe mich mal den Tripp-Trapp-Fans an.
Wir haben auch einen und sind sehr zufrieden. Unser Sohn sitzt immer mit uns direkt am Tisch, nicht weiter weg mit einem Extra-Tisch wie bei anderen Hochstühlen.
Er ist sehr stabil (auch mal für Eltern) und macht ne Menge mit.
Dass man ihn x-fach in der Höhe anpassen kann macht ihn superlange nutzbar.

Einen Hochstuhl, den man in Liegeposition verstellen kann braucht man m.E. nicht. Wozu? Als wir mit der Beikost angefangen haben (als unser kleiner 6 Monate alt war), konnte er noch nicht richtig sitzen und wir haben die ganze Zeit mit einer Babywippe super überbrückt. Und schlafen muss ein Kind im Hochstuhl ja nun auch nicht unbedingt.

LG! Andrea

Beitrag von nika1274 30.12.09 - 22:21 Uhr

Stokke Tripp Trapp!

Beitrag von steffi-1982 30.12.09 - 22:33 Uhr

Also wir haben den Brio sit und sind sehr zufrieden. Hier kannst mal schauen:
http://www.amazon.de/dp/B0013IGW1O?m=A3JWKAKR8XB7XF&tag=idealoat-21&site-redirect=at
Ich fnde den viel schöner als den Stokke Tripp Trapp und den hat nicht jeder. Kann man auch umbauen als normalen Stuhl für größere Kinder oder Erwachsene.
Liebe Grüße
Steffi

Beitrag von tama92 31.12.09 - 07:55 Uhr

Hallo,
wir haben den Tipp-Topp seit 9 Jahren im Einsatz erst hatte ihn Hannah dann ab 2006 Sophie, bei meine beiden 1 hatte ich ihn auch, kann nichts schlechtes sagen und wenn unser Maikäferl mal einen bracht dann legen wir uns nochmal einen zu.

LgTanja 21.SSW

Beitrag von kathrincat 31.12.09 - 09:16 Uhr

chicco polly 2-1 mit liegeposion so wie eine wippe, daher von anfang an.

der prima hat leider keine richtige liegposion nur einen stizt den man nach hinten macht.

Beitrag von martina75 31.12.09 - 09:45 Uhr

Hallo,
der Prima Pappa ist sein Geld wert, weil:
- Du ihn durch die Liegeposition schon recht früh nutzen kannst
- Du kannst bei Bedarf das Essbrett mit einem Griff abnehmen
- er ist höhenverstellbar
- Du kannst ihn mal schnell zu Seite rollen (mit etwas Geschick sogar mit Kind drin)
- Du kannst ihn platzsparend zusammenklappen
- durch das Zusammenklappen kannst Du ihn auch mal schnell mitnehmen, wenn Du irgendwo zu Besuch bist

Unser Kleiner hat jetzt im Restaurant und auch in Cafe`s in verschiedenen anderen gesessen. Das schlimmste überhaupt war im Möbelhaus-Café ein Stuhl von Geuther, das war so einer, der nachher Tisch-Stuhl-Kombination genutzt werden kann, das Ding war total am wackeln, ich habe unseren Kleinen nachher auf dem Schoß gehabt, das war mir sicherer.
Dann diese ganzen Treppenhochstühle oder wie sie heißen: Da hat das Kind, besonders wenn es noch klein ist, gar keine Möglichkeit, mal den Kopf anzulehnen. Da hat sich unser Sohn total unwohl drin gefühlt und dann ist da ja noch so ein Herausfallschutz, das war sowas von eng, da bekam ich unseren Sohn kaum rein bzw. wieder raus. Da möchte ich mir ein richtig propperes Kind nicht drin vorstellen.
LG,
Martina75
P.S.: Den PrimaPappa kann man häufig sehr gut auch gebraucht kaufen. Haben wir damals bei unserem Großen (der auch schon einen Prima Pappa hatte) auch gemacht. Da war uns das Geld eigentlich zu viel für einen neuen, da wir auch noch einen zweiten Hochstuhl für die Oma brauchten. Da haben wir dann zwei gute Gebrauchte gekauft.

Beitrag von olegre 31.12.09 - 12:45 Uhr

Hallo,
meiner Erfahrung mit den beiden größeren Kindern nach (die Kleinste sitzt noch nicht im Stuhl ;-) ) würde ich sagen: NIEMALS wieder einen Stuhl aus HOLZ #schock. Wir hatten meherere Holzstühle, von Geuther, Storchenmühle und noch irgend was anders bei Oma. Ich finde das einfach nur noch eklig. Irgenwie wird das Holz nie wirklich sauber. Das klebt immer irgendwie.
Plastik läßt sich einfach viel besser abwaschen und sauber machen. Außerdem würde ich einen Stuhl nehmen, wo nicht all zu viele kleinen Ritzen sind. Da klebt nämlich irgendwann alles drin.
Ich bin absolut nicht pingelig und habe keine Hygienetick. Aber diese ganzen Holzstühle fand ich einfach nur eklig.
LG
olegre

  • 1
  • 2