"Kopfschlagen" beim Einschlafen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von krabbe77 30.12.09 - 18:42 Uhr

Seit wenigen Tagen nehmen wir unseren Floh nicht erst mit ins Bett, wenn wir gehen, sondern bringen sie, weil sie tagsüber auch länger wach ist, um halb acht ins Bett.

Sie wird noch einmal gestillt, bekommt dabei ein Schlaflied vorgesungen und wird dann in ihr Bett gelegt. Danach wird das Licht gelöscht. Einer von uns bleibt noch ca. 20 - 30 neben ihrem Bett, dann ist sie ruhig genug und schläft ein, auch wenn wir dann den Raum verlassen.

Was mir etwas Sorgen macht, ist, dass sie anfangs, nachdem sie etwas mit sich selbst "geredet" - also in den Raum hereingerufen hat (manchmal sage ich darauf leise etwas, manchmal nicht), den Kopf durchgehend von rechts nach links und wieder zurück bewegt und davon kaum abzuhalten ist. Auch wenn man sie dann streichelt und mit ihr redet, hört sie nicht auf, sondern wird beinahe noch unruhiger.

Wenn ich jetzt nicht wüsste, dass sie auch insgesamt sehr viel Zuwendung erhält, würd ich glatt sagen, dass das hospitalistische Verhaltensweisen sind. Kennt jemand von Euch so etwas? Was steckt dahinter - muss ich mir wirklich Sorgen machen oder ist sie etwa nur "überdreht" und sollte möglichst noch früher ins Bett? Oder kann es sein, dass ich es nicht schaffe, ihr meine Nähe zu vermitteln und sie sich wirklich einsam fühlt? Tagsüber schläft sie am liebsten ein, wenn ich sie durch die Gegend trage, aber für den Nachtschlaf möchte ich das als Ritual ungern einführen.

Danke für Eure Hilfe, Gesa

Beitrag von jeanie25 30.12.09 - 20:28 Uhr

#liebdrueck
Mach dir mal keine Sorgen, so wie du schreibst bekommt dein Kind sicher genug liebe und nähe.
Lilly macht das auch ab und an, dachte am anfang sie sucht ihren Nucki, aber das war es nicht. Sie hat dann weiter den Kopf hin und her gewuchtelt und ist dann eingeschlafen.

Was nun der Grund dafür ist weiß ich nicht, aber nähe fehlt den kleinen bestimmt nicht (Meine wird auch noch unruhiger wenn ich sie dabei streichel)
ist vielleicht auch nur ne Form der verarbeitung.

LG