Mutter behält kinder + halbweisen-Rente ! Wie kann man sich das holen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von teani 30.12.09 - 18:53 Uhr

Hallo zusammen ,
ich habe ein paar wichtige Fragen und ich hoffe ihr könnt mir helfen . Mein Cousin (20 jahre )steckt mitten in der Ausbildung , weit weg entfernt von seinr Mutter. Er wohnt bei seinem Freund und seine Mutter weigert sich das kindergeld an ihm auszuzahlen , da wollte ich mal wissen was man da machen kann , bzw. wie man das machen kann, dass er das kindergeld auf seinem Konto bekommt????
Zudem ist sein Vater (vor 10 Jahren) verstorebn und er hat immer die Halbweisen rente bekommen , nun meinte seine Mutter das sie keine Halbweisenrente mehr für ihn bekommt! Wie kann man das nachweisen? Die Mutter weigert sich . Wo bzw. an wem kann man sich da wenden? Um herauszubekommen o das wahr ist?

Ich hoffe auf antwort und bedanke mich im vorraus !!!

lg teani

Beitrag von teani 30.12.09 - 18:55 Uhr

p.s. der vater ist durch einen unfall verstoben , falls das was zur sache bringt!!!

Beitrag von hanna0815 30.12.09 - 18:57 Uhr

Er muss den Sachverhalt bei der Familienkasse schildern und kann dann dort direkt seine Bankverbindung angeben. Er muss nachweisen, dass er nicht mehr im Elternhaus gemeldet ist und seine Mutter ihm keinen Barunterhalt leistet. (Hab es leider selber hinter mir)

Bzgl. der Halbwaisenrente kenne ich mich leider nicht aus- aber im Härtefall entscheidet dies das Familiengericht. Da wird er ohne Einigung mit der Mutter nicht drum rum kommen.

Hanna

Beitrag von teani 30.12.09 - 19:27 Uhr

danke , für die schnelle antwort... leider ist er noch zu hause gemeldet ... kann man da auch was machen ? oder soll ich ihm raten sich von zu hause abzumelden weil er ja eh nicht zu hause ist ?!

Beitrag von hanna0815 30.12.09 - 19:40 Uhr

Er muss sich umgehend abmelden und die vergangene Forderung wird vom Familiengericht eingeklagt.
Das läuft auch wieder alles über die Familienkasse- denn seine Mutter bezieht derzeit zu Unrecht Leistungen für Ihren Sohn.
Er braucht da auch keinen Anwalt für und muss auch nicht persönöich zum Gerichtstermin erscheinen.
Er soll am Montag umgehend 2. Dinge tun:
1) sich ummelden
2) die Familienkasse aufsuchen und den Sachverhalt haarklein schildern. Die machen dann alles weitere und schreiben die Mutter an.

Wenn du nähere Infos möchtest, dann kontaktier mich über PN

Beitrag von goldtaube 30.12.09 - 19:24 Uhr

Zum Kindergeld wurde ja schon was geschrieben. Wegen der Halbwaisenrente:

Zitat:
Waisenrente wird bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres gezahlt. Darüber hinaus längstens bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres bei:

* Schulausbildung oder Berufsausbildung,
* Ableistung eines freiwilligen sozialen oder eines freiwilligen ökologischen Jahres,
* Behinderung sofern bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschritten werden.
Zitatende
Quelle:
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/nn_11934/SharedDocs/de/Inhalt/02__Rente/03__leistungen/04__rente__hinterbliebene/rente__voll___20und___20Halbwaisenrente/Voraussezungen.html

Beitrag von teani 30.12.09 - 19:28 Uhr

vielen dank für deine schnelle und gute antwort.... ich werde es direkt weiter geben ... vielen dank

Beitrag von schnatter85 30.12.09 - 19:25 Uhr

Hallo,

auch bei der Halbweisenrente kann man sich an das zuständige Amt wenden (auch Familienkasse??) und den Antrag stellen, dass das Geld einem selber überwiesen wird.
Glaube auch, das die Halbweisenrente bis ende der Ausbildung gezahlt wird.
Würde ich auf jeden Fall nach haken, ist bei mir schon wieder gute 6 Jahre her.

LG schnatter85