Blutiger Durchfall bei Hunden - Virus oder Vergiftung?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von zoellle 30.12.09 - 20:29 Uhr

Guten Abend,

ich hoffe von euch kann mir jemand weiterhelfen, vielleicht ist ja sogar jemand aus dem Veterinärbereich da...

Es geht um die Hunde meiner Grossmutter - ihr Zwergpudel hat gestern starken blutigen Durchfall gehabt, weswegen er in der Klinik liegt. Er wurde heute operiert, wobei der Arzt festgestellt hat, dass Magen und Darm stark entzündet sind, der Magenausgang ist stark geschwollen und die Bauchspeicheldrüse(nwerte) sind sehr schlecht.

Nun hat der Yorkshire heute morgen und abends auch wieder erbrochen und ich denke, die beiden werden das selbe haben - meine Oma ist gerade auf dem Weg zum Arzt, leider wohnt sie in Frankreich und ist mit ihren 85 Jahren auch nicht mehr die allerfitteste, daher meine Frage:

Der Arzt bzw sie spricht davon, der Hund bzw mittlerweile ja beide hätten sich eine Vergiftung zugezogen bzw etwas falsches gefressen.
Ich dachte gleich an Rattengift aber das ist doch durch einen Bluttest recht schnell nachweisbar?
Ich bin nun eher beunruhigt, dass es sich um etwas ansteckendes wie ein Virus handelt.
Einerseits natürlich wegen der Hunde und andererseits weil meine Oma morgen zu mir kommt und ich drei Katzen habe und ich möchte natürlich auf keinen Fall, dass die sich auch noch anstecken.

Langer Rede kurzer Sinn: ich weiss natürlich ihr könnt keine Ferndiagnose stellen aber ich würde mich freuen wenn ich eine Meinung von etwas Hundebewanderten hören könnte. Ich kenne mich bei Katzen zwar sehr gut aus aber Hunde, naja, es gibt sie wohl wirklich, die Hunde- und Katzenmenschen ;)

Ich werde morgen natürlich auch meinen Tierarzt nochmal fragen was er von der Geschichte hält. Den Tierarzt meiner Oma kann ich nicht fragen, da ich leider dafür zu schlecht Französisch spreche und ehrlich gesagt bin ich von seiner Kompetenz auch nicht hundertprozentig überzeugt.

Liebe Grüsse und einen schönen Abend noch
Zoe

Beitrag von minimal2006 30.12.09 - 20:42 Uhr

Hallo

Bitte SOFORT zum Tierarzt!
Nicht warten bis morgen!!!

Beitrag von zoellle 30.12.09 - 20:52 Uhr

Wie ich geschrieben habe sind beide Hunde bereits beim Arzt - der eine ist stationär seit gestern und der andere wurde gerade eben aufgenommen...

Beitrag von hoeppy 30.12.09 - 20:46 Uhr

Hallo,

ob Hunde bei einem stinknormalen Virus gleich blutigen Durchfall haben weiß ich ehrlich gesagt nicht. Doch wenn ich nach meinem Bauchgefühl gehe würde ich sagen es ist nicht normal.
Die Ärzte tippen auf eine Vergiftung,....

Was mich wundert-ihren Hunden geht es nicht gut und dann will sie Dich besuchen?
Würden meine Tiere so krank sein dann würde ich ihnen so eine Strapaze nicht zumuten. Ich würde sie nicht in der Weltgeschichte herum fahren.

Bitte doch einfach Deine Oma morgen mit ihren Hundchen Zuhause zu bleiben.

Sollte Deine Oma alleine kommen weil beide Hunde in der Klinik sind-hmmm...ich denke nicht das Deine Oma dann irgend nen Virus überträgt. Sie wird sich ja bestimmt die Hände waschen bevor sie zu euch fährt...
Alternativ soll sie dann eben Deine Katzen nicht zu sehr betüteln.

LG und guten Rutsch

Mona

Beitrag von zoellle 30.12.09 - 20:54 Uhr

Hi Mona,

meine Oma würde natürlich nicht mit kranken Hunden verreisen. Der Pudel ist seit gestern stationär in der Klinik bis mindestens zum 2.1. und der andere sollte zur Nachbarin, wurde aber auch gerade eben stationär aufgenommen...

Was allerdings meine Frage nicht wirklich beantwortet - viele Viren die Katzen befallen, können an Kleidung und Schuhen eingeschleppt werden - leider. Das ist ja meine Sorge.

Beitrag von hoeppy 30.12.09 - 21:05 Uhr

Deine Oma soll sich dann eben saubere Kleidung aus dem Schrank anziehen wo noch kein Hund dran war.

Vielleicht hat sie ja auch noch ne andere Jacke?

Andersrum meine ich-woher willst Du wissen dass Du nicht irgendwann mal vom Einkaufen was mit heim bringst??

Man kann ja schlecht ne Schleuse machen wo alles erst desinfiziert wird.
Das ist jetzt nicht böse gemeint aber ich finde das etwas zu übervorsichtig. Beispiel: meine Tochter war im Krankenhaus. Im anderen Zimmer lag ein Kind mit Norovirus. Trotzdem kamen die Schwestern und Ärzte dort rein und dort rein. Wenn nicht mal bei Kindern so ein pampam gemacht wird-warum sollte man es dann bei Tieren übertreiben?

Die Schuhe kann Deine Oma ja draußen vor der Haustür abstellen.

LG Mona

Beitrag von zoellle 30.12.09 - 21:21 Uhr

Niemand kann mir garantieren, dass ich nicht vom Einkaufen mal was mit Heim bringe aber ich denke es ist doch nachvollziehbar, dass ich mir Sorgen über eine eventuelle Ansteckung mache wenn schon zwei Tiere lebensgefährlich erkrankt sind und denke, dass das schon ein gewisser Unterschied ist.

Wenn es dich interessiert kannst du ja mal Krankheiten wie FIP googeln falls du davon noch nicht gehört hast, vielleicht verstehst du dann meine Sorge etwas besser - mit einem Norovirus ist so eine Erkrankung leider nicht ganz vergleichbar.

Dennoch danke für deine Antwort =)

Beitrag von hoeppy 30.12.09 - 21:47 Uhr

Doch damit kenne ich mich aus. Hatte selbst jahrelang Katzen.

Was möchtest Du dann am liebsten tun?
Deine Oma für morgen ausladen?
Würde sie Deine Angst verstehen? Dann wäre die Lösung ja nahe.

Zumindest bis ihr genau wisst was den Hunden fehlt.

LG Mona

Beitrag von booo 31.12.09 - 08:19 Uhr

Blutiger DF kann sowohl ein Infekt, als auch eine Vergiftung sein. Gegen eine Rattengift vergiftung gibts stinknormales Vitamin K.

Ich würde den Verdacht von der Menge abhängig machen. Ist es etwas blutig, würde ich abwarten, ist es eine blutige Suppe bzw auch blutiges erbrechen, würde ich auch an eine vergiftung denken, sofern das in Frage kommt. (Weiß sie denn ob bei ihnen Gift liegt?)

EWin Infekt kann durchaus beide Hunde betreffen!

Was ich aber nicht vrstehe? Was hat der Tierarzt denn operiert#gruebel

Beitrag von zoellle 31.12.09 - 10:34 Uhr

Wenn ich das richtig verstanden habe hatte er wohl einen Verdacht auf Darmverschluss, was ich nicht so ganz nachvollziehen kann aber ich bin nunmal auch kein Tierarzt und schon zweimal nicht für Hunde.
Jedenfalls hat er bei der OP all diese Entzündungen und Schwellungen festgestellt...

Beitrag von booo 31.12.09 - 11:02 Uhr

ok