frage zur wassergeburt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sweetsonja85 30.12.09 - 21:26 Uhr

ich habe mal eine frage zur wassergeburt

ich bekomme mein zweites kind und wollte mal eine wassergeburt versuchen wie ist das denn eigentlich mit denn schmerzen wenn mann im wasser ist werden die schmerzen schlimmer oder kann mann sie aushalten#kratz

und wie ist das mit der nachgeburt bleibt mann weiterhin im wasser oder muss mann dann aus dem wasser raus ich kann mir das nicht so richtig vorstellen

Beitrag von uvd 30.12.09 - 21:31 Uhr

ich hatte beim 4. kind endlich die ersehnte wassergeburt. die kleine große maus kam mit 4050 gramm zuhause im geburtspool zur welt.

die schmerzen waren im wasser viel erträglicher, ich hatte keinerlei verlangen nach schmerzmitteln.
es war einfach perfekt, ich würde jederzeit wieder ins wasser wollen.

die nachgeburt habe ich auch im wasser bekommen und bin erst danach aus dem pool raus.

schau doch mal unter http://www.geburtspool.de vorbei, da findest du jede menge geburtsbilder, berichte, videos und infos über wassergeburten

Beitrag von mutschki 30.12.09 - 21:52 Uhr

hi

also normal muss man im kh nach der geb. raus und bekommt die nachgeburt an land.
so war es jedenfalls bei mir.


lg carolin

Beitrag von a.m.b.e.r 30.12.09 - 22:37 Uhr

Bei unserer Kreißsaalbesichtigung mit dem Geburtsvorbereitungskurs hieß es, dass die Nachgeburt auch in der Wanne kommt und man eigentlich nichts davon merkt, da sie einfach nur so rausflutscht. Erst dann sei die Geburt wirklich abgeschlossen.