Hat jemand Erfahrung mit schreienden Kindern?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von knusperfrosch 30.12.09 - 21:28 Uhr

Hallo,

mein Kleiner Schatz hat seit 3 Wochen abendliche "Schreistunden". Ich weiß das er seinen Tag und das Erlebete damit verabeitet.
Nun wollte ich fragen ob vielleicht jemand weiß bis zu welchem Alter die Babys ihre Erlebnisse mit schreien verarbeiten.
Es tut mir nämlich immer sehr leid, wenn Alex 1,5-2 Stunden braucht um vor dann vor Erschöpfung in den Schlaf zu fallen.

Vielen Dank für eure Antworten und
EINEN GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR #klee #fest

Knusperfrosch mit Alex (mrg 16 Wochen alt)

Beitrag von melli0327 30.12.09 - 22:04 Uhr

hast du mal deinen Kia gefragt was das sein kann??

Vielleicht hat er ja schmerzen??
Nimmt er die Finger in den Mund??

Lieben Gruss

melanie

Beitrag von knusperfrosch 30.12.09 - 22:06 Uhr

Hallo Melanie,

ja er hat oft die Faust im Mund, auch tagsüber. Hatte auch schon überlegt ob er einen Zahneinschuß hat, aber da würde er ja tagsüber auch unruhig sein.

LG Knusperfrosch

Beitrag von mukmukk 30.12.09 - 23:00 Uhr

Hallo!

Das muss nicht sein. Bei meiner Tochter war das so 1-2 Wochen lang (gerade im Urlaub) auch immer zwischen 20-22 Uhr - sonst war den ganzen Tag Ruhe. Allerdings hat sie nicht so lange geweint...

Warst Du mal beim Osteopathen?

Meine Hebi hatte uns gewarnt vor eventuellen abendlichen Schreiattacken. Sie hatte das Problem mit ihrer Tochter und hat sich so für die "kritische" Zeit oft Besuch eingeladen. Die Kleine war dann abgelenkt und hat das Schreien offenbar vergessen.

LG,
Steffi

Beitrag von captiva79 30.12.09 - 22:06 Uhr

hallo knusperfrosch,

unsere kleine hat auch bis ca zur 16. woche extrem viel geschrien.. manchmal 5 stunden am stück..
übermorgen wird sie sechs monate alt und seit ein paar wochen schreit sie gar nicht mehr.. das fing bei uns eigentlich mit dem zufüttern an. sie war von anfang an eine sehr schlechte trinkerin, wir haben wochenlang mit 20-30 ml rumgekrebst, es war echt die hölle.
nach dem vierten monat haben wir dann auf anraten der kinderärztin mit dem zufüttern angefangen und seitdem schreit sie gar nicht mehr. kann natürlich zufall sein.

alles gute und liebe grüsse

anja

Beitrag von miau2 31.12.09 - 11:05 Uhr

Hi,
wir hatten solche Phasen bei beiden. Hat dann immer ein paar Wochen gedauert. Wobei beide nicht "erschöpft in den Schlaf gefallen sind" sondern sich meistens nur wieder so weit beruhigt haben, dass sie beim Stillen einschlafen konnten.

Also so richtig heftig waren es halt wirklich immer "nur" ein paar Wochen - wenn es dich beruhigt: so genau weiß ich das gar nicht mehr, gehört zu den (unangenehmen) Dingen, die man bzw. zumindest ich ziemlich schnell vergessen, wenn sie vorüber sind ;-).

Was bei uns geholfen hat war
- auf den Arm nehmen...auch wenn die Kleinen dann nicht gleich aufgehört haben hatten sie zumindest das Gefühl der Geborgenheit
- herumtragen...Tragetuch, oder in der Kinderwagentasche durch die Wohnung tragen. Wenn der Kleine (das hat nur gelegentlich bei Max geklappt) dann in der Tasche eingeschlafen ist wurde er einfach mit Tasche ins Bett gestellt und hat oft weitergeschlafen.

Viele Grüße und einen guten Start ins Neue Jahr
Miau2

Beitrag von mein-sternchen 01.01.10 - 11:40 Uhr

Hast du es schon mal mit pucken versucht? Baby einfach fest einwicklen. Haben es am Anfang mit nem dicken Spucktuch gemacht und mittlerweile uns nen Swaddle-Me zugelegt. Unser Jonas schläft seit dem viel ruhiger und besser.
Ausserdem kann ich dir das Buch "Das glücklichste Baby der Welt: So beruhigt sich Ihr schreiendes Kind - so schläft es besser" von Harvey Karp empfehlen.

Unser Sohn hat zwar so gut wie nie geschrien, aber er fand sehr schwer in den Schlaf.

LG
Yvonne & Jonas (6.Monate)