Gefühlsklärung durch räumliche Trennung?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von wohlalleinerziehend 30.12.09 - 22:13 Uhr

Nach bald 10Jahren fiel meinem Mann an Weihnachten auf, das er nicht weiß ob er mich noch liebt oder nicht oder ob er die Beziehung (2Kids, eins 3Monate alt) noch will.
Nu steh ich hier und hab kein Plan was werden soll......einerseits lief schon lange was schief......andererseits.......die vielen Jahre, die Kids, die Gefühle........
Wie soll er sich klar werden wenn wir zusammen wohnen ob er mich noch liebt oder nicht?
Wäre da eine räumliche Trennung besser?DEnke eher das dies dazu führt das es komplett aus ist.....
Sein Freund meinte gerade eben, ich solle ihm Zeit geben......aber soll er die hier in unserer Wohnung haben oder lieber ausserhalb?
Ich hab keinen Plan...........
:-(
Wie findet man heraus ob man jemanden noch liebt?

Beitrag von gh1954 30.12.09 - 22:34 Uhr

Dieses "Ich weiß nicht, ob ich dich noch liebe" ist meist eine Umschreibung dafür, dass es aus ist, die Luft raus ist, alles zuviel ist.
In so einem Fall würde ich auf jeden Fall eine räumliche Trennung vorziehen, ich wüsste nicht, wie ich damit umgehen sollte, mit (m)einem Mann in "Probezeit" zu leben.

Allerdings dann auch während der räumlichen Trennung keinerlei Kontakt, denn auf der einen Seite die "Freiheit", auf der anderen Seite DANN Familie, wenn er möchte, wäre nicht mein Fall.

Beitrag von asimbonanga 30.12.09 - 22:43 Uhr

Hallo,
ich halte nichts von diesem Geschwafel: sich darüber im klaren werden, Liebe oder nicht#bla


Ihr habt zwei kleine Kinder und seid verheiratet-die Köpfe habt ihr euch auch noch nicht eingeschlagen--------wie wäre es mit einer


Eheberatung?????Mehr Freiheiten /Freizeit für jeden von euch?
Fürs erste kann er ja mal einige Tage verreisen-mehr würde ich ihm nicht zugestehen-------

L.G.

Beitrag von wohlalleinerziehend 30.12.09 - 22:47 Uhr

er geht erstmal zu seinem freund.......und dann schaut er weiter ob er sich ne wohnung nimmt usw...

Beitrag von joulins 30.12.09 - 22:51 Uhr

Geha und Abso haben recht: die Aussage " ich weiß nicht, was mit meinen Gefühlen los ist" heißt eigentlich: "ich bin deiner überdrüssig, ich will weg hier". Zumindest will er weg von dir und der Familie - vielleicht um sich an jemand anderem neu auszuprobieren.

Daran würdest du ihn auch mit Zehnzentnertauen nicht hindern können, also laß ihn ziehen. Er wird dann schon sehen, ob er weiß, was seine Gefühle so sagen ... ähm, die Kinder hat selbstverständlich jedes zweite Wochenende ER (ja, auch das Baby!)!

Was dir diese Zeit bringen wird: du findest heraus, ob du ihn noch so sehr liebst, daß du um eine eventuelle Rückkehr kämpfen möchtest. ... Vielleicht findest du es ohne ihn ja auch ganz angenehm. #cool

Sag ihm, er soll zu seinem Freund ziehen, und seine Gefühle überprüfen. Und nicht vor dem 31.01.2010 zurück sein. #freu

Ich wünsch dir dennoch einen guten Start für 2010!

Joulins

Beitrag von wohlalleinerziehend 30.12.09 - 22:56 Uhr

Das Baby kriegt er nicht! Nicht über nacht, gern mal tags aber der ist es eh egal.
Dem Großen.............der ist so sausensible.Der merkts jetzt schon und kam die letzten abende jeden tag in mein bett........tja wie ich dem sag das papa weg ist.....ich hab kein plan . werd erstmal sagen das papa bei seinem kumpel im urlau bist.
#kratz

Beitrag von wohlalleinerziehend 30.12.09 - 22:59 Uhr

sorry für die fehler, mir ist grad nicht nach korrektur.heute hat mich der hammer gepackt. vorhin noch jo steck ich weg und nu heulsuse.........weiß gar nicht wie ich das morgen mit meinem sohn machen soll.... :-/ glaub wenn der fragt muss ich mich echt zusammen reissen nicht zu heulen. dabei war ich die ganzen tage so taff........#kratz
na ja werden uns hier alleine einen gemütlichen abend machen.
hatte kurzfristig schon überlegt wegzugehen -meine eltern würden aufpassen, aber ich weiß nicht . nach feiern ist mir nicht zumute.

Beitrag von joulins 30.12.09 - 23:30 Uhr

Dem Sohn sagst du, der Papa muß arbeiten. Punkt. Arbeit nehmen Kinder als gottgegeben (sorry, Silky :-)). Mehr mußt du für den Moment NIEMANDEM erklären.

Tja, und mit dem Baby ... okay, ich verstehe, daß man sich 3 Monate nach der Geburt noch ziemlich symbiotisch fühlt - ich zumindest war es, und war an diesem Zeitpunkt jeweils froh, wenn ich, nach meinem Familiennamen und dem Namen des Kindes befragt, richtig antworten konnte. #gruebel Dennoch, falls es auf eine Trennung oder eine etwas "gelockerte" Verbindung hinauslaufen sollte, gewöhnst du ihn am besten schon jetzt an seine neue Realität, und zu der gehören BEIDE Kinder, und zwar ein ums andere Wochenende (mindestens!)! Oder willst du ab demnächst zuhause sitzen, während er wochenends feiern geht?

Glaub mir, er schafft das. #cool

Ich vermute, dir geht es gerade beschissen. Das tut mir leid ... dennoch, versuche, die Vorteile der neuen Situation zu sehen, denn auch für dich tun sich hier neue Möglichkeiten auf! Sieh nach vorn, in eine Zukunft, die vielleicht ohne ihn stattfinden wird.

Alles Gute für dich!

Beitrag von silk.stockings 30.12.09 - 23:35 Uhr

>>Arbeit nehmen Kinder als gottgegeben (sorry, Silky )<<

#heul#heul

Stimmt, meine Arbeit nimmt nur mein Agent als gottgegeben.

Danke Joulins. #rofl

Beitrag von asimbonanga 30.12.09 - 23:38 Uhr

Ja Joulins hat recht----------aber der Zeitpunkt!
Es ist nicht fair-und du darfst dir ruhig etwas leid tun.Wenn die Kinder schlafen.
Die Nacht vor der Taufe meiner Jüngsten kam mein Ex-Mann nicht nach Hause.Ich hatte das Haus voller Besuch-zwei Babys, ein kleines Kind.
Als der Pfarrer sagte" Gott schütze die Mutter des Kindes" fing mein Unterkiefer an zu zittern-ich habe nicht geheult.Da bin ich heute noch stolz darauf.Zwei Jahre später war ich weg-------endgültig.
Alles wird gut.#klee


Beitrag von silk.stockings 30.12.09 - 23:43 Uhr

Ach du Scheiße, wo war er denn?

Astlöcher gibt es ja überall.

Ich bin so froh, dass ich weiß, im Notfall kann ich mit meinen Kindern auc ohne Man leben, solange ich halt leben. Alles andere habe ich abgeklärt.

Beitrag von asimbonanga 30.12.09 - 23:45 Uhr

Im Sheraton Hotel--------Tja.Shit happens.

Beitrag von silk.stockings 30.12.09 - 23:48 Uhr

Im Sheraton? Mit der Arzthelferin? Wie billig.

Beitrag von asimbonanga 30.12.09 - 23:53 Uhr

Nein-nicht mit Personal

Beitrag von silk.stockings 30.12.09 - 23:57 Uhr

Mit der Patin des Kindes. Na, egal.

Manche Männer sind Schwein. Schwamm drüber, wir beide sind sie los und haben was Besseres.

Beitrag von asimbonanga 31.12.09 - 00:02 Uhr

Genau-#freu


Beitrag von joulins 30.12.09 - 23:51 Uhr

Zwei Jahre ging das das noch? Eher "irgendwie" oder ging es schlecht? Oder gut?

Mein Gott, ich denke auch manchmal, Männer haben einfach ein Volltreffergen für den falschen Zeitpunkt. Eine Mutter mit Kleinkind und Vierteljahrbaby allein lassen ... unter aller Hütte. Und dann noch mit so einem Spruch: "ich weiß nicht, ob meine Gefühle für dich noch tragen ..." #bla#augen

Warum sind die nicht mutig und sagen "es tut mir leid, aber ich habe mich total entliebt - aber laß uns versuchen, eine Familie zu bleiben, bis das Baby im Kindergarten ist und du wieder klar denken kannst"? Sowas wäre zumindest ein faires Angebot.

Beitrag von asimbonanga 30.12.09 - 23:57 Uhr

Wir haben das gemacht , was hier immer empfohlen wird , auch von mir.
Ehetherapie !-------Irgendwann hat man Klarheit-das Beste was einem passieren kann , wenn man 3 Kinder hat und einen Mann verlassen muss den man immer noch liebt.

Beitrag von silk.stockings 31.12.09 - 00:06 Uhr

Ehetherapie haben wir auch gemacht, genau zwei Termine, dann waren die Fronten klar. #rofl

Und alles im Eimer. Und im Nachhinein gut so. Es gibt so tolle Männer. Meiner gehörte nicht dazu.

Beitrag von asimbonanga 31.12.09 - 00:11 Uhr

Eigentlich ist das heute Alles egal.Ich habe ihn geliebt und es war eine wichtige Zeit.Wir haben Kinder-nur das zählt.

Beitrag von joulins 31.12.09 - 00:12 Uhr

Ich bin ein großer Fan von Ehetherapien, und zwar, weil man da mal ruhig, vor einem Zeugen, ohne Unterbrechung und ganz ehrlich ENDLICH mal sagen kann, was man wirklich empfindet.

Für Paare, die sich nach wie vor lieben und wollen, die beste Gelegenheit, mit Vermittlung wieder zueinanderzufinden. Und für die, bei denen einer nicht mehr will, ist es die moderateste Möglichkeit, alles zu sagen, was stört, dem Partner zu sagen, daß man ihn nicht mehr liebt, und dann zu gehen. Im Prinzip gibt der Therapeut dem Gehenwollenden ja recht ...

Beitrag von asimbonanga 31.12.09 - 00:19 Uhr

Deshalb kann man es nur immer wieder empfehlen----es bringt wirklich eine Lösung.So oder so.
Und wenn man dann geht/gehen muss----kann man sich sagen, wir haben alles probiert ( die Hausaufgaben des Therapeuten ) zur Rettung der Beziehung.

Beitrag von silk.stockings 30.12.09 - 22:58 Uhr

Als das AUS meiner Ehe anstand, habe ich mir auch von meinem Mann eine räumliche Trennung auf Zeit gewünscht - festgelegt - drei Monate. Er hätte nach der Arbeit zu seinen KIndern kommen dürfen, vielleicht auch über Nacht bleiben, wenn alles gut ist. Aber ich wollte die Möglichkeit haben den Abend auch alleine zu beschließen.
Er hatte mich betrogen und einiges stand schief in der Beziehung. Ich wollte einfach Zeit mich auch mich zu besinnen, zu sehen, ob ich das alleine wuppe.

Vermutlich wäre ich danach sogar wieder mit ihm zusammen gekommen.
Wir waren damals in einer Paartherapie - zweimal. Bei zweiten Treffen äußerte ich meine Wünsche, da ging sein Visir runter - du alleine? Niemals, da kommt ja der nächste Stecher.
Die Therapeutin fand meinen Vorschlag gut, er nicht.
Ende der Paartherapie, Ende der Ehe.

Ich habe dann ein paar Jahre alleine mit den Kindern gelebt (soviel zum neuen Stecher - nicht, das es keine Interessenten gegeben hätte, aber ich wollte nicht).

Wenn Grenzen gut und sinnvoll definiert sind, empfinde ich eine Trennung auf Zeit als Chance die man nutzen aber auch ausnutzen kann.

Ihr müsst wissen, was eure Gründe sind und ob es euch eher zusammenbringt oder auseinander treibt.

#klee

Silk

Beitrag von wohlalleinerziehend 30.12.09 - 23:00 Uhr

er weiß nicht ob er mich noch liebt - ist sein grund

Beitrag von silk.stockings 30.12.09 - 23:10 Uhr

Das wusste ich auch nicht, das war auch mein Grund. Aber ich dachte, wenn ich ihn vermisse, dann wird das wieder. Die Chance hatte wir nicht.

  • 1
  • 2