Ostern, Langstreckenflug mit 15 Mon. alten Kind, Tipps

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von vroni511 30.12.09 - 22:28 Uhr

Hallo, wir fliegen in den Osterferien auf die Malediven. Unsere Tochter ist dann knapp 15 Maonate alt. Wer ist auch schon mal mit Kind geflogen, oder hat einen Urlaub mit Kind auf den Malediven verbracht und kann mir Tipps geben. Danke.

LG Vroni

Beitrag von melly74 30.12.09 - 23:03 Uhr

H,

ich bin 2005 mit meiner großen (damals auch 15 Monate) alleine nach New York geflogen und soll ich was sagen, es ging ohne große Probleme. Ich hatte das Glück noch ein Babybett zu bekommen, und konnte sie so auch mal hinlegen ( nicht das sie das wollte^^) Sie nutze das Bett um im sitzen über die Sitzreihen alles beobachten zu können.

Da Du ja keinen Sitzlpatzanspruch hast, bekommst du normalerweise den Platz an der Wand. Ist perfekt. Nimm ne Krabbeldecke mit, dann kann sie was auf dem Bodesn sitzen und spielen. Ich habe auch Spielzeug mitgenommen, welches ich extra neu gekauft habe um sie damit beschäftigen zu können^^.

Ach ja Essen bekommt sie auch keins, aber du kannst was mitnehmen und die machen es dir dann vor Ort warm. Manche Fluggesellschaften führen auch Babynahrung (Obstgläschen) mit. Einfach fragen. Nun ja meine fand mein essen interessanter^^ Die Stewardessen waren aber so nett und guckten dann, ob ein essen übrigblieb und gaben mir dann noch eins^^

Guck das sie beim starten und landen was trinkt (Druckausgleich) und lass dir vom Kinderarzt homeophatische Zäpfchen geben, falls sie doch zu unruhig wird.

Lass es auf dich zukommen,wird halb so schlimm!!!

Lg

Melly

Beitrag von christinamarie 31.12.09 - 09:59 Uhr

Huhu, ich winke mal rüber. Wir waren mit den Kindern auf den Malediven.

Bekanntermaßen schlecht ist die medizinische Versorgung auf den Malediven. Wir haben uns deshalb für eine der wenigen Inseln mit eigener kleiner "Klinik" (1-2 Ärzte) entschieden. Alles andere war uns zu riskant. Die hauptsächliche medizinische Versorgung (also richtiges Krankenhaus) gibt es nur auf Male. Und das war in unserem Fall mit "Schnell"-Boot gute 2,5 Stunden entfernt oder halt mit dem Wassertaxi (FLugzeug). Eine gute Reiseapotheke ist da wirklich sinnvoll und natürlich eine Auslandsreiseversicherung mit Rücktransport. Ich will dir keine Angst machen, aber bei so kleinen Kindern (15 Monate) kann doch schneller mal etwas sein. Da sollte man sich vorweg Gedanken machen.

Ansonsten ist es sowohl klimatisch als auch vom Strand, Wasser, Pool, Essen etc. herrlich für die ganze Familie. Wir waren so erholt wie nie.

Der Flug war unproblematisch, da er mit ca. 10 Stunden zwar lang, aber deutlich kürzer als manch andere Destination (Hawaii, Australien) ist. Wir haben (neues und interesanntes) Spielzeug, Wechselklamotten etc. eingepackt und es ging gut.

Viel Spaß und gute Erholung
Christina

Beitrag von italyelfchen 31.12.09 - 11:35 Uhr

Huhu,

hast Du denn schon gebucht?
Also falls nicht, dann suche eine Fluggesellschaft aus, die Babybettchen zum Einhängen bieten, Lufthansa zum Beispiel oder Qatar Airways. Ein Langstreckenflug mit Kind auf dem Schoss könnte schon sehr sehr anstrengend werden. Die Bettchen sind allerdings für Kinder über 80 cm kaum noch geeignet.
Alternativ, aber teurer wäre es, ein Ticket mit Sitzplatzanspruch für die Maus zu kaufen, dann zahlst Du aber den Preis für Kinder ab 2 Jahren und brauchst einen für's Flugzeug zugelassenen Kindersitz. So haben wir es bisher immer gemacht, und es war ein Segen, denn Sophia fühlt sich in ihrem eigenen Sitz einfach am wohlsten und hat meist geschlafen.
Wir sind dazu auch alle Strecken über länger als 2-3 Stunden nachts geflogen, haben ganz gezielt so gebucht, selbst wenn es ein wenig komplizierter war so mit den Umsteigeorten.
Fliegt ihr nachts?
Ansonsten bring ein bissel Unterhaltung mit, Bücher, was zum Malen. Meist bekommt man auch kleine Geschenke an Bord. Mit Qatar Airways (fliegen hier über Doha auch auf die Malediven, soweit ich weiß) ist es zum Beispiel klasse, da hat jeder Sitz einen eigenen Bildschrim. Sophia, die sonst praktisch nie fern sieht, findet das klasse.
Nasenspray vor Start und Landung erleichtert den Durckausgleich, selbst wenn kein Infekt nach aussen sichtbar ist. Trinken oder Kauen während Start und Landung sollte ein Kind auch. Nimm den Buggy mit ans Gate und pack einen Kindersitz mit, selbst wenn Du ihn nicht mit an Bord nimmst! Bei vielen Airlines kann man den kostenlos einckecken und Du weißt nicht, was Du vor Ort bekommst, selbst wenn Du einen Mietwagen mit Kindersitz nimmst. Falls Du am Zielort nie unterwegs bist, brauchst das natürlich nicht.
Reserviere möglichst Sitzplätze hinter einer Abtrennung, die erste Economy-Reihe am besten, nur da können zum Beispiel die Bettchen eingehängt werden und man hat auch mehr Beinfreiheit.
Falls Du noch Fragen hast, melde Dich einfach per VK!

LG
Elfchen mit Vielfliegerkind Sophia

Beitrag von bille2000 31.12.09 - 14:04 Uhr

Hallo,

hast Du denn schon gebucht? Die meisten Airlines geben Eltern mit Bybys /Kleinkindern die Sitze in der ersten Reihe. Manche Airlines biten sogar Babybetten an, die man vorne so einhängen kann. Das finde ich super praktisch zum schlafen.

Bracuht ihr noch Babynahrung? Dann wprde ich auf jeden Fall alles mitnehmen. Es gibt zwar auch im ausland alles zu kaufen, aber das ist dann oft nciht die richige Sorte etc.

Ich würde auch die Reiseapotheke gut füllen. Paracetamol, Verbandszeug, Desinpektionsmittel...

Das Allermichtigste ist aber der Sonnenschutz! LSF 50 plus einen guten Sonnenhut, am besten UV-Kleidung.

LG und viel Spaß ;-)

Bille