Welpenrückgabe??

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von dackie79 30.12.09 - 22:34 Uhr

Hallo,
also mir ist jetzt n ding passiert und ich weiß nich genau wie ich mich verhalten soll.
Also wir haben vor 2 Tagen unseren letzten Welpen zu seinen neuen Besitzern gebracht. Der Vermieter war einverstanden mit dem Hund und angeblich wissen die jungen leute auch wie man mit einem welpen umzugehen hat.
Nun ja, gestern bekam ich schon ne Email das Aro nur aufn Teppich pinkelt und dauerjault. Ich hab zurückgeschrieben das sie Geduld haben müssen weil es ja ne neue Umgebung ist und neue Leute. Aro ist 11 Wochen alt und hat hier zuhause immer nur auf Zeitung gemacht und auch Nachts warnie wirklich was passiert. Heute dann kam wieder ne Mail
das Aro überhaupt nicht auf die 2 hört, zu fremden leuten rennt und da auch sitzen bleibt.
Er rennt angeblich gern auf die Strasse was er bei uns nie gemacht hat!
Der Vermieter war angeblich bei denen und Aro hätte ihn angepinkelt*haha* mit 11 Wochen? Er hätte seine Zustimmung zurückgezogen den Hund betreffend.
Nun mein Problem. Sollen wir Aro wieder abholen und wenn ja was ist mit demgeld? Sollen wir das denen zurückgeben nur weil die nich klarkommen mit dem kleinen und der vermieter sich nun doch anders entschieden hat? Ich bin Ratlos obwohl mir der kleine schon sehr fehlt und ich ihn gerne wiederholen würde obwohl wir schon 2 Hundis haben.

Hat jemand vonn euch vielleicht n tip??

lg doreen

Beitrag von shera01.05.00 30.12.09 - 22:43 Uhr

Hi

Denke an das wohl des Hundes!
Hol ihn bloss da raus, die haben ja wohl echt gar keine ahnung....

Würde ein teil des Geldes wiedergeben , aber halt mit abzug.
Sonst kommen die noch auf die idee den auszusetzen oder sonstwas zu machen....
Wenn sie ihn nur rausgeben wenn sie das ganze geld wiedergeben, dann machs. Finde das leben eines Tieres zu wertvoll.
Ist zwar ne riesensauerei von denen, aber nunja....

Wünsche dir viel Glück

LG
Denise

Beitrag von dackie79 30.12.09 - 22:48 Uhr

danke das ist lieb.
sowas hab ich mir auch gedacht!

Aro war so ein lieber hier und wir hatten wirklich soviel spaß mit ihm das ich gar nicht verstehen kann wieso die jetzt auf einmal solche probleme mit ihm haben. vorallen die reaktion vom Vermieter! Erst ja sagen und dann nein wenn der Hund schon da ist! Sowas macht mich echt sauer!!

Ich denke auch das es das beste ist wenn wir Aro da rausholen. Vielleicht finden wir ja eine liebevolle Familie für ihn wo er sich auch wohlfühlt denn as scheint ja absolut nicht der Fall zu sein!

Beitrag von hoeppy 30.12.09 - 23:00 Uhr

Hallo,

pfeif auf das Geld und hol Deinen Hund da wieder raus.

Mein Gott diese Menschen haben ja rein gar kein Verständnis für ein Tier. Und Ahnung schon zweimal nicht.

Was machen diese Menschen nur wenn sie mal ein Kind bekommen. Wo geben sie das zurück?

Schlimm das es solche Menschen überhaupt gibt.

LG Mona

Beitrag von kawatina 30.12.09 - 23:12 Uhr

Hallo,

zumindest die Fahrkosten würde ich den jungen Leuten abziehen!

Zu allem anderen schreib ich nichts, weil ich so ein Welpendrama hier in der Nachbarschaft schon zweimal live mitbekommen habe.#augen

LG
Tina

Beitrag von sternenzauber24 30.12.09 - 23:31 Uhr

Hallo,

Also ich würde auf das Geld pfeiffen, und ihn abholen.

Was für eine Rasse ist es denn?

LG

Beitrag von dackie79 30.12.09 - 23:41 Uhr

Haben uns jetzt geeinigt das wir den kleinen morgen dort rausholen und einfach abwarten was auf uns zukommt.

Aro ist ein kleiner Riesenschnauzermischling wo noch allerhand andere rassen drinn sind. Kann man schlecht beschreiben man muß ihn gesehen haben. Ichlade mal ein bild von ihm hoch

danke für eure schnellen antworten

lg doreen

Beitrag von dominiksmami 31.12.09 - 09:26 Uhr

Hallo,

hol ihn daraus...sonst landet er früher oder später im Tierheim, so wie sich das anhört.

lg

Andrea

Beitrag von petra1982 31.12.09 - 10:52 Uhr

hallo,

wir mussten einen welpen leider auch mal zurückgeben, da dieser krank war aber wir haben vorher schon besprochen gehabt das wir das geld wiederbekommen.....

wieviel geld ist es denn? bei uns waren es 500 euro

Beitrag von hunaro 31.12.09 - 12:22 Uhr

Schleunigst den Welpen abholen und das Geld zurück geben!

Weiss gar nicht, warum man dazu noch in einem Forum fragen muss? Sowas ist eigentlich selbstverständlich - ZUM SCHUTZ DES WELPEN.
Jede Minute kann er dort negativen Einflüssen ausgesetzt sein, die ihm sein weiteres Leben und das Zusammenleben mit seinen PASSENDEN neuen Besitzern erschweren. Nicht gut!

Gruß, Ute

Beitrag von spider99999 31.12.09 - 12:41 Uhr

Hallo,
als Züchter hat man die Verantwortung seinen Tieren gegenüber ein Leben lang, oder?!
Ich denke man sollte sich vorher sehr gut über die Eignung der neuen Besitzer informieren und nur auf die Aussage hin, sie wissen wie man mit einem Welpen umzugehen hat, hätten sie von mir keinen Hund bekommen! ...denn dann wüßten sie, dass ein Welpe durchaus einige Monate brauchen kann, bis er stubenrein ist! ...wie kann denn der Hund auf die Straße rennen???
Und natürlich ist es klar, dass sie das Geld zurückbekommen, es geht doch nicht darum, oder? ...es geht doch um das Wohl des Tieres!
Wir haben seit fast fünf Jahren unsere Hunde, wir haben sie mit ca. 10 Wochen bekommen und seit zwei Montaten haben wir einen dritten Hund. Sie wird im Januar 1 Jahr alt und ist seit dem 21.12. kastriert und derzeit geht auch immer mal etwas auf den Teppich, aber auch das ist normal und benötigt Zeit! Ich will damit nur sagen, dass Tiere keine Maschinen sind und
man sollte auf sie eingehen, wenn die neuen Besitzer sich keine Mühe geben und die Bindung stärken, dann wird das nichts! ....ich denke sie wissen nicht, auf was sie sich eingelassen haben! Hole den Welpen zurück! Gruß Kim

Beitrag von rienchen77 31.12.09 - 14:57 Uhr

nimm den Hund von denen bloß zurück, die doofköppe wissen gar nicht mit dem Tier umzugehen....

Beitrag von keks9 31.12.09 - 15:15 Uhr

und was ist nun ????
och der kleine tut mir soooo leid.....:-(

Beitrag von minimal2006 31.12.09 - 16:43 Uhr

Hallo Doreen

Denk an den armen Hund!

Gott sei Dank ist mir sowas noch nie passiert.
Bisher hatten wir immer Glück mit unseren Welpenkäufer.

ABER
würde mir sowas passieren, würde ich den Hund höchstpersönlich abholen.
Geld würde ich erst dann zurückzahlen, wenn ich den Hund neu und sicher vermittelt habe.

Ganz klar würde ich sagen, das diese Leute einen gewaltigen Dachschaden haben!:-[
Unglaublich sowas!!

An deiner Stelle würde ich den Hund zurück nehmen.

LG Tanja