Frage zu Familienbett - Angst vorm rausfallen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von deposy 30.12.09 - 23:20 Uhr

Hallo ihr Lieben,

unsere Maus schläft in ihrem eigenen Bett bei uns im Schlafzimmer, meistens wird sie so um 1.00 Uhr wach und dann nehmen wir sie zwischen uns ins Bett. Ich liebe es und von mir aus könnte sie gleich mit in unser Bett kommen...

...jetzt meine Frage: Wie macht ihr das wenn eure Kids alleine im Bett sind? Also habt ihr nicht Angst dass sie rausfallen (rollen, aufstehen usw)? Sobald meine Kleine mit bei uns im Bett ist lasse ich sie nicht allein, dh. ich trau mich manchmal nicht auf Toilette, weil ich Angst hab sie könnte rausfallen. Sie ist 12 Monate und krabbelt und läuft, habe auch schon versucht ihr zu zeigen wie man aus dem Bett steigt (funktioniert natürlich noch nicht so ganz :-p).

Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Wir können das Bett auch nicht großartig sichern, also es steht schon an einer Wand und die andere Seite ist zu eng um noch etwas hinzustellen, da ist nämlich die Tür.

So, wenn sich jetzt jemand das ganze Bla Bla durchgelesen hat, bitte ich um Erfahrungsberichte ;-)

Danke
deposy & Mia 12 Monate

Beitrag von uih 30.12.09 - 23:23 Uhr

Matratze auf den Boden legen, immer wieder zeigen wie es rückwärts runter geht....

Lieben Grüß
uih

Beitrag von deposy 30.12.09 - 23:28 Uhr

Hm, geht halt leider nicht wegen der Tür...hatte ich auch schon drangedacht, vorallem unser Bett ist an der Fußseite auch noch offen #schock Überall Gefahren #schock

;-) ne, ich seh das glaub ich bloß zu ängstlich

Beitrag von deposy 30.12.09 - 23:31 Uhr

Ach ja, hatte vergessen zu erwähnen dass sie ja auch noch im Schlafsack schläft, ist also noch schwieriger "richtig" runter zu kletttern.

deposy

Beitrag von taewaka 30.12.09 - 23:54 Uhr

hi,

ich schließe mich meiner vorschreiberin an.
matratze vor die lange seite, oder eine decke, so lange ihr noch nicht im bett seit, hauptsache sie fällt nicht weit.
ansonsten ... ich meine, wenn sie aus dem bett fällt, passiert doch nicht viel, oder?
unser bett war 45cm hoch (oder höher?), na ja so ein schwedenbett mit bettkästen unten drunter.
ich habe eine matratze davor gelegt. unten war das bett auch offen, aber da habe ich mir keinen kopf gemacht. die matratze habe ich aber davor gelegt, um meiner tochter überhaupt zu ermöglichen hinaus zu klettern, ohne matratze wäre die höhe zu groß gewesen, um rückwärts klar zu kommen, durch die matratze wurde die höhe verringert und sie konnte runter ... das war bereits mit acht monaten kein problem für sie. sie hatte "höhe" erfahren, d.h. sie durfte probieren hoch, runter und rüber klettern.
deine tochter könnte in dem alter ohne schlafsack ins bett klettern und ihr könntet ihn erst im bett anziehen, morgens könnte sie den schlafsack gleich im bett ausgezogen bekommen und dann aus dem bett klettern. je öfter sie hoch und runter klettert, desto routinierter wird sie, dann ist es auch bald kein problem im schlafsack runterzuklettern.

lg und viel spass beim familienbetten

Beitrag von deposy 31.12.09 - 00:06 Uhr

Danke für deine Antwort. Das mit dem rein- und rausklettern ist echt ne gute Idee.

Mit der Matratze wird schwierig, wie gesagt, da ist die Tür die nach innen aufgeht.

Da heißt es wohl üben, üben, üben ;-)

LG deposy

Beitrag von lilliana 31.12.09 - 09:50 Uhr

Also wir haben das Bett noch nie abgesichert und das Kind ist noch nie rausgefallen. Keines der beiden ;-)

Sie schläft abends allein bei uns im Bett und wir sind im Wohnzimmer. Wird sie wach ruft sie oder klettert vom Bett runter und kommt rüber. Das macht sie so, seitdem sie krabbeln konnte.

Trainiert das mit dem Runterklettern doch noch ein wenig, das haben die eigentlich ganz schnell gut raus. Zur Not auch mit Schlafsack ;-)

Beitrag von escada87 31.12.09 - 14:38 Uhr

wirklich das kann deine Kleine schon? Also Niko noch nicht und er ist mir auch mitten in der Nacht aus dem FB (vor ca 2 MOnaten) weggekrabbelt und plötzlich machte es peng und er lag am Boden :-(#schock richtig schlimm für mich

das Runterklettern kann er nämlich überhaupt nicht

Beitrag von lilliana 31.12.09 - 19:50 Uhr

ja, sie kommt öfters mal hinterher, wenn ich mich davon geschlichen habe ;-)