hoffe es ist noch jemand wach! dringend Fieber

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bienchen23w 30.12.09 - 23:39 Uhr

Hallo zusammen,


meine Tochter hat 39,8 Fieber, in welchen Abständen darf ich Nurofen und Paracetamolsaft geben? Habe gegen halb sieben Nurofen gegeben dann war es zwischenzeitlich runter auf 37,7 und nun ist es wieder auf 39,8 hoch. Jetzt habe ich ihr Paracetamolsaft gegeben. Wann dürfte ich wieder Nurofen geben?? Was kann ich sonst machen?? Kann ja schlecht den ganzen Tag über Fiebersenkendes Mittel geben.

lg bienchen

Beitrag von myimmortal1977 30.12.09 - 23:44 Uhr

Alle 3 Stunden im Wechsel!

Paracetamol darf man alle 6 Stunden geben.

Wir hatten gerade ähnlichen Fall. Meine KiA sagte aber auch es sei DIE ABSOLUTE HÖCHSTDOSIS! Maximale Obergrenze!

Ich würde Dir auch dringend anraten, das Kind bald einem Arzt vorzustellen. Bei uns war es ganz gut, dass wir da waren, denn Jannes hatte eine bakterielle Lungenentzündung, die böse hätte enden können. Ohne großartigen Husten! Es war dringend Antibiotika nötig.

Bei hohem Fieber immer bald einem Arzt vorstellen!

Alles Gute, Janette

Beitrag von anval 30.12.09 - 23:47 Uhr

hallo,
alle 4 std., soweit ich informiert bin. ansonsten kannst du noch lauwarme wadenwickel machen und leichte kleidung anziehen (nur wenn die hände und füße warm sind). lg und gute besserung!

Beitrag von knutchen 30.12.09 - 23:48 Uhr

Hallo bienchen,
unsere Tochter hatte vor ein paar Wochen über 4-5 Tage über 40 Fieber, welches wir auch nicht herunterbekommen haben. Waren beim Notdienst und der hat uns gesagt alle 3h im Wechsel Nurofen und Paracetamol geben. D.h. auch nachts alles drei Stunden wecken und Fieber messen und Medikament geben.

Übrigens gibt es Kinder die nicht auf Paracetamol bei Fieber ansprechen ist wohl nicht so selten. Hatten wir bei unserem Sohn.

LG und gute Besserung
knutchen

Beitrag von jenny133 31.12.09 - 00:34 Uhr

Hallo Knutchen

ich hab das noch nicht gehört, das Kinder nicht drauf ansprechen.
Nico hat leider öfter hoch Fieber (bei jeder kleinen Erkältung oder so...) und er spricht auf Para leider auch nicht soo gut an. Deshalb achte ich immer drauf, das ich tagsüber Paracetamol gebe (da kann ich es mit Wadenwickeln etc. noch runterbekommen) und nachts gebe ich Nurofen.. darf man soviel ich weiss auch nur alle 6 Stunden geben oder?

LG
Melanie mit Nico (2 Jahre)

Beitrag von esk 31.12.09 - 11:15 Uhr

was steht denn in den packungsbeilagen?

paracetamol ist schwer leberschädigend wenn überdosiert, Ibuprofen geht masiv auf die nieren, wir hatten aber auch schon fälle, bei denen die leber tatsächlich transplantiert werden mußte.

das wird nicht von ein mal medigabe passieren, sondern ist eher ein langzeitproblem, aber gerade bei paracetamol wär ich vorsichtig. "Die dosis macht das gift"

ist nicht böse gemeint und ich will keine angst machen, aber ich find, man sollt wissen, was man den kleinen da gibt...
Was übrigens nicht heißt, ich würd sie lieber fiebern lassen. ABer im zweifel wenigstens mal beim arzt anrufen...

lg, esk