komme gerade aus dem KH

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von leonie-1987 31.12.09 - 00:09 Uhr

hmmm vorhin hat mich die Station angerufen ob ich nochmal hinkommen könne, Flo geht es nicht gut. Bin natürlich sofort los und als ich da ankam traf mich fast der Schlag. Flo lag wimmernd im Inkubator nur mit ner Windel an. Ich sofort gefragt wieso er im Inkubator liegt. Mir wurde dann erklärt, dass man ihn ausgezogen hat um besser und schneller an ihn ran zu können und ihn dann in inkubator gelegt hat wegen tempi und weil man da wohl irgendwie sauerstoff reinpusten kann.

der kia ist dann mit mir in sein besprechungszimmer und hat mir erklärt was los war. florian hatte ne atmung von 70 zügen/min und ne sättigung von 80% (wenn ich mich jetzt richtig errinnere, nagelt mich nicht fest), wurde durch die anstrengung schon blau und war durchgeschwitzt. hat wohl auch durchfall und nen hohen crp (wert weis ich nicht mehr). der kia meinte flo hat wohl auch panik bekommen weil er nicht wusste was los ist und daher das wimmern.

ich bin dann wieder zu ihm. der anblick hat mir fast das herz zerissen. mein kleiner in seiner großen windel, blass / blau und am zittern. ich durfte ihn dann auf den arm nehmen und nach 10 min hatte er wieder hautfarbe, o2 95% und 50 AZ/min. er hat einfach auf meiner brust geschlafen und sah so friedlich aus.

der doc meinte nun, dass er sich durch meine nähe wieder beruhigt hat und sich dadurch wieder alles entspannt hat. wenn das in der nacht nochmal vorkommt, will man ihn sedieren, damit er sich nicht so anstrengt. Dann wollen die in den nächsten Tagen nen Herzkatheter machen, weil sie denke es kommt vom herzen. ich hab so angst. ich wollte die nacht da bleiben aber die ärzte haben gemeint ich soll nach hause schlafen und morgen früh wieder kommen. hab dann noch mumilch abgepumpt und bin nach hause.

ich kann nicht schlafen. es ging ihm doch so gut. er hatte doch fast keine probleme und jetzt ... warum? entschuldigt bitte,dass ich jetzt alles bei euch ablade aber ich weis nicht wohin mit meinen sorgen. ihr kennt das oder? tut mir leid.

lg leo

Beitrag von mirabai123 31.12.09 - 00:37 Uhr

hey süße...

du arme, das ist bestimmt ein schock für dich gewesen dein kind so zu sehen... ich hatte zwar gottseidank noch nie eine frühgeburt aber wollte euch alles liebe und erdenklich gute vom ganzen herzen wünschen.

Dein kleiner Flo scheint aber tapfer zu sein und mit mami an der seite wird alles gut. ich glaube an deiner stelle wäre ich auch tag und nacht bei ihm. er braucht es.

ich bete zu gott das deine kleiner gaaanz schnell gaaanz groß und stark wird. und dann wird ER dich beschüten....

Beitrag von jessman9981 31.12.09 - 09:01 Uhr

Hallo Leonie,
das tut mir echt leid für dich #liebdrueck. Leider gibt es so höhen und tiefen immer wieder #schmoll! Man muß echt stark sein, wenn ich zurück denke fast vor einem Jahr stand ich vor dem Inkubator und ich mußte ständig #heul#heul...
Ich denke die Ärzte haben gut reagiert und wenn deinem Kleinen das kuscheln mit dir gefällt, würde ich es so oft wie möglich machen wenn du die Möglichkeit hast.
Mit dem Herzen kenne ich mich nicht aus aber vielleicht findest du hier noch jemand der dir Helfen kann.
Kopf hoch, du bist bestimmt eine starke Mami#verliebt.

Lg Jessi

Beitrag von jessie86 31.12.09 - 09:03 Uhr

Och mensch klar kennen wir sowas!!

Can lag vom 27.2 bis zum 13.8. im KH mit 5 Op´s...

Alle haben hier mehr oder weniger rückschläge gehabt und es kommen immer wieder welche...es ist immer schlimm wenns den Kleinen aufeinmal nicht gut geht aber dafür haste ja hier das Forum umd einfach mal wirklich alles abzuladen....

Fühl dich gedrückt!
Aber was ich dennoch "schön" an die situation finde ist das er sich durch dich beruhigen lies!#herzlich
Als Can jedesmal so ne Krise hatte durften wir gar nicht an ihn ran#schmoll

Kopf hoch auch wenns einem schwer fällt!
Und du wirst sehen das ihr diese Krise bald hinter euch habt!

lg und ganz viel glück

jessie und can

Beitrag von fruehchenomi 31.12.09 - 11:54 Uhr

Solche Aufs und Abs werden noch einige kommen, aber normalerweise kriegen sie das auf der Frühchenintensiv schon recht gut wieder in den Griff. Immerhin hat Dein Kleiner schon ein recht gutes Gewicht, da verkraftet er so kleinere Zwischenfälle ein bißchen leichter wie die anderen Mäusl hier, die teilweise mit unter 1000 Gramm auf die Welt kamen.
Schön, dass er sich durchs Kuscheln beruhigt hat.
Keine Angst vor Inkubator, Kabel usw. Das ist keine Bedrohung sondern eine HILFE für Deinen kleinen Sohn.
Alles Gute für euch - selbstverständlich gleich fürs Neue Jahr mit ! #klee
LG von Moni

Beitrag von majja2010 31.12.09 - 13:11 Uhr

das tut mir sehr leid für dich. :( kann mir nur annähernd vorstellen wie du dich fühlen musst. :(

darf ich fragen in welcher woche er auf die welt kam?
denn sein gewicht und seine größe war ja schon ordentlich? also ab 2500 g is es doch kein frühchen mehr? meiner hatte damals bei der geburt 2700 g und habe ihn sofort mit ins zimmer bekommen und nach 4 tagen gleich mit heim. er kam 3 wochen früher.

ich wünsche dir alles erdenklich gute!! #herzlich#liebdrueck

Beitrag von leonie-1987 31.12.09 - 15:52 Uhr

Hallo,
Florian kam bei 34+3 SSW zur Welt und ja er hatte ein super startgewicht, aber wie mit die Ärzte sagten, hat das gewicht wohl nichts mit der körperlichen reife zu tun. Sein gewicht und die größe kamen wahrscheinlich durch meinen schwangerschaftsdiabetes, der schlecht eingestellt werden konnte, da ich ja zu dem zeitpunkt auch vorzeitige wehen bekommen habe.

mir wurde gesagt, sein super gewicht kam einfach nur von dem zucker. und hier in der uniklinik ist es wohl so, dass alle kinder die vor 37+0 ssw geboren werden als frühchen zählen (das gewicht wird dabei nicht beachtet) und mindestens eine nacht auf neo müssen. je nachdem wie es ihnen dann geht (und dann kommt das gewicht wieder ins spiel) können sie dann am nächsten tag zu ihrer mama oder eben nicht.

flo hätte auch schon bald zu hause sein können. nach der geburt hieß es: "wir behalten die meisten kinder bis zum eigentlichen et hier" naja aber das wird wohl bei uns nix. es sieht so aus, als würde man ihn erst am herzchen operienren müssen.

lg Leo

Beitrag von maschm2579 31.12.09 - 20:18 Uhr

Hallo,

bis 37+0 zählt alles als frühgeburt egal wie schwer.
Alles was danach geboren wird und unter 2500 Gramm hat als Mangelgeburt

lg und einen guten Rutsch wünsche ich Dir

Beitrag von gille112 31.12.09 - 17:13 Uhr

hey du, erst mal sei lieb #liebdrueck
Ich glaube, jeder hier versteht dich, und dann noch an Silvester, wo man doch einen guten Start möchte!!!
Ich kann dir nur ein Paket Kraft schocken, laß die Ohren nicht hängen.Dein Kleiner mann macht das alles super, da darf er auch mal nen Hänger haben.
Wirst sehen, es gibt immer wieder Berg und Talfahrten, so war es auch bei uns (und wird es wohl immer sein)
Mach dich net so verrückt wegen der Herzgeschichte, erst mal abwarten, was herauskommt.
Meist kann den Kleinen gut geholfen werden.
Ich wünsch euch alles Liebe, Gille