Kindergelderhöhung und ARGE??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von claudia_1984 31.12.09 - 09:02 Uhr

Hi

wollte mal kurz nachfragen wie es sich im januar mit der kindergelderhöhung. wir bekommen Alg2, ergänzend,
bisher haben wir keinen änderungsbescheid bekommen aber unser geld. rechnen die dann das kindergeld erst im februar mit an oder bekommen wir eine rückzahlungsforderung von denen. blicke grade nicht durch.

lg claudia mit jamie und luca

und bitte keine blöden antwortet, oder beleidigungen wegen bezug von alg2.

Beitrag von rarity85 31.12.09 - 09:13 Uhr

Kommt derzeit öfters vor, abwarten, alternativ kannst Dich auch drüber schriftlich beschweren.
Aber die Argen haben wohl zum Jahresende den internen Wettbewerb gestartet, wer baut den größten Bockmist, zumindest könnte mans glauben, wenn man die ganzen Meldungen der letzten Tage so verfolgt.

Zu spät angewiesene Gelder, vergessen die Erhöhung von KiGeld und UVG anzurechnen, oder bei den Schecks wars ganz heftig, durch EDV Fehler wurden falschen Scheck-Nummern verwendet und die Postämter und Banken können nicht auszahlen, weil das System vermutliche Scheckfälschung meldet.

Beitrag von windsbraut69 31.12.09 - 09:16 Uhr

Menschenskinder, die Kindergelderhöhung wurde am 18.12. durch den Bundesrat beschlossen, anschließend fehlte noch die Unterschrift des Bundespräsidenten.

Am 21.12. war meines Wissens die letzte Änderung der Überweisungsbeträge des ALGII möglich - meinst Du nicht, dass Du ganz ganz geringfügig überreagierst, wenn Du so abgehst, weil die TE 20 Euro zuviel bekommen hat???

Beitrag von rarity85 31.12.09 - 11:44 Uhr

Na, hast wohl ein schönes Hobby gefunden, aber mach Dir nix drauß, Groupies bin ich schon gewöhnt.

Zu Deiner Info, da Du mir doch sehr unwissend erscheinst.

1. Gehe ich nicht ab, sondern habe aufgezählt, was derzeit noch alles schief geht im Hause Arge.

2.Trotzdem, dass die Erhöhung erst am 18.12. durch den Bundesrat gewunken wurde, gabs schon vorher eine Geschäftsanweisung der BA an die Argen, dass die Kindergelderhöhung angerechnet wird, ggfs. falls die Erhöhung nicht beschlossen wird, eben wieder zurückerstattet werden soll, hinterher.

Was Du allerdings für Probleme mit mir hast, erschließt sich mir nicht wirklich, aber ich gehe mal davon aus, es liegt daran, dass ich Dir schon gestern aufzeigen mußte, wo die Grenzen Deines Wissens liegen.

Beitrag von windsbraut69 01.01.10 - 07:38 Uhr

"Was Du allerdings für Probleme mit mir hast, erschließt sich mir nicht wirklich, aber ich gehe mal davon aus, es liegt daran, dass ich Dir schon gestern aufzeigen mußte, wo die Grenzen Deines Wissens liegen. "

Siehste, das ist mir nicht mal bewußt, entweder habe ich den ganzen Beitrag überlesen oder bin auch da anderer Ansicht, macht aber nix.

Ich mach mir einfach nur Sorgen über ein solch auffallendes Feindbild, das sich bei Dir aufgebaut zu haben scheint. Das ist sicher nicht schön für Dich, Du solltest aber die armen User hier nicht unnötig verängstigen. Die Dame hier hat doch lediglich 20 Euro zuviel bekommen, das wird sie höchstwahrscheinlich überstehen.

Dir auch ein Frohes Neues Jahr!

Beitrag von rarity85 01.01.10 - 08:46 Uhr

Naja, 2010 hat ja gerade erst angefangen, hast ja nun wieder ein Jahr Zeit um Lesen und das Gelesene verstehen zu lernen.
Mit etwas Glück kannst mir dann vielleicht im Jahre 2011 erklären wo ich hier in der Antwort auf den Text der Threaderstellerin jemanden verängstige.

Beitrag von windsbraut69 01.01.10 - 10:27 Uhr

Mein Beitrag war allgemein auf Deine Antworten zum Thema ARGE, abkochen, verpfeifen und ermitteln zu verstehen, nicht auf die Dame hier.

Es war mir einfach zu mühsam, auf jede einzelne Deiner Warnungen zu antworten aber jemandem, der eh schon wegen Panikattacken und Angstzuständen das Haus nicht verläßt, wegen paar Kröten unnötigen Streß zu bescheren, weil die ARGE hier mitlesen könnte oder Spitzel sich hier verstecken könnten, fand ich schon bisschen grenzwertig.

Wie gesagt, ein entspanntes Neues Jahr und laß Dich nicht abkochen :)

Beitrag von windsbraut69 31.12.09 - 09:18 Uhr

Die Kindergelderhöhung wurde sehr kurzfristig vor dem Zahlungslauf der ARGEN beschlossen.
Es ist m. E. nicht verwunderlich, wenn es dadurch zu Überschneidungen kam.

Rechnet einfach damit, dass das Geld nächsten Monat abgezogen wird. Wird es dann übergangsweise so gehandhabt wie Anfang 2009, habt Ihr die Differenz gewonnen.

Gruß,

W

Beitrag von katze-maggy 31.12.09 - 10:39 Uhr

Zum 01.02.2010 müssen in allen laufenden Leistungsfällen die Kindergeld und UVG Beträge angepaßt werden. Also stellt Euch schonmal drauf ein, dass andere Anliegen an die ARGEn zurzeit etwas länger dauern. Und nein, dass ist keine Idee der Mitarbeiter der ARGEn, sondern eine Anweisung des Bundesfinanzministers. Zurzeit wird noch geprüft, ob die Überzahlungen aus dem Monat Januar zurückgefordert werden. Angesichts der Finanzlage in unserem Land ist das aber gut möglich.
Also bloss nicht ausgeben - liegenlassen. wenn man den bisherigen Betrag bekommen hat. Das Einkommen, sprich Kindergeld und UVG ist gestiegen, aber nicht der Bedarf.
Und die Erhöhung des Kindergeldes wurde erst nach Eingabeschluß für den Zahlungslauf Dezember beschlossen. Nur in eingien Fällen wurde die Erhöhung schon als vorläufig erfasst, wenn sowieso Änderungen gemacht wurden.

Beitrag von mel1983 31.12.09 - 13:05 Uhr

Huhu

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=28&tid=2417265

LG