BEKOMM DIE PFUNDE NICHT WECH!!! Jemand gute Diät zu empfehlen??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ninast83 31.12.09 - 09:10 Uhr

HALLO
Ich habe anderthalbjare Jahre vor der ss 28kg abgenommen! in der ss fleißig zugenommen und die letzten 8 kg, am liebsten 15kg, bekomm ich einfah nicht weg!!! Bin total frustriert! Mein Bauch sieht aus (Kaiserschnitt) wie bei einer 80jährigen, mein Po hängt und und und! Hat z.b. jemand gute erfahrung mit Low Carb oder so gemacht?? Hat jemand einen guten Trick?? HILFE!!!
Feiert schön heute!!!

Beitrag von xunikatx 31.12.09 - 09:22 Uhr

Hallo,

also ich kaempfe auch noch mit den letzten, naja, so 8 Kilo und ich war bei einem Ernaehrungsberater und gehe ins Fitness-Studio. 2 Mal in der Woche Pilates und ich muss sagen mein Bauch (auch KS) sieht einfach nur fantastisch aus. Ich habe die ersten Erfolge schon nach 2 Wochen gesehen.
Der Essenplan sieht wie folgt aus.
3 Hauptmahlzeiten Morgens / Mittags / Abends
2 Zwischenmahlzeiten (Obst/Joghurt)
Alles fettarm und viel Gemuese. Abends esse ich z.B immer einen Obstsalat mit Jogi und morgens Kellogs Fitness mit Milch.
Das finde ich am sinnvollsten denn das ist eine gesunde Ernaehrung die ich auch meinem Kind vorleben und spaeter mit ihm teilen kann.

LG

Beitrag von widowwadman 31.12.09 - 09:26 Uhr

Google nach nem Kalorienbedarfs-Rechner und erstelle deinen persoenlichen Bedarf, der haengt naemlich von Gewicht, Alter und wieviel du dich bewegst ab. Dann versuch koninuierlich um die 400kcal darunter zu bleiben, das laesst sich eigentlich recht leicht einsparen, wenn du Wasser statt Saft trinkst, den Zcker aus dem Kaffee laesst und eher Obst und Gemuese als Schoki naschst.

Ausserdem hilft es keine Suessigkeiten im Haus zu haben, so dass du erstmal zur Bude laufen musst wenn du doch mal Lust drauf hast.

Mit dieser Methode nimmt du langsam aber dafuer dauerhaft ab.

Beitrag von bibabutzefrau 31.12.09 - 09:58 Uhr

Sport,Süßkram weglassen,wenig Kohlenhydrate udn insgesamt eine ausgewogene fettarme Ernährung.

Diäten sind scheisse und bringen nichts.

LG Tina die im Moment auch nicht weiter runter kommt (was aber an meiner Fresserei liegt#schein)

Beitrag von cludevb 31.12.09 - 10:11 Uhr

Juchu!

Wundermittel?!

Ernährungsumstellung - d.h. kalorienarme /fettarme Lebesnmittel und Bewegung (joggen, schwimmen, spaziergänge mit KiWa)! ;-)

d.h. möglichst kein Weissbrot mehr, Käse durch fettarme Wurst (Lachsschinken, Hähnchenbrust und co) ersetzen, Scheweinefleisch weglassen und Hähnchen oder Fisch essen usw usw... Säfte weglassen, Wasser trinken.

Nach meiner SS hab ich so in 6 Monaten (also bis heut) 15 Kilo abgenommen.... und wiege weniger als VOR der SS mit meinem Grossen damals :-p:-p
UND ich habe nie gehungert und futter immer normal - nur andere Sachen ;-)

Das einzige was mir auch ärger macht ist der Bauch... schön fleissig täglich Bauchübungen gemacht, Muckis sind da und fühlbar, Haut ist drüber trotzdem weich... weil meine beiden Herren sich konkret nach vorn ausgebeult haben in der SS #wolke

LG Clude, Lukas (3) und Michel (8 Mon)

Beitrag von sunflow82 31.12.09 - 11:38 Uhr

Ich habe mit WW in Eigenregie, also nur meinem Bedarf und den rezepten etwa 10 kg in 3,5 Monaten wegbekommen.

Beitrag von miamina 31.12.09 - 11:59 Uhr

Hallo,

hmm also es gibt schon ne Diät die ich dir empfehlen könnte. Die heißt viel Sport.....! Nee im Ernst gibt noch was anderes, aber da muss man die Ernährung halt dauerhaft umstellen und um Sport kommst du trotzdem nicht rum, aber bei keiner Diät. Dann hast du zwar dann deine Pfunde los, aber straff ist was anderes!;-)
Du kennst bestimmt Weight Watchers, oder? Also das ist bombensicher! ;-)
An sich ist das eigendlich keine Diät, wenn man sich mal die Kochbücher anssieht, sondern einfach eine gesunde "normale" Ernährung.
Wenn ich genau überlege, koche ich eigendlich auch nach Weight Watchers Art, aber eher unbewusst.:-)
Süssigkeiten, Kuchen und Co sind erlaubt, aber immer schön ne kleine Portion.
Am besten besorgst du dir mal ein Buch drüber da steht alles drin.
Ansonsten für Bauch, Beine, Co, gibt es immer mal wieder Kurse in der VHS oder auch Aerobic Kurse im Sportverein. Oder du besorgst dir so nen Stepper für Zuhause, bringt aber nur was wenn man das regelmäßig macht. Oder du gehst gleich ins Fitnessstudio.:-) Am besten mir ner Freundin zusammen, allein geht man ja doch nie! :-p

LG Mia

Beitrag von mavios 31.12.09 - 14:17 Uhr

Hallo!

Also am besten funktioniert eine Kombination aus Ausdauersport und Muskelaufbau und ausgewogener Ernährung.
Ich kann nur raten, ins Sportstudio zu gehen. Dort erhält man auch die nötige Motivation durch Trainer und "Mitkämpfende".
Gerätetraining finde ich auch wichtig, um Muskeln aufzubauen. Denn je mehr Muskeln man hat, desto höher ist der Grundumsatz, desto mehr darf man essen. Und es geht dabei echt nur um Muskulatur die einen straff aussehen lässt, keine Mega-Muckies! ;-)
Ernährungsmäßig fahre ich am Besten damit, wenn ich morgens ordentlich reinhaue (auch Nutellabrot etc.), mittags gesund, normal esse und abends möglichst keine Kohlenhydrathe mehr sondern nur noch Eiweiß (z.B. 0,5%ige Joghurt oder auch einen leckeren kalorienarmen Eiweißdrink aus dem Studio).
So habe ich immer ganz gezielt abnehmen können und mich trotzdem nicht gequält und sehr fit gefühlt.
Wenn man regelmäßig Sport macht, kann man wirklich auch gut mal ne große Pizza oder regelmäßig Schokolade essen, ohne dass es irgendwas am Gewicht ändert. Von daher ist mir das echt lieber als mich beim Essen zu sehr einzuschränken. Außerdem macht Hungern/Diät alleine schlaff und schlapp und Sport macht fit! Wenn man die erste schwere Anfangszeit überstanden hat, macht es sogar Spaß! Versprochen! ;-)

LG