müde, schlapp, lustol..was ist los?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bae 31.12.09 - 12:20 Uhr

mein sohn war schon immer eher ein "gemütlicher"! er hatte noch nie ne trotzphase,schon ewig seine 10-11h durch und schläft ohne probleme mittags 2-3h.(er wird im febr. 3)war schon mehrmals beim doc..blutabnahme und so...schilddrüse o.k., eisen o.k., polypen wurden vor 4 wochen entfernt weil er sehr viel geschnarcht hat. dachten nun wirds besser.....aber nein. heute z.b. geschlafen von 20uhr15-7uhr 15...waren dann einkaufen...da lag er shcon um 9uhr im wagen und hat gegähnt....beim ikea dann das selbe....kaum gegessen ud nun schläft er wieder seit 12uhr. mittags gehtseinigermaßen....aber morgens ists so extrem und ehrlich gesagt auch nervig..weil er nur rumliegt. er ißt regelmäßig gemüse, obst nur apfel(bekommt noch 1x täglich sanostol), 1-2x die woche hackfleisch, wurst und ähnl. öfters...nudeln, kartoffeln etc....also eigentl. gesund.
er ist auch nicht entwicklungsverzögert...spricht shcon ewig viel und sätze, ist seit 3 wochen tags trocken.....also nix auffälliges. aber was ist das für ein rumgehänge:-( gähnen eure auch öfters am tag oder liegen rum...finde das alle bissel seltsam:-(


lieben dank:-D

ps wie schlafen eure fast 3 jährigen???

Beitrag von bine3002 31.12.09 - 12:42 Uhr

Ich beneide dich. Meine aschläft mit Ach und Krach 10 Stunden (mittlerweile meistens durch) und das wars dann. Gegen 7 Uhr geht die Schnute auf und gegen 20 Uhr geht sie wieder zu. Dazwischen rast das Kind durch die Gegend, hüpft und springt, singt dabei lauthals und ist nicht zu bändigen.

Beitrag von cludevb 31.12.09 - 13:11 Uhr

Hi!

Mein Grosser gehört auch zu den Schlafmützen...

abends um 18.30 ist er komplett platt, Sandmännchen kommt dann (dank Aufnahmerecorder :-P) schon etwas früher und ab ins Bett...
dann schläft er (wenn so wie jetzt kein KiGa ist) bis morgens um 8, Mittagschlaf 2 Stunden...

Aber rumhängen und co macht er allgemein nicht, er ist zwar müde und erzählt mir auch vormittags oder nachmittags "ich bin sooo müde *gähn*"... aber er hält sich selbst wach, findet wieder was zum spielen oder tüddeln oder quatsch machen und weiter gehts ;-)

LG Clude, Lukas (3) und Michel (8 Mon)

Beitrag von bae 31.12.09 - 13:54 Uhr

hast du dann das gefühl, dass er wirklich müde ist...man siehts ja oft an den augen...oder sagt er das nur. wann geht er zum mittagschlaf udn schläft er auch immer???

danke#schein

Beitrag von cludevb 31.12.09 - 15:36 Uhr

HI!

Nö er ist dann auch müde... sagt er ja nicht aus spass... kleines "Tief" sozusagen... aber wie gesagt, er findet dann wieder was neues und das "Tief" geht vorbei...

Mittagschlaf ist hier Start zwischen 12.30 und 13.00;-)

Beitrag von lenchen2002 31.12.09 - 13:13 Uhr

Hallo, unsere Kleine wird Mitte März 3, kommt also vom Alter ungefähr hin. Wenn KiGa ist, lege ich sie abends um 7 hin, sie schläft dann auch spätestens halb 8, wecken tu ich sie am nächsten morgen etwa dreiviertel 7, sind also so etwa 11 Stunden, im KiGa schläft sie mittags zwei Stunden. Manchmal, so gegen Ende der Woche, kommt sie sogar schon gegen 6 abends zu mir gekuschelt und sagt sie ist müde und ich soll sie ins Bett bringen, da fangen wir halt eher mit Essen usw.an.

Momentan sind mein Mann und die Kinder ja zu Hause, da schlafen beide frühs bis ca. 9Uhr, es gab schon Tage, da bin ich halb 10 auf Arbeit und sie sind grad aufgewacht, abends gehen sie dafür aber erst gegen acht - halb neun ins Bett.
Wir überlegen nun, ob wir heute den Mittagsschlaf ausfallen lassen, damit wir langsam wieder an die KiGa-Zeit rankommen, sonst hab ich Montag früh dann sicher echte Probleme...
Wenn wir sie jetzt hinlegen würden, sie würde sicher bis 17Uhr schlafen...

Lange Rede, kurzer Sinn, ich würde mir über die Schlafmenge keine Sorgen machen. Das häufige Gähnen konnte ich aber bei meinen noch nicht beobachten. Aber ich hab, glaube mal, irgendwo gelesen, dass Gähnen gar nicht unbedingt was mit Müde sein zu tun hat, sondern eher so Art Entspannung ist...

Vielleicht mal einen Heilpraktiker / Osteopathen fragen?

LG und ein schönes Silvester!

Lenchen

Beitrag von bae 31.12.09 - 13:53 Uhr

beruhigt mich dass es noch so paar"lulatsche";-)gibt. ich denk nur immer ..oh je wenn der in den kindi kommt...das packt er ja nie...wenn er hier zu hause schon um 9uhr durchhängt. glaube er wird ein kind sein wo mit 5 noch mittagschlaf macht. ist ja o.k.:-paber die kinder von unseren freunden rennen pausenlos durch die gegend...machen kaum noch mittagschlaf..immer action....und mein kleiner mann beobachtet immer alles, ist so ruhig und eben eher der couchman. er bleibt auch nach dem schlafen am liebsten noch liegen und wir schauen bücher an.