Silvester - wecken oder nicht?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von lenchen2002 31.12.09 - 13:22 Uhr

Hallo, mein Mann und ich überlegen grade, wie wir es dieses Jahr machen. Also, wir haben zwei Mädels, 7 und fast 3. Die Kleine hat bisher immer durchgeschlafen, und so wird es wohl auch heute sein.

Die Große wollte aber immer geweckt werden, und wir haben das dann natürlich auch gemacht, mit dem Ergebnis dass sie total ängstlich, fast panisch war (mehr als unser Hund), sich überhaupt nicht beruhigen ließ, nur geweint hat und nicht mal aus dem (geschlossenen) Fenster sehen wollte, Papa musste das Rollo wieder runter machen und ne Stunde bei ihr sitzen bis sie wieder eingeschlafen war...

Da hab ich nun gesagt, dieses Mal wecken wir sie nicht, so haben mein Mann und ich auch mal Zeit um 12 füreinander, und die Große hat ja eh immer gelitten... Die Große meint nun aber, sie wäre jetzt größer, nicht mehr ängstlich, wir sollten sie unbedingt wecken, sie würde nicht weinen ect.
Ich kenne sie aber, es wird wieder ähnlich sein und ich möchte eigentlich bei meiner Meinung bleiben, sie nicht extra zu wecken. Wenn sie so wach wird, also von alleine bzw. von den Knallern, dann ist es keine Frage, aber extra hochgehen und wecken - ich glaube, dass werde ich heute nicht tun. Mein Mann ist sich noch nicht so sicher...

Was meint ihr? Wie läuft das bei euch ab?

Danke schon mal für eure Antworten, LG und natürlich einen guten Rutsch!!! #fest

Lenchen

Beitrag von susanne85 31.12.09 - 13:41 Uhr

hallo

ich würde beide wecken, sowohl die kleine als auch die grosse

die grosse um sie dran zu gewöhnen. wenn du sie nicht weckst, könnte es für sie unter umständen ein vertrauensbruch sein. sag ihr das es der letzte versuch ist, sonst wird sie nächstes jahr nur noch schlafen. ich denke aber wenn sie nachts durch knallen! wach wird, hat sie nacher angst generell zu schlafen!!! nicht das der schuss nach hinten los geht.

die kleine würde ich von anfang an daran gewöhnen! kinder die es von anfang an nicht anders gewöhnt sind haben meistens keien angst. ich bin immer gut gefahren und meine tochter habe ich sogar mit 1,5 jahren schon das feuerwerk gezeigt. heute ist sie so mutig sie geht sogar mit vor die türe.. und lacht bei jedem peng!

Beitrag von nephron80 31.12.09 - 14:18 Uhr

Hallo

Ich würde sie wecken.

Meine Kinder 7 und auch bald 3 feiern mit.Die große schon seit jahren das sie durchhält und der kleine denk ich schafft das auch.Schläft heut mittag etwas länger

Beitrag von parzifal 31.12.09 - 14:32 Uhr

Ein Vertrauensbruch wäre es zu versprechen zu wecken und dies dann nicht tun.

Aber wenn man sagt man weckt nicht und hält dies dann ein, wo liegt denn da der Vertrauensbruch bitte?

Beitrag von celina1002 01.01.10 - 01:49 Uhr

unsere 5 jährige hat auch von anfang an das feuerwerk gesehen und hatte heute trotzdem wieder totale panik also mit drangeewöhnen ist blödsinn .ich habe meine fast 6 jährige aufgelassen sie musste wohl nachmittags mind. 1 stunde schlafen und eine 7 jährige würde ich auflassen und kein 3 jähriges kind wecken nur wenn es wach wird schauen lassen

Beitrag von emmapeel62 31.12.09 - 13:43 Uhr

Mein Sohn hat seit er 3 Jahr alt ist jedes Silvester mitgefeiert, da hat sich die Frage nie gestellt, ich wäre allerdings auch im Traum nicht darauf gekommen ihn mit 7 Jahren an Silvester ins Bett zu schicken #kratz

Ich könnte mir allerdings vorstellen, wenn mich mitten in der Nacht jemand aus dem Tiefschlaf reisst und rund herum knallt es, dann hätte ich auch Angst.

Also, warum lasst ihr Eure Tochter nicht einfach auf ?

Gruß
emmapel

Beitrag von dominiksmami 31.12.09 - 13:57 Uhr

Huhu,

die TE schreibt ja eigentlich auch nicht das sie die Kinder ins Bett schickt.

Meinen Sohn z.B. müsste man mit Gewalt wach halten.
Er ist jetzt 8 und wollte letztes Jahr zum ersten Mal wach bleiben.
Er hat Zähne klappernd bis 0 Uhr durchgehalten, er fror vor Müdigkeit, fand das Feuerwerk furchtbar und wollte einfach nur noch ins Bett.

Dieses Jahr sagt er selber das er schlafen geht sobald er müde ist.

lg

Andrea

Beitrag von susanne85 31.12.09 - 14:04 Uhr

hallo

uih dann habt ihr im grunde genommen glück

meine tochter hält sich heute mal wieder von 10 uhr morgens komplett bis 1 oder halb 2 wach! das hat sie letztes jahr auch geschafft , ohne zu meckern oder zu weinen !

im grunde genommen ist es auch schön zu 2. zu sein, keine frage, aber meine stand gestern schon beim ersten knall auf der strasse senkrecht im bett und war am lachen. die findet das so spannend und würde schreien wenn ich sie schlafen lege

Beitrag von dominiksmami 31.12.09 - 14:26 Uhr

Dominik ist ein Tiefschläfer.

Sein Zimmer ist ein Eckzimmer und hat an zwei Wänden Fenster die zur Straße zeigen ( eines eben nur seitlich aber soweit vorne das es eben doch an die Straße grenzt.

Er wird nie wach...egal ob es Silvester ist ( und bei uns in der Straße wird wirklich viel geknallt) oder ob 100 m weiter am Springbrunnen das jährliche Nachbarschaftfest statt findet und dort Musik in Disolautstärke bis 2 Uhr nachts gespielt wird.
Die Musik ist so laut, das mein Mann und ich auch wenn die Fenster fest geschlossen und die Rollos runter sind, drinnen den Fernseher lauter machen müssen um ihn vernünftig verstehen zu können ( wenn wir mal keine lust auf das Fest haben *g*), Dominik...bekommt NICHTS davon mit, er geht normal schlafen, macht sich eine Kassette an und verschläft das ganze Spektakel.

Ich finde es genauso schön zu 3. zu feiern, wie zu 2. und ich fand es letztes Jahr toll mit ihm um 12 auf ein frohes neues Jahr anstossen zu können...aber Schlaf ist heilig *g*

Er darf in den Ferien sowiso so lange aufbleiben wie er möchte, ich würde ihn da nie "schlafen legen", aber zwischen 22 Uhr und 22:30 fragt er sich von alleine ins Bett.

lg

Andrea

Beitrag von lenchen2002 31.12.09 - 14:45 Uhr

Hallo, danke für deine Antwort.

Richtig, wir schicken sie nicht ins Bett, es ist ja auch ihre Oma und ihr Opa da, wir essen schön zusammen zu abend, dann setzen wir uns gemütlich ins WZ, sie wollte letztes Jahr auch wachbleiben, wir hatten damit kein Problem, haben Mensch ärger dich nicht gespielt, aber schon um halb zehn war sie sowas von müde, ich mein, wenn es wenigstens schon elf oder halb zwölf gewesen wäre, dann hätte ich sie versucht wachzuhalten... Aber noch über zwei Stunden? Sie ist dann von sich aus ins Bett, ich finde, dass ist auch schon ein Zeichen und direkt eingeschlafen.

Was den erwähnten Vertrauensbruch angeht, ich sagte und werde es ihr auch noch öfter sagen, dass sie dieses Mal nicht geweckt wird, beide nicht, und schluss. Das ist dann ja keine Lüge oder Vertrauensbruch.

Guten Rutsch

LG Lenchen

Beitrag von eriks_mama 01.01.10 - 06:17 Uhr

Zu Deiner letzten Frage kann ich nur sagen:Weil Eltern auch mal das Recht haben auf ein wenig Frei-bzw. Zweisamkeit???? ;-)

Ich hab das heute zb. so gemacht mit meinen 3 Jungs(6,fast 5 und 3):Die beiden kleineren machen sonst mittags immer noch eine kleine Siesta-die fiel heute aus....Dann habe ich ganz viel mit denen unternommen,erst waren wir bei uns im Wald spazieren und danach noch im Zoo......Um halb 6 wurde gegessen und um 6 lagen sie alle 3 im Bett;habe dann noch vorgelesen bis die 3 Racker eingeschlafen sind.........

Vielleicht kommt es ja auch bei jedem auf die verschiedene Situation an..... 2 Kinder und mit Ehepartner,da kann man sich schonmal abwechseln---aber ich bin mit meinen 3 Kids alleine und gehe dazu noch Vollzeit arbeiten.

Glaub mir ich war heute froh,dass sie so früh verschwunden waren-habe mir dann mit meiner Freundin einen wunderschönen Abend gemacht........soll jetzt nicht heissen mit meinen Kindern wäre es das nicht geworden,aber man versteht bestimmt was ich meine!Hab sie ja auch nicht einfach um 18Uhr ins Bett abgeschoben-hatte wie gesagt extra den ganzen Tag mit ihenn was unternommen...

Und jetzt eben bin ich wieder aufgestanden um Frühstück vorzubereiten und schonmal alles zurechtzulegen-denn wir wollen vormittags wieder zu verschiedenen Aktivitäten los---

Hoffe ihr seid alle gut rübergekommen-lg

Beitrag von dominiksmami 31.12.09 - 13:57 Uhr

Huhu,

ich wäre noch nie auf die Idee gekommen ein Kind aus dem Tiefschlaf zu holen.

Aber wenn sie es sich so siehr wünscht...hmm, ich weiß auch nicht so recht.

lg

Andrea

Beitrag von 3erclan 31.12.09 - 14:17 Uhr

Hallo

meine machen jetzt grad MIttagschlaf dass sie wachbleiben können.Wecken würde ich keinen von meinen beiden.Die würden auch nur brüllen wenn ich sie rausreisse.

lg

Beitrag von dassmarti 31.12.09 - 15:20 Uhr

Hallo!
Mein Sohn draf aufbleiben bis ein/zwei Uhr seit er fünf ist und es zum ersten Mal geschafft hat, davor das Jahr mit vier durfte er aufbleiben und ist auf dem sfa um zehn eingeschlafen, war dann auch total überfordert nach Tiefschlaf, als wir ihn um zwölf geweckt haben. Mit zwei und drei habe ich ihn abends normal hingelegt und er war nachts geweckt worden und begeistert.
Aber mit sieben kenne ich wirklich kein Kind, was nicht mit aufbleiben darf mit den Eltern!
LG und guten Rutsch!
Marti
Wir feiern mit Freunden, die auch Kinder in dem Alter haben- da spielen die kids zusammen und die Zeit vergeht im Nu.

Beitrag von marionr1 31.12.09 - 22:12 Uhr

>Aber mit sieben kenne ich wirklich kein Kind, was nicht mit aufbleiben darf mit den Eltern!<

Bis vor 10 Minuten, hätte ich geschrieben meiner. Er hat nämlich Angst vor der Knallerei Plötzlich kam er raus und hat gemeint "Wann feiert man Silvester, mit gutem Essen und Trinken?"
Jetzt sitzen wir 2 mit Chips und Eis vorm Fernseher und schauen Chartshow, sonst haben wir nicht viel zuhause.
Mein Mann arbeitet und Cheyenne schläft schon.

Lg und einen guten Rutsch wünschen Luis und Marion

Beitrag von dominiksmami 01.01.10 - 00:26 Uhr

Huhu,

bei der TE hats ja absolut nichts mit "nicht aufbleiben dürfen zu tun", die Lütte ist einfach müde.

Mein Sohn hat auch um 22:30 aufgegeben und ist lieber schlafen gegangen.

Man kann die Kinder ja nicht mit Gewalt wach halten, finde ich.

lg

Andrea

Beitrag von loonis 31.12.09 - 15:30 Uhr




Unser Großer ist fast 7 ...er darf aufbleiben...
Die Kleine (fast 3) geht nach d. Essen ins Bett ...viell
erst zu 20 Uhr anstatt 19 Uhr...

Wecken würde ich d.Kids nicht...

Unser Großer hat übrigens ab 4-5,5 Jahre auch
voll Panik weg. der Silvesterknallerei geschoben....jetzt
ist's besser.

LG Kerstin

Beitrag von petra1982 31.12.09 - 16:45 Uhr

unsere haben keine angst sind aber noch zu klein, haben letztes jahr vorgeböllert und sie haben geschlafen um 12 :-D

Beitrag von palesun 31.12.09 - 17:06 Uhr

Klar, wenn man aus dem Tiefschlaf geholt wird, ist man voll benommen und orientierungslos. Da liegt Panik nahe.

Also ich würde sie entweder schlafen lassen oder aufbleiben lassen. Wecken auf keinen Fall.

Meine Tochter ist 8 und bleibt seit 3 Jahren immer auf. Topfit.

Wecken ist grausam.

LG und guten Rutsch
palesun

Beitrag von daniko_79 01.01.10 - 08:46 Uhr

Guten morgen ...

unser Grosser 7 Jahre hat überhaupt nicht ans Schlafen gedacht .. der Kleine wollte sich auch Krampfhaft wach halten ist aber dann nach dem Essen auf dem Sofa eingeschlafen . Wir haben Spiele gespielt , Mensch ärgere Dich nicht , Scrabbel und solche Sachen .Papa ist dann mit dem Grossen raus ein kleines Feuerwerk machen , nach dem wir um 12Uhr angestosen haben und ich hab den Kleinen beobachtet und hab Ihn dann geweckt . Er fands toll. Wir haben ein grosses Wohnzimmer Fenster und lagen beide auf dem Sofa und haben in den Himmel geguckt und er hat mir die Farben gesagt die gerade in den Himmel schiesen . Um 00.45Uhr sind wir dann alle ins Bett und haben gleich geschlafen .
Kommt immer auf die Kinder an , denke wenn sie so reagieren wie Deine Grosse würde ich sie auch nicht wecken sondern warten bis sie von alleine wach wird oder eben nicht . Mein Mann hat nach dem Essen um 21Uhr für die Kinder noch ein mini Feuerwerk vor der Haustüre gemacht , das hätte auch genügt .

Jetzt schlafen noch alle...
Wünsche Euch ein gesundes neues Jahr !
Dani