Wie die SM ins Hotel komplimentieren?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von lebelauter 31.12.09 - 14:15 Uhr

hallo,

ich hatte über weihnachten gerade meine SM zu besuch.. Sie ist zwar kein #drache, aber sie geht einem einfach schnell auf die Nerven. Böse ist sie aber nicht, sie gibt sich auch wirklich Mühe, aber nach ein paar Stunden will ich einfach nur, dass sie wieder geht.. #hicks

Es gab so vieles, was ihr an Weihnachten nicht gepasst hat... Das bett, welches wir EXTRA für sie gekauft haben... die bettwäsche, die Naschereien...

ausserdem hat sie währen der 5 tage ihres besuchs kein einziges Mal geduscht, sondern sich immer nur mit 2 Waschlappen gesäubert... #augen dazu viel zu viel süssliches Parfum... :-(

Ich hab in 19 Tagen ET und strebe eine Hausgeburt an. Das bedeutet: nach der geburt bin ich zuhause (währenddessen auch, das ist ja klar!) . meine SM will den nachwuchs natürlich auch bald bestaunen, ist ja auch verständlich.

Nun möchte ich aber, dass sie diesmal ins Hotel geht, weil ich nach der geburt

-meine Ruhe haben will
-möchte, dass sie unsere (Kern-)Familie findet und kennenlernt
- nicht auch noch auf fremde befindlichkeiten achtgeben und Rücksicht nehmen will

Frage: Wie bringe ich ihr das so bei, dass sie nicht beleidigt ist? Platz genug ist bei uns nämlich, dass sie hier sein könnte...

Ich hab ja echt nichts dagegen, dass sie das kleine Wunder bestaunt und so weiter, aber ich will sie erstens nicht mehrere tage hier haben (sie wohnt sonst gute 400 km entfernt) und zweitens eben nicht als Übernachtungsgast bei uns zu hause.

LG

LL + #ei 38. Woche

Beitrag von ayshe 31.12.09 - 14:39 Uhr

- sie hätte alles allein für sich (bad, zimmer)

- baby schreit bestimmt die ganze nacht und sie kann im hotel besser schlafen ;-)

- bekommt frühstück serviert, denn du kannst ja nicht im wochenbett

- hm mehr fällt ir nicht ein

Beitrag von venuscassandra 31.12.09 - 14:44 Uhr

Huhu,

also ich denke du wirst mit einfacher klarer Ehrlichkeit am besten weiterkommen...
Wie sieht dein Mann denn das Ganze??? Ihn bräuchtest du nämlich im Rücken damit sie euch als Einheit sieht und nicht nur dich als "böse" Schwiegertochter...
In deiner Situation würde ich sie anrufen und das Ganze mit ihr besprechen, schau auch schonmal im Vorfeld nach geeigneten Hotels und habe die Informationen parat... dann kannst du ihr den Wind aus den Segeln nehmen...
Ich finde es genau richtig was du machst und würde es nicht anders machen, nur so etwas kann man nicht "hübsch einpacken" da muss Ehrlichkeit ran und nichts anderes!!!

LG
Sandra

Beitrag von lebelauter 31.12.09 - 16:02 Uhr

denke, dass du da sicherlich Recht hast...

mein Mann dachte zwar, dass seine Mutter nicht "stört", weil wir echt genug Platz haben, aber er steht immer voll hinter mir und sagt eben, dass ich bei Geburt und wochenbett einfach die Hauptperson bin und alles bestimmen darf, was ich möchte und was nicht...


ich bin zwar nicht die "böse schwiegertochter", aber sie hält mich nicht für besonders nett...

LG

Beitrag von venuscassandra 01.01.10 - 11:17 Uhr

Guten Morgen,

und ein frohes neues Jahr 2010... ich hoffe ihr habt für euch alle eine gute Lösung gefunden... obwohl es sehrwohl immer ein Unterschied ist ob es die eigene Mutter ist oder die Schwiegermutter... bei meiner Mama würde es mir natürlich nicht so sehr stören wenn sie mich z.B in ein paar unangenehmen Situationen sieht weil sie mich mein Leben lang kennt.... bei der Mama meines Mannes schon...#schock
Die Idee wie dein Mann es ihr sagen möchte finde ich gut, das ist freundlich aber bestimmt!!!
Den Tipp mit der Hebi finde ich auch in Ordnung allerdings würde ich bei der klaren Wahrheit bleiben und nicht durch Kurvenfahren versuchen das Ziel zu erreichen... was machst du denn wenn Nachsorgehebi und deine Schwiema zusammen da sind?? Würde sie sie darauf ansprechen??

LG
Sandra

Beitrag von backtoblack 20.01.10 - 13:20 Uhr

Sie hält dich nicht für besonders nett?
Na wenn DAS keine Ehre ist ;)

Im Ernst frau sollte schon so emanzipiert sein vor der SM keine Komplexe zu haben und diese dann in schadenfeinigen Aktionismen "SM ins Hotel schieben bei Geburt" und dergleichen auszuleben.

Geduscht oder ungeduscht, solche Omas tun mir echt leid. Die Ehemänner übrigens auch.
Kennst du den: Blut ist dicker als Wasser, aber nicht dicker als Sex.
So ist das eben.

ironie off

Beitrag von anyca 31.12.09 - 14:47 Uhr

Schieb eine Anordnung der Hebamme vor.

Beitrag von lebelauter 31.12.09 - 16:03 Uhr

DER ist gut!!

Beitrag von hailie 01.01.10 - 17:06 Uhr

Meine Hebamme hat sich auch schon öfter dafür angeboten, falls ich Besuch vermeiden wollte. ;-)

LG hailie

Beitrag von rienchen77 31.12.09 - 14:52 Uhr

meine Schwiegermutter geht auch nie Duschen, wäscht sich jeden Tag gründlich und stinkt auch nicht....

soviel mal dazu...Duschen ist nicht notwendig....


und was am besten ist... sag die Wahrheit...

Beitrag von lebelauter 31.12.09 - 16:04 Uhr

tja, wenn nicht-duschen aber dadurch kompensiert wird, dass literweise schwer-süssliches parfum aufgetragen wird

(und die meisten hier wissen ja um die empfindliche Nase einer Schwangeren)

find ich das schon eklig.

(auch nicht-schwanger!)

Beitrag von carrie23 31.12.09 - 17:17 Uhr

Muss ich dir recht geben.
Generell hat man bei machen das Gefühl dass sie Duschen und Baden gegen Parfum tauschen-das stinkt dann immer so bestialisch.

Aber ich fand den Rat mit der Hebamme auch gut-da musst du ihr nicht vor den Kopf stoßen und hast trotzdem deine Ruhe.
Im Übrigen ist der Geruch von literweise Parfum für ein Neugeborenes auch nicht gut-die haben nämlich auch empfindliche Nasen

Beitrag von tinaxx 31.12.09 - 15:30 Uhr

Hallo!

Gute Gründe hast du doch genannt! Dass du in den Tagen und Nächten nach der Geburt keinen Übernachtungsgast in deiner Wohnung haben willst, ist doch selbstverständlich.

Ich finde es sehr wichtig, dass dein Mann diese Entscheidung mitträgt und sie vor seiner Mutter vertritt. Überlass es ihm doch, seine Mutter davon zu unterrichten ;-)

Viel Glück für 2010!

LG, Tina.

PS: Meine Eltern waren in den Tagen vor und nach der Geburt unserer Nr. 2 auch bei uns, vor allem um sich um die "Große" zu kümmern. Sie haben selbstverständlich in einer Ferienwohnung gewohnt und sind zu verabredeten Zeiten (und nicht einfach so!!) zu uns gekommen. Das war eine echte Entlastung...

Beitrag von lebelauter 31.12.09 - 16:08 Uhr

ja, sicherlich wird mein mann es ihr sagen... wahrscheinlich etwa so:

wir freuen uns auf deinen besuch und haben an das Hotel xy gedacht... wir haben schonmal für dich reserviert und bescheid gesagt, dass du ein extra-kissen nachts brauchst :-)

die guten gründe sind für leute mit normal funktionierendem gesundem Menschenverstand eben gute Gründe... sie ist da etwas sehr dickhäutig und wenig feinfühlig... So bleibt sie gern einfach mal spontan nen tag länger #schock

meine eltern wohnen in der nähe und werden sich natürlich viel um unsere Große kümmern, aber es würde ihnen im Traum nicht einfallen entweder unangemeldet oder lange oder gar über nacht zu bleiben (wenn sie nicht in der nähe wohnen würden,... das hatten wir auch jahrelang..)

nun denn, #danke für deine lieben Wünsche

LL

Beitrag von kathrincat 31.12.09 - 15:44 Uhr

ihr müsst euch erstmal aneineander gewöhnen, an den neuen tagesablauft und sie hätte ihr eigenes bett, bad,...
daher möchtet ihr das sie ins hotel geht.

genau das haben wir mit allen verwanden gemacht und auch gesagt, was wir es nicht wollen, auch weil wir in der nacht einige mal aufstehen müssen,....

Beitrag von wort75 01.01.10 - 15:01 Uhr

dann sag ihr das genau so. also von wegen "damit du besser schlafen kannst etc." ist doch doof. den damit bevormundest du sie ja.

sondern sag (und zwar sofort, heute noch, damit sie sich darauf einstellen kann) dass du keinen hausgast nach der geburt wünschst. dass du aber dies oder jenes hotel empfehlen kannst. sie dürfe jeden tag kommen - aber du wolltest platz und raum für sich. wenn du allerdings ein ganzes haus hast, verstehe ichs auch nicht. sonst aber schon.

Beitrag von mel130180 01.01.10 - 19:54 Uhr

Hi,

die Gründe hast du doch schon genannt. Ich habe mich nach der Entbindung auch auf nichts eingelassen. Wenn jemand mit mir diskutieren wollte, dann gabs von mir nur noch "Geht nicht, wegen ist nicht"-Antworten. Stress im Wochenbett braucht niemand. Und wenn die werte Verwandtschaft dafür kein Verständnis hat, dann soll sie ganz zuhause bleiben.

LG und alles Gute für die Entbindung.
Mel

Beitrag von koerci 01.01.10 - 20:22 Uhr

Huhu!!

Ich verstehe dich sooooo gut!!
Meine Schwiemu ist auch gerade aus der Türkei auf Besuch und ich bin soooo froh, wenn sie nächsten Samstag wieder heimfliegt #schein

Sie ist total lieb und auch kein #drache, aber zusammen in einer Wohnung geht einfach NICHT!!!!! :-[

Ich bin zeitweise so genervt, dass ich es echt runterschlucken muss, um nicht zu explodieren!!

Leider werde ich sie nächstes Mal nicht ins Hotel "verfrachten" können, denn ich kann mit meinem Mann nicht darüber sprechen! Die Türken sind sowieso total familiär, und er würde es nicht verstehen, wenn ich ihn darauf ansprechen würde.

Ich HOFFE für dich, dass du es irgendwie hinbekommst. Am besten klärst du das aber erst mit deinem Mann #schein

Ach ja, was das Duschen angeht...meine Schwiemu ist seit 1,5 Wochen hier und hat 2x geduscht...ich finde das FÜRCHTERLICH, ganz ehrlich!!

LG und alles Gute für die Geburt,
Kerstin mit Inci *15.07.09

Beitrag von jans_braut 01.01.10 - 22:43 Uhr

Hallo,

sag doch einfach die Wahrheit wie hier. Du freust dich auf ihren Besuch - aber möchtest gerne soviel Ruhe wie möglich mit der Kernfamilie haben. Sie gehört natürlich auch zur Familie, aber dir ist wichtig, mit viel Ruhe und Intimität (Baby auf den nackten Oberkörper legen - jeden Tag natürlich....) nur mit deinem Mann und etwaigen anderen Kindern von dir - zu bestaunen.

Beitrag von fritzeline 03.01.10 - 17:36 Uhr

Yepp,
es ist dein gutes Recht, zu bestimmen, wen du nach der Geburt um dich haben willst. Und dass es außer der Kernfamilie niemand sein soll, ist absolut nachvollziehbar. Sag es ihr einfach offen und ehrlich, kannst es ja auch allgemein halten, dass ihr halt niemanden da haben wollt und es nicht nur sie persönlich betrifft. Oder lass das deinen Mann mit ihr klären.

Alles Gute :-)

Beitrag von backtoblack 20.01.10 - 13:15 Uhr

Was sagt denn dein Mann dazu?
Ist es ihm Recht, dass du SEINE Mutter ausquartieren willst, obwohl ihr wahrlich genug Platz habt?
Ich nehme an, dass du DEINE Eltern und Familie dann auch ausquartieren würdest, oder?