wozu Mullwindeln und Molltontuecher?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von -silke- 31.12.09 - 14:37 Uhr

Frage steht ja schon oben, habs noch nicht so ganz kapiert, wozu das gut ist ;-)

Beitrag von runenhexe 31.12.09 - 14:45 Uhr

Für alles *g*. Als Sabbertuch auf der Schulter, auf der Folie der Wickelauflage, Schmusetuch, Spucktuch im Bett (unterm Kopf), zum Abwischen,....

Beitrag von mamajo 31.12.09 - 14:47 Uhr


Mullwindeln benutze ich als Spucktücher. Die kannst Du Dir als Schutz über die Kleidung legen wenn die Maus Bäuerchen macht.
Später kannst Du sie als großes Lätzchen nutzen.

Die Molltontücher habe ich im Bett als Lakenschutz im Kopfbereich.

LG und alles Gute mamajo #blume

Beitrag von claudia2708 31.12.09 - 14:47 Uhr

Hallo,

ich habe die Mullwindeln dazu benutzt, sie über die Schulter zu tragen, wenn ich meine Tochter zum Bäuerchen über die Schulter nahm. Oder eben um kleinere Sabbereien wegzuwischen ;-)
Die weichen, kuscheligen Moltontücher habe ich z.B. im Kinderwagen als Unterlage benutzt oder im Bettchen, da sie leicht waschbar und auszutauschen waren. Als sie noch ganz klein war, hab ich auch welche separat als Wickelunterlage genommen, aber dann schnell mit Handtüchern getauscht.

Mal sehen, wie andere das handhaben.

LG
Claudia

Beitrag von flammerie07 31.12.09 - 15:04 Uhr

wenn die kleinen zahnen, kann man damit auch prima die spucke, die wie ein bach fließt, wegwischen :-p

beste grüße
flammerie

Beitrag von kathrincat 31.12.09 - 15:59 Uhr

als spucktuch, aber ich hatte gästehandtücher zum mund abwischen.

Beitrag von kangaroo 31.12.09 - 16:11 Uhr

Als Nuckeltuch... ;-)

Bei meinem Grossen lagen die immer mit im Bett als Schmusetuch und wurden dann plötzlich zum Nuckeltuch.
Er hat das mit dem Schnuller nie hinbekommen, hat ihn immer wieder verloren. Das Tuch nicht. Das schnappte er sich als er ca. 3 Monate alt war und musste es erst vor ein paar Tagen als er 3 wurde zwangsweise wieder abgeben.

Hat also auch noch anderen guten Nutzen neben dem Saubermachen ;-)

LG
Kengi

Beitrag von lampe123 31.12.09 - 16:20 Uhr

Hallo!

Die Mullwindeln hatte ich als Spucktücher und die Moltontücher habe ich z.B. in den Kinderwagen gelegt um den Bezug zu schonen (gerade wenn ein Kind zum spucken neigt ideal).

LG

Beitrag von buebi19 31.12.09 - 16:29 Uhr

wenn dein baby dann groß ist kannst du sie perfekt zum putzen nutzen :-)

Beitrag von mari75 31.12.09 - 17:50 Uhr

... oder zum Spielen: Meine 3jährige Tochter benutzt die immer als Decke für ihre Babypuppe und Kuscheltiere, die darf ich ihr nicht wegnehmen ;-)

Beitrag von buebi19 01.01.10 - 12:01 Uhr

ja, meine 4jährige auch :-) sämtliche puppen oder plüschtiere werden drin eingewickelt :-)

unvorstellbar, dass ich als baby in solche windeln reingemacht hab. hier gabs ja keine wegwerfwindeln. immer schön auskochen usw #schock

Beitrag von haseundmaus 31.12.09 - 17:40 Uhr

Hallo!

Ja, die Mullwindeln eignen sich super als Spucktücher. Und die Moltontücher hab ich als Kopfunterlage im Babybett liegen.

Manja mit Lisa Marie #verliebt *18.09.09

Beitrag von buntstift 31.12.09 - 19:15 Uhr

Solange sie Bäuerchen machen als Spuktuch, wenn sie mir Essen beginnen als Latz, als Schmusetuch oder als Abdeckung über dem Autositz. Als Gespenst geknotet zum Spielen oder, oder, oder!
Wenn die Kinder älter werden sind sie super Puppenwindeln und Puppendecken. Der Teddy fühlt sich auch darin wohl.
Man kann sie zum Verbandspielen hernehmen und den Kindern einfach zum Spielen überlassen.

Moltintücher sind super zum Unterlegen wenn Kinder unterwegs gewickelt werden, sie sind toll wenn Kinder unter Übelkeit klagen, dann braucht man nicht das ganze Bett frisch machen sondern nur eine neue Unterlage hinlegen.

Auch diese Moltontuecher eignen sich dann später als tolles Spielzeug.

Beitrag von mukmukk 01.01.10 - 15:36 Uhr

Hallo!

Mullwindeln habe ich bisher nur einmal gebraucht - im Sommer als Blendschutz für den KiWa als wir noch kein Sonnensegel hatten. Ansonsten finde ich persönlich die total überflüssig. Als Spucktuch nehme ich viel lieber die kleinen Mulltücher (40x40cm) und zum Unterlegen die großen Mulltücher. Da habe ich sogar noch welche nachgekauft. Aber ist alles Geschmackssache!

LG,
Steffi mit Finja (7 Monate)

Beitrag von anika.kruemel 01.01.10 - 23:54 Uhr

... und für Wadenwickel bei Fieber sind die auch super!!
Mulltücher nass machen, um die Unterschenkel , wickeln, Moltontücher drüber, wirken ein bißchen als Nässeschutz und dann nochmal Mulltücher drüber, im Dreieck gefaltet und zugeknotet.

Geht natürlich erst ab einer gewissen Beinlänge ;-)
Bei nem 4jährigen klappt es prima....

LG Anika

PS: Unsere Moltontücher und einige Mulltücher haben schon mich als Baby begleitet, sind also seeeeeeeeeeeehr haltbar ;-)