Immer noch am überlegen wegen der Arbeit? Gehen oder nicht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dassmarti 31.12.09 - 14:58 Uhr

Hallo!
Bin von Beruf Krippenerzieherin als Leitung einer Gruppe von 10 zweijährigen alleine.
Habe die ersten Wochen meiner Schwangerschaft gearbeitet und mir ging es immer schlechter.
Dann war ich die neunte und zehnte Schwangerschaftswoche krankgeschrieben wegen dauerbrechen etc. und jetzt habe ich die zweite Woche Urlaub.
Vor dem Urlaub habe ich mich auf der Arbeit "geoutet" und mein Arbeitgeber hat mir ein Formular zugeschickt, welches mein Frauenarzt ausfüllen soll wegen Immunität gegen alle möglichen Kinderkrankheiten und seiner Empfehlung.
Den Bluttest(Ergebnis) kann ich am Dienstag abholen, wenn ich meinen nächsten Ultraschalltermin habe.
Wenn es blöd läuft, bekomme ich Berufsverbot bis zum Mutterschutz.
Mich beschäftigt schon die ganze Schwangerschaft die Frage, ob ich am Montag trotzdem arbeiten gehen soll?
Im Moment habe ich wenig Beschwerden außer Kreislaufprobleme.
Allerdings muß ich auf der Arbeit Kinder heben beim an-/ausziehen und Eltern verabschieden und trösten (je 10-20kg), also ständig, außerdem wickle ich viel und muß gebückt bzw. kanpp über dem Fußboden arbeiten, was ich mir momentan kaum vorstellen kann, wie ich das weiter schaffen soll.
Ich mag meine Arbeit, aber weiß auch gar nicht, wie die Eltern reagieren wenn ich z.B. ablehne, bestimmte Dinge zu tun. Weiß auch nicht was ich denen sagen soll, wenn ich noch kein Ergebnis habe.
Was meint Ihr, soll ich mich Montag krankmelden und erst Dienstag alles ausführlich mit dem Arzt besprechen- der weiß noch nichts über Einzelheiten meines Berufes.
LG, Marti

Beitrag von jacki18 31.12.09 - 15:06 Uhr

hallo Marti
ich bin auch erziehrin und hatte fast das selbe problem.
Du darfst eigentlich gar nicht arbeiten gehen bis der Immunschutz getestet ist. Denn die gefahr das du dich mit Kinderkrankheiten etc ansteckst ist ja sehr hoch.

Also Montag noch Krank melden und dann Dienstag die Erbenisse abwarten.

Ich hab übrigens ein BV bekommen weil ich ebenfalls täglich heben müsste. Also wenn dann bekommst du ein BV oder dein Arzt wird die empfehlung für eine versetzung aussprechen, so sind zumindest meine Erfahrungen.

ich wünsche dir eine schöne Schwangerschaft und heute abend einen guten rutsch :-)

lg jacki und Bauchzwergi 31ssw

Beitrag von dassmarti 31.12.09 - 15:11 Uhr

#danke für Deine Meinung!

- Dir auch einen guten Rutsch und unkomplizierte letzte SSW!
LG, Marti

Beitrag von na-dinsche 31.12.09 - 17:24 Uhr

Hallo Marti,
ich bin auch Erzieherin und bei uns in der Einrichtung dürftest du auch nicht arbeiten, bis du die Testergebnisse hast.
Ich habe das gleiche Problem wie du, bin jetzt erst in der 8 ssw. Mein Arbeitgeber weiß allerdings davon noch nichts. Hab jetzt mir erst mal noch 14 Tage Urlaub genommen, da ich nicht gleich allen meine Schwangerschaft erzählen möchte. Arbeite im selben kleinen Ort, in dem ich auch wohne..das wüsste dann jeder. Wie ich dann weiter mich verhalte weiß ich auch noch nicht, aber ich denke eben an mein Kind und wenn doch was passieren würde....
Wünsch dir einen guten Rutsch Na-dinsche

Beitrag von stephaniew. 01.01.10 - 13:52 Uhr

Also ich arbeite auch im kiga,sogar nur in der küche und solange das ergebniss nicht da ist hast du BV und dann eben jenachdem was dabei raus kommt,ich hab komplettes bv bekommen wegen masern und mumps