Frage bzgl. Dermatitis und Milchallergie und und und

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von maya2308 31.12.09 - 15:17 Uhr

Huhu!

Bin ein wenig verzweifelt!

Bei unserem Kleinen (4 Monate) wurde vor ein paar Wochen eine Milchallergie vermutet. Der Test war allerdings negativ, wobei mir ein anderer Arzt sagte, dass man einen Allergietest eh erst ab 6 Monate machen kann. Also was denn nun?

Nun ja, seit dem füttern wir Sojamilch!
Auch wurde bei der U4 eine ...-Dermatitis ins Heft reingeschrieben. Die Ärztin meinte, bei Babys heißt das nicht Neurodemitis sondern halt dieses andere.
Okay, seine Haut haben wir mit der Haut-Ruhe-Creme von Eubos soweit im Griff. Er hat zwar mehrere raue Stellen am Körper, aber die scheinen nicht zu jucken und sein Gesicht sieht auch endlich wieder mehr oder weniger gut aus.

Allerdings ist unser Problem jetzt, dass er mit der Sojamilch überhaupt nicht mehr gut über die Runden kommt. Teilweise kommt er alle 2 Std.! So kommt er natürlich zusammen gerechnet auf eine viel zu hohe Menge.
Ich fütter zwar jetzt schon Mittags ein bissel Brei, aber halt abends noch nicht. Das wäre mir ein wenig zu viel des Guten, ist ja noch recht früh!
Und die Sojamilch gibt es nur in einer Stärke, also nicht 1er, 2er etc.! Ätzend!

Wie sind eure Erfahrungen? Kommen eure Babys damit auch nicht aus? Ne Bekannte hat früher son Gel von der Apotheke empfohlen bekommen, um die Milch anzudicken, soll aber sehr umständlich sein.

Und die Frage ist überhaupt, ob er ne Milchallergie hat! Eine KÄ meinte nämlich, dass Dermatitis nicht immer unbedingt mit einer Lebensmittelallergie zusammen hängen muss! Ich hoffe nicht, dass wir den ganzen Mist völlig unnötig mitmachen müssen!

Ich verzweifel!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

LG

Beitrag von centra20 31.12.09 - 16:19 Uhr

Hi

ich kann dir zwar auch kein Rat geben aber mir geht es genauso wie dir!
Mein kleienr hat/hatte ganz schlimm Ausschlag im Gesicht.
Die Kinderärztin sagte mir das geht mit 6 Monaten wieder von alleine weg!Der hautarzt sagte mir es ist Dermatitis.
So nun wurde nichts besser im Gegeteil es wurde schlimmer sein gesicht nässte richtig war offen.
Habe dann Cortison verschrieben bekommen was ich dann auch drauf gemahct habe sobald ich es aber weggelassen ahbe ging es wieder los.
Bin dann zur Heilpraktikerin gegangen die sagte mir das ist ne Kuhmilchallergie ich soll umsteigen auf Soja.
Habe ich auch getan seitdem ist es besser aber ich glaube immer noch das es nicht an der Milch liegt!Bluttest wollte mein kinderarzt nicht machen erst im neuen Jahr.
So jetzt habe ich auch das problem das er fast alle 2 Stunden Hunger hat mehr quengelt und Verstopfung hat..

ich weiss auch nicht mehr was ich machen soll..

sorry bischen lang geworden musste mal meine frust loswerden.

hoffe das das problem bei dir auch schnellst gelöst wird..
Wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr

liebe grüße

Beitrag von yadvashem 31.12.09 - 16:25 Uhr

Hallo!!

Hannah hat auch eine starke Milchallergie - allerdings reagiert sie auch auf soja...

Wir haben sie als Baby immer mit Reismilch gefüttert. Die ist für Allergiker besser geeignet als Soja.
Sie hat damit immer super durchgehalten.
Später haben wir etwas Mandelmus mit reingerührt - auch keine Probleme,sie hat mit 8 Wochen durchgeschlafen!

Auch den Brei haben wir damit angerührt.
Vielleicht probiert ihr es mal damit?

LG,Simone

Beitrag von wollschaf 31.12.09 - 17:13 Uhr

Hallo, also mein Sohn ist jetzt siebeneinhalb Monate alt und hat ebenfalls sehr stark Neurodermitis. Auch bei ihm steht zur Debatte, das diese durch Milchallergie ausgelöst wird. Habe deswegen vorerst abgestillt (d.h. ic h pumpe nebenbei) und füttere Spezialnahrung. Zuerst Pregomin, eine schon sehr stark hydrolisierte Nahrung, jetzt Pregomin AS, da ist das Milcheiweiß gespalten bis in die Aminosäuren. Wenn du das zwei Wochen gibst und sich nichts verändert, dürfte es nicht an der Milch liegen.
Vielleicht solltet ihr sowas mal probieren? Sojamilch find ich immer heikel, weil Soja auch hochallergen ist. Die genannten Nahrungen gibt es in der apotheke, 400g kosten ca 30 Euro, aber dein Arzt kann es dir auf Rezept verschreiben. Hab jetzt nicht geschaut, wo du herkommst, aber wenn es bei euch ne Uniklinik in der Nähe gibt, erkundige dich mal, ob es da eine Allergie-Ambulanz gibt. Dafür bräuchtest du dann aber eine Überweisung.

Wenn du noch Fragen hast, meld dich.

LG, das Wollschaf

Beitrag von jaqui 31.12.09 - 22:19 Uhr

Hallo Maya,

kann Dich gut verstehen, da ich selber Neuro habe und meine kleine 4 Monate alte Tochter zur Zeit ebenfalls auf dem besten Weg dorthin ist.

Ich bitte Dich, verzweifle nicht, das spürt Dein kleiner Sonnenschein.

Eine echte Allergie kann man ganz ganz schlecht in so jungem Alter herausbekommen. Ich würde an Deiner Stelle folgendes versuchen:

- hole Dir mal 2-3 Proben der Creme/Lotion "Physiogel" aus der Apotheke - das ist speziell auf empfindl. Babyhaut entwickelt und das wichtigste, ohne Cortison!!! Und lass Dich dazu beraten, welche und bei welchem Zustand nehmen sollst.

- wenn sich die Haut innerhalb einer Woche gebessert hat und das wird sie, dann versuche noch einmal ganz normal Deine Milch zu geben. Fängt Dein Sonnenschein wieder an zu "blühen" mit seiner Haut, dann liegt zu 90% ne Allergie vor.

- besorge Dir mal Sachen mit Silber, da gibt es direkte Babykleidung - z.Bsp. in ebay (aber nicht erschrecken die sind wahnsinns teuer aber auch sau gut). Da gibt es Mützen, wenns am Kopf halt so stark ist oder auch Fäustlinge für die Händchen aber auch ganze Anzüge.

- Beikost würde ich so lange wie möglich rauszögern, da das Immunsystem echt noch labil ist. Später, d.h. ab dem 7. Monat würde ich mit reinen Pastinaken oder reinem Kürbis zum Mittag probieren - auf keinen Fall Möhren!!!!


Wenn Du noch Fragen hast, da maile einfach.

LG und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr