Erfahrung mit Aptamil-AR??????? Bitte um Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tina25111977 31.12.09 - 16:16 Uhr

Hallo ihr Lieben,

erstmal hoffe ich, hattet ihr alle schöne Weihnachten und wurdet reich beschenkt #paket. Naja unsere Kleinen sind ja ohnehin das schönste Geschenk #verliebt.

Ich hab ein "kleines Problem" mit meiner Süßen #verliebt (3 Monate), sie ist ein Spuckkind 1. Klasse und nach Absprache mit dem Arzt haben wir langsam auf 1er umgestellt (Humana) in der Hoffnung, dass es besser wird. Wurde es auch ein wenig, aber nicht wirklich #augen. Und heute ist einer dieser Tage (hab uns beide schon viermal umgezogen #bla), an dem ich nicht mehr mag und ich es nicht mehr mit ansehen kann #heul. Sie spuckt beim Bäuerchen, immerwieder zwischendurch bis zu 3 Stunden danach und macht immerwieder Bäuerchen zwischendurch #kratz. Der Arzt meinte, wenn es nicht besser wird sollen wir die Aptamil AR probieren, die ich zwar hier habe, aber wovon ich bis heute abgesehen habe #gruebel, möchte sie ja nicht mehr belasten als nötig :-p.

Und eigentlich möchte ich die ihr jetzt auch am liebsten mit der nächsten #flasche geben, aber irgendwie trau ich mich nicht #zitter !!! Was wenn ihr das nicht bekommt oder sie Blähungen oder sonstiges kriegt #schrei??? Will ja nur das Beste für sie und das es ihr gut geht #verliebt ...

Darum meine Frage, welche Erfahrungen habt ihr mit der Aptamil AR gemacht und wie ging es Euren Zwergen damit??? Habt ihr aufeinmal umgestellt oder flaschenweise??? Sorry für das ganze #bla, aber ich mag echt nicht mehr und ich glaub die Kleine auch nicht #kratz.

Über ein paar Antworten würde ich mich wirklich sehr freuen #huepf.

Also kommt alle gut ins neue Jahr #fest, auf das es ein großartiges 2010 wird voller Liebe, Glück und Gesundheit #fest #klee.

Liebe Grüße
Tina und Frank mit Jessi (11) #verliebt & Malin (3 Monate) #verliebt

Beitrag von tragemama 31.12.09 - 17:50 Uhr

Wir haben gleich ganz umgestellt. Hat super geholfen und wurde problemlos vertragen. Einziges Manko: 7 Minuten Quellzeit sind seeeehr lang bei Hunger...

Andrea

Beitrag von linibini84 01.01.10 - 20:51 Uhr

Hallo unsere große Tochter mittlerweile 4 Jahre war auch ein Spuckkind.

Ständig umziehen, immer nur eine Mullwindel vorgewickelt, keine spielereien wie Flugzeug oder sonstiges...

Es war grausam, diesen Spuk haben wir fast ca. 8 Monate mitgemacht.

Bei meiner Ärztin hier es immer Speihkinder sind Gedeihkinder und sie unternahm nichts.

Dann habe ich mal selbst im Internet geschaut und die Nahrunge gefunden, habe meine Ärztin angerufen und gefragt ob es ok sei und sie meinte klar, kein Thema.

Es wurde dadurch wirklich wesentlich besser, das es ganz weg war kann ich aber nicht sagen.

Ich habe dann mal mit meiner Hebamme gesprochen und sie meinte ich solle doch mal einen Homöopathen aufsuchen.

ICH-die nie an so einen Quatsch geglaubt hat.

Gesagt-getan. Schaden konnte es ja nicht.

Was soll ich sagen, ein Gespräch von 2 Stunden mit der Homöopatin, 1 Mittel bekommen und meine Maus hat NIE WIEDER gespuckt.

Beitrag von 09unserbaby09 02.01.10 - 15:56 Uhr

ich kann von aptamil ar auch nur gutes berichten!