Nicht akut sondern nur so zur Info...

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von carrie1980 31.12.09 - 16:30 Uhr

Hallo,

unsere Tochter wird im April 5 und wünscht sich seit ca.3 Jahren eine Katze... ok das allein ist für mich kein Grund eine anzuschaffen.

Allerdings könnte ich es mir inzwischen auch gut vorstellen und wir haben grad ein sehr großes Haus gekauft. Unsere jetzige Wohnung wäre nichts gewesen für eine Katze oder andere Haustiere...

Nun ja...folgende Fragen (bevor es bei uns überhaupt ernsthaft zur Debatte steht) :

-welche Rasse würdet ihr empfehlen? Wir haben 2010 dann 3 Kinder (5 Jahre,1 Jahr und newborn)

-1 oder 2 Katzen?

-nur im Haus oder rauslassen?

Danke schonmal - auch für Tipps nach denen ich nicht gefragt habe - weil ich von selber nicht draufgekommen bin... ;-)

LG Carrie

Beitrag von petra1982 31.12.09 - 16:34 Uhr

also wir haben eine normale hauskatze, sie ist nur draussen sie will gar nicht rein :-)

würde wenns geht eure auch als freigänger machen.

Beitrag von caitlynn 31.12.09 - 17:06 Uhr

Rasse würde ich keine spezielle empfehlen es gibt immer wieder ungewollte Würfe von normalen EKH und da würde ich mich umschauen.

Kätzchen immer zu zweit nehmen dann beschäftigen die sich mit sich selber und weniger mit dem liebgewonnenen Mobiliar :-D

Wenn du die Möglichkeit hast die Miezen nach 8 Wochen eingewöhnungszeit mal nach draußen zu lassen dann würde ich das tun.
Sollte eine Schnellstrasse in unmittelbarer Nähe sein oder soetwas anderes potentiell gefährliches würde ich eher zu Stubentigern tendieren.

Wenn du /ihr entspannt an die Sache rangeht und euch nich allzuschnell aufregt (wenn beispielsweise ne lieblingsvase vom tisch gefegt wurde im eifer des spielgefechts) dann können katzen eine bereicherung fürs leben sein... die lieben einen einfach unvoreingenommen.

einen guten rutsch wünsche ich euch

lg

cait

Beitrag von claudi1234 31.12.09 - 19:58 Uhr

Hallo Carrie,

also ich würde auch eine ganz "normale" Katze empfehlen. Wir haben unsere damals vom Bauernhof geholt. Sie ist inzwischen 14 Jahre alt und ist nie krank gewesen und hat auch nie etwas kaputt gemacht etc....

Allerdings würde ich auch zwei Katzen empfehlen. Die können sich dann sehr gut miteinander beschäftigen, auch wenn Ihr mal nicht so viel Zeit habt oder mal ein Wochenende weg seid.

Unsere Katze ist ein Freigänger. Würde ich Euch auch empfehlen. Katzen in ein Haus oder Wohnung einzusperren finde ich irgendwie traurig. Katzen gehören meiner Meinung nach nach draußen. Und da Ihr ja ein Haus habt, besteht ja die Möglichkeit. Ich denke, sie nur drinnen zu halten wäre eh schwierig, wenn Ihr im Sommer die Terrassentür aufhabt, würde sie wahrscheinlich sowieso "entwischen". Und Katzen, die raus dürfen, sind wohl definitiv auch die glücklicheren Katzen :-)

Lieben Gruß

Claudia + #katze Nina + #hund Diego

Beitrag von sternenzauber24 31.12.09 - 22:24 Uhr

Hallo,

Ich Persönlich mag gern die Rasse: Siam, BKH und den Perser. Sind für Familien eigentlich Super, EKH sind nicht so mein Fall. Aber das ist Ansichtssache, und kommt auch auf den Charackter der Katze an.

Ich würde mich beim Tierschutz, oder im Tierheim umschauhen. Wenn sie nur Drinnen bleiben, dann doch lieber Zwei.

Guten Rutsch...

Beitrag von k_a_t_z_z 01.01.10 - 02:10 Uhr


Ich würde immer ins Tierheim gehen und unbedingt zwei Miezen nehmen, bevorzugt "Freunde" oder Geschwister.

Meiner Erfahrung nach sind Rassekatzen meist empfindlicher und oft überzüchtet.

Ich würde immer EKH's nehmen.

Wenn es grün und ruhig bei Euch ist - Freigang. Dann ist auch eine Einzelkatze nicht allein, sie findet draussen Kumpel.

Wenn nicht dann bitte Katzen wirklich nur zu zweit im Haus halten!

Vielleicht nehmt ihr besser keine ganz jungen empfindlichen Katzen, kleine Kinder sind feinmotorisch ja noch nicht so weit.

Bitte unterstützt keine "Vermehrer", Hobbyzüchter o.ä..

Im Tierheim gibt es auch genug junge Katzen.


Und als letzter Rat: Bitte kein Trockenfutter (nicht artgerecht) oder schlechtes Nassfutter geben.

Sheba, Kitekat, Felix und Co. ist MÜLL.
Gutes Futter ist letztlich NICHT teurer, weil man weniger davon braucht.


Na dann viel Spass mit dem Familienzuwachs...


LG, katzz

Beitrag von keks9 01.01.10 - 08:44 Uhr

was gibst du fürn nassfutter ?

Bin Katzen neuling.

HAbe jetzt erst das Multi Fit gegeben und bin gerade bei Kittekat-dachte das is gut....

Trocken futter hat sie immer da stehen(von Bosch)
Das mag sie aber.Gutties bekommt sie verschiedene und natürlich genügend wasser.

GlG

Beitrag von kimchayenne 01.01.10 - 09:33 Uhr

Hallo,
gutes Nassfutter sind z.B. Grau,Porta 21,Bozita,Animonda Carny,Real Nature,Cosma,Smilla(beide Zooplus),das Lux/Shah vom Aldi ist auch recht gut.
Trockenfutter ist absolut nicht notwendig,sollte es garnicht anders gehen,weil man z.B. den ganzen Tag arbeiten ist,dann wenigstens Getreidefrei und Ohne Zucker,z.B.Orijen
LG kImchayenne

Beitrag von keks9 01.01.10 - 10:46 Uhr

ich dachte trofu ist okay, da ich es meinen Hunden ja auch fütter. sie bekommen kein naßfutter. nur alle halb jahr mal ein bischen....
ich hab nun 2 kleine säckchen zu haus für Happy. wieviel nassfutter gebe ich dann für den ganzen Tag?happy bekommt morgens 100g nassfutter-das vertilgt sie :-) dann ne schüssel trofu das kann sie den Tag über essen....

Beitrag von kimchayenne 02.01.10 - 20:50 Uhr

Hallo,
im Normalfall ist es so ,desto hochwertiger das Nassfutter desto weniger braucht eine Katze davon.Happy ist ja noch ein Baby wenn ich das richtig in Errinnerung habe,also darf er so viel fressen wie er möchte,muss ja noch wachsen.;-)Ich habe im Moment 2 Katzen und die bekommen zusammen ca. 400g Nassfutter am Tag,also 200g pro Katze,wobei eine noch nicht ausgewachsen ist und auch schon mal mehr verputzt.
LG Kimchayenne

Beitrag von carrie1980 01.01.10 - 12:27 Uhr

Frohes neues Jahr wünsche ich euch allen!!

Vielen Danke für die Antworten die ich bisher bekommen habe!!

Also wir würden dann also zwei Katzen nehmen... 2 Männchen?2 Weibchen? 1 Paar (kastriert!)?

Dann die Frage wegen Freigang...also wenn im Sommer die Terrassentür offen steht ist es ja logisch,dass die abhauen?! Dann also lieber sofort Freigänger denke ich!?

Wir haben ein Reihenendhaus in einer Sackgasse. In die eine Richtung kommt man zu Wald,Wiesen,Feldern - in die andere Richtung zu einer gut befahrenen Straße. Wissen die Katzen wohin sie besser nicht gehen sollten??

Dann hätte ich gern Katzen mit blauen Augen...am liebsten diese rot-weiß getigerten.Ist das eine bestimmte Rasse??

Und zum Futter : NUR Naßfutter reicht dann? Also nicht sowas wie Breckies oder so? Wieviel ißt eine Katze denn davon ca. am Tag?

LG Carrie

Beitrag von carrie1980 01.01.10 - 13:40 Uhr

Ooooh...scheinbar gibt es gar keine Katzen mit blauen Augen?? Dann waren es wohl immer Jungtiere die ich da gesehen habe.... hupps *g*...schade!

Beitrag von teedey 02.01.10 - 14:03 Uhr

wenn ihr am wald/feld/wiese wohnt und freigänger habt, dann richte dich drauf ein, dass eine oder beide auch mal nicht wieder nach hause kommen werden...

jäger haben das gute recht freilaufende oder wildernde katzen zu schiessen.

damit MUSST du rechnen, wenn sie in richtung wald/wiese/feld laufen...
nicht vergessen ;-)